Das Aussehen der Charaktere stellte abermals eine deutliche Abkehr von der Ästhetik früherer Reihen dar, so weisen sowohl die Roboterdesigns als auch die Verwandlungsformen einen sehr cartoonhaften Stil auf. Die Auswahl der Charaktere orientiert sich erneut zum Teil an beliebten Charakteren aus der Originalserie, wobei jedoch auch neue Versionen von Charakteren aus der Beast Wars-Serie sowie völlig neue Charaktere enthalten sind. Genau wie im Falle der Spielzeugserie zum Film sind auch von vielen der Animated-Charaktere Figuren in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Der Schwerpunkt der Reihe lag diesmal neben den eigentlichen Transformers-Figuren, die sich wie schon im Falle der Binaltech-Reihe in lizenzierte Fahrzeuge im Maßstab 1:24 verwandeln ließen, auf ebenfalls enthaltenen PVC-Figuren, bei denen es sich um weibliche „Fahrer“ handeln sollte. Zwar gab es letztere auch schon in der kurzlebigen Ablegerserie Binaltech Asterisk, doch wurde das Aussehen der Fahrerinnen für die Kiss Players-Serie deutlich stärker auf „jung“ getrimmt, um auf diese Weise neben Transformers-Fans auch potentielle Käufer aus der Moe-Szene zu gewinnen. Die betreffenden Figuren wurden dementsprechend in allen offiziellen Werbeabbildungen zur Reihe sehr stark in den Vordergrund gerückt. Die Radiohörspiele enthielten zudem zahlreiche sexuelle Doppeldeutigkeiten, ferner wiesen auch offizielle Manga-Geschichten in japanischen Magazinen zahlreiche visuelle Doppeldeutigkeiten, die in den Augen vieler Fans bereits die Grenze zur Pornographie überschritten, auf. Selbst Hasbro-Mitarbeiter äußerten Unverständnis über die von Takara mit dieser Serie eingeschlagene Richtung.[23]
Die letzte der drei gemeinsam produzierten Serien trug in Japan den Titel Transformers: Galaxy Force und in den USA den Titel Transformers: Cybertron. Produziert wurde die Serie erneut von We've, für die Animation, die erneut eine Kombination aus klassischer Cel-Animation und Cel Shading darstellte, war diesmal das japanische Studio Gonzo zuständig. In Japan wurde die Serie, die erneut 52 Folgen umfasste, von Ende 2004 bis Ende 2005 ausgestrahlt, in den USA dagegen erst ab Mitte 2005 auf Cartoon Network, wobei die ersten zwei Folgen zusammengeschnitten und die fehlenden Szenen am Ende der Serie als „neue“ Folge nachreicht wurden. Für die englische Synchronisation war erneut Voicebox verantwortlich. Inhaltlich sollte die Serie in Japan zunächst unabhängig von den beiden Vorgängerserien sein, was jedoch in der englischen Synchronfassung widerrufen wurde, und auch TakaraTomy bestätigte diese Verknüpfung der Serien 2007 im Nachhinein offiziell. In Deutschland wurden die ersten 26 Folgen Anfang 2007 auf Kabel 1 ausgestrahlt, für die Synchronisation war Studio Hamburg Synchron verantwortlich.
Optimus befahl Bumblebee, an der Basis zu bleiben, während sie einen Weg, seine fehlende Bio-Mechanismus wieder finden. Optimus sprach mit Ratsche durchführen einer Transplantation mit Ratsche als Geber. Als ein Relikt Signal auf war, ging Optimus mit Trennwand und Arcee, das Relikt zu erhalten, während Ratsche in Stasis geblieben, wenn die Transplantation gestoppt wurde. Optimus und Arcee waren fast von der Klippe von Knock Out geschoben, aber sie wurden gerettet, als Trennwand Aufschlüsselung auf Knock Out klopfte. Megatron kam vor Ort und nahm die Reliquie mit Knock Out und Aufschlüsselung mit ihm zu entkommen. Optimus, SCHOTT und Arcee kam, Bumblebee, zu sehen, der seine zerstörten T-Cog trug. Zum Glück konnte sich Ratchet zu reparieren sein T-Cog und Optimus mit den anderen Autobots beobachtet, wie Bumblebee erfolgreich verwandeln konnte.
Nach Absetzung der Zeichentrickserie in den USA ließ Takara in Japan eine neue Serie mit dem Titel Transformers: The Headmasters, in Japan Transformer: The Headmasters (トランスフォーマー ザ☆ヘッドマスターズ, Toransufōmā: Za Heddomasutāzu), produzieren und veröffentlichte ab 1987 auch die betreffenden Spielzeugfiguren unter diesem Titel. Im Folgejahr ging es weiter mit der Serie Transformer: Chōjin Masterforce (トランスフォーマー 超神マスターフォース, Toransufōmā: Chōjin Masutāfōsu). Die zugehörigen Spielzeugfiguren begannen zunehmend, sich von ihren Hasbro-Gegenstücken zu unterscheiden, und beinhalteten auch immer häufiger Figuren, die in den USA überhaupt nicht erhältlich waren. Im Falle der 1989 gestarteten Serie Transformers: Victory, in Japan: Tatakae! Chō Robot Seimeitei Transformer: Victory (戦え!超ロボット生命体 トランスフォーマーVビクトリー, ~ Bikutorī), war sogar ein Großteil der Figuren nur in Japan erhältlich. Während die Spielzeugserie in den USA 1990 endete, lief sie in Japan mit den Serien Transformer: Zone (トランスフォーマーZゾーン, Toransufōmā: Zōn), Transformers: Battlestars und Transformers: Operation Combination noch bis 1992 weiter, wobei es sich bei einem Großteil der Figuren um nur in Japan erhältliche „Micromasters“ handelte. Die „Action Masters“ erschienen dagegen überhaupt nicht in Japan.[11] Ab 1993 konzentrierte sich Takara ganz auf die bereits 1990 gestartete Brave-Serie, in der auch einige Transformers-Figuren wiederverwendet wurden.

Die Nachfolgeserie von Beast Wars, zunächst unter dem Arbeitstitel Beast Riders geplant, erschien in den USA von Dezember 1999 bis Mitte 2001 unter dem Titel Beast Machines Transformers. Die weiterhin von Optimus Primal angeführten Maximals umfassten einige aus Beast Wars übernommene Charaktere, während Megatrons Gruppe diesmal den Namen „Vehicons“ erhielt. Die Maximals verfügten diesmal über „cyberorganische“ Formen, eine Mischung aus Tieren und Robotern, während es sich bei den Vehicons um futuristische Fahr- und Flugzeuge handelte.[7] Eine Fernsehserie zu Beast Machines wurde erneut von Mainframe produziert, doch wiesen die Spielzeugfiguren diesmal oftmals wenig Ähnlichkeit mit ihren Serien-Gegenstücken auf. Auch die Größenverhältnisse der einzelnen Figuren standen in keinerlei Verhältnis zur Serie. Anders als die Beast Wars war Beast Machines kein sonderlicher Erfolg, was dazu führte, dass die ursprünglich geplante Nachfolge Transtech noch in der Planungsphase eingestellt wurde.[17]
Der IDW und Verlage Marvel Comics kündigte jedoch eine Crossover-Geschichte mit den Rächer zeitgleich mit dem Film New Avengers/Transformatoren. [63] die Geschichte befindet sich an der Grenze zwischen Symkaria und Latveria und seiner fiktiven Universums befindet sich zwischen den ersten beiden New Avengers Storylines, sowie zwischen der Infiltration und Eskalation Phase des IDW The Transformers. [64] IDW Chefredakteur Chris Ryall angedeutet Elemente davon in die wichtigsten Kontinuitäten, [65] übertragen wird und dass eine Fortsetzung möglich. [66] im Juni 2018 wurde bekannt, dass gäbe es Star Trek und Transformers Crossover wird im September 2018 veröffentlicht. [67]
Die Transformatoren Spielzeuglinie gliedert sich in der Regel in zwei Hauptparteien: den heldenhaften Autobots und ihre Gegner, die bösen Decepticons (traditionell bekannt in Japan als die Cybertrons und Destrons, beziehungsweise, obwohl mehr Neuerscheinungen, die oft mit der Englische Begriffe). Transformers Spielwaren werden bei einer Reihe von Preisen verkauft, und verschiedenen Transformers-Serien nutzen einzigartige Gaming-Funktionen.
Wenn Unicron dann gelernt, sogar seine planetarische Form transformieren weiter, in eine gigantische Roboterform, Primus könnte auch, aber angepasst die Idee und erstellt die dreizehn, eine Gruppe von Roboter-Wesen, die die Fähigkeit besaß, wie Unicron Formänderung. [1] der Krieg zwischen Unicron und Primus kam zu seiner scheinbaren Ende während einer climactic Schlacht in der man von den dreizehn Megatronus Prime, der ewig danach als The Fallen bekannt werden würde, Primus verraten und wurde ein Akolyth Unicron. Die Schlacht endete, als die gefallenen und Unicron waren in ein schwarzes Loch gesaugt und verschwand von der Realität. Mit Unicron gegangen jetzt Primus eingegeben einer Äonen langen Schlummer, verhindern, dass Unicron erkennen ihn durch die mentale Verbindung die Brüdern geteilt. [2]

Auch in Europa, darunter auch in Deutschland, war zunächst Kenner für den Vertrieb der Beast Wars-Figuren zuständig, doch genau wie in den USA wurde dieser später von Hasbro übernommen. Bei der Gelegenheit wurde auch das Unternehmen GiG, das bis dahin den Vertrieb in Italien übernommen hatte, durch die italienische Hasbro-Tochter abgelöst. Die europäischen Figuren waren weitestgehend mit den US-Gegenstücken identisch, allerdings kamen hier zwei exklusiv in Europa erhältliche Varianten hinzu.[7][15]


Die mit Beast Wars eingeführten Preisklassen wurden in ihren Grundzügen von den Nachfolgeserien bis heute übernommen, wobei sich die Bezeichnungen der einzelnen Sortimente sowie die Preisstaffelung im Laufe der Jahre mehrfach änderte. Ebenfalls mit der Beast Wars-Reihe begann Hasbro, verstärkt auch einzelne Figuren exklusiv über ausgewählte Handelsketten wie Wal-Mart, Target oder Toys'R'Us zu vertreiben. Bei diesen Exklusivfiguren handelt es sich bis heute in den meisten Fällen um Varianten von Figuren, die in anderer Form auch im regulären Handel erhältlich sind. Im Rahmen der Spielzeugreihen zu den Kinofilmen Transformers (2007) und Transformers – Die Rache (2009) veröffentlichte Hasbro neben den „regulären“ Figuren auch noch eine große Anzahl weiterer Spielzeuge mit speziellen Eigenschaften, darunter für Kleinkinder geeignete Figuren mit einfachen Verwandlungen, Rollenspiel-Zubehör oder nicht verwandelbare Modellautos und Sammlerfiguren. Diese wurden ähnlich wie im Falle der großen Vielfalt der Originalserie wieder jeweils als eigene Sortimente vertrieben.
Die britische Marvel-Tochter Marvel UK veröffentlichte derweil ab September 1984 ein eigenes Comic-Magazin im Format DIN A4, von dem bis Januar 1992, lange Zeit in wöchentlichen Abständen, 332 Hefte sowie sieben Jahressonderhefte, „Annuals“, erschienen. Etwa die Hälfte der Hefte enthielt Nachdrucke der Geschichten aus den amerikanischen Heften, während die übrigen Ausgaben neue, speziell für den britischen Markt produzierte Geschichten enthielten, die inhaltlich als Ergänzung zu diesen angelegt waren. Autor dieser Geschichten war in den meisten Fällen Simon Furman, der später auch die US-Serie schreiben sollte. Zeichner waren unter anderem Geoff Senior, Dan Reed, Lee Sullivan und Andrew Wildman, die sich aufgrund des wöchentlichen Erscheinungsrhythmus regelmäßig abwechselten.[40]
Die Linie wurde als "The Transformers" in den Vereinigten Staaten, Kanada und Großbritannien 1984 (ein Jahr nach den Gobots) veröffentlicht, aber Takara war noch marketing Diaclone mindestens während 1984. Daher nicht Debüt unter dieser Marke in Japan "The Transformers" 1985, bis zu wenn die Linie auch auf die meisten des Restes der Welt zwischen Takara und Hasbro ausgerollt wurde. Hasbro Europa wird noch nicht akzeptieren, dass das Angebot im Vereinigten Königreich im Jahr 1984 [Zitieren benötigte], nicht einmal mit Beweise wie Argos 1984 veröffentlicht wurde Kataloge jedoch, enthält das Angebot, dem UK Comic-Start im September 1984 oder sogar das 1984 Transformers Produkt Katalog von produziert "Hasbro Industries (UK) Ltd., Wokingham". Es wird vermutet, dass Hasbro Europa wie es jetzt aussieht nicht ins Dasein bis 1985, daher keine Aufzeichnungen über Transformatoren Vertrieb im Jahr 1984 kam. [Zitieren benötigte] UK Transformers Spielzeug wurden in Boxen identisch mit denen von ihren amerikanischen Kollegen bis etwa 1998/9, wenn der Bereich begonnen, UK Exclusives haben, verkauft.
Eine japanische exklusiv, ist dies eine neue Linie von Transformers Spielzeug geprägt von Disney-Figuren, die erstmals im Jahr 2009 eingeführt wurden. Ursprünglich zeigte in der Ausgabe November 2008 der Abbildung Oh! Magazin in Japan, war es ein Kooperationsprojekt zwischen Takara Tomy und der Walt Disney Company. Die erste Zeile der Spielzeugserie ist die Mickey-Mouse-Transformator, der war mit den gleichen Farben wie sein Pendant Transformer Optimus Prime nachempfunden und kann in ein Cartoon Sattelzug wie die ursprüngliche Version zu verwandeln. Das Spielzeug am 26. Februar 2009 erschien einen Monat später 26. März 2009 mit der schwarz-weiß-Version nach. Eine Figur des Donald Duck anhand von Bumblebee und Herbie Love Bug, und eine zweite von den Mickey-Mouse-Trailer in Halloween Farben streichen, sind auch für die Freigabe geplant.
Cyberverse Ultimate Class Optimus Prime ist ein Spielzeug, die von einer etwa Leader-Roboter an LKW in rund elf Schritten verwandelt. Artikulation ist für so ein großes Spielzeug etwas begrenzt, aber zu einem billigeren Preis als Kompromiss verkauft. Die Arme sind hochgeschraubt, Ellbogen, einem schwenkbaren Bizeps und Schultern, die nach vorn schwenken und nach außen Scharnier. Die Beine haben hochgeschraubt, Hüften und Oberschenkel Wirbel plus ein Kniegelenk, das sich weiter nach unten das Bein vom geformte Detail Umwandlung zu erleichtern befindet. Seine Lkw-Modus basiert weitgehend auf seine G1 Design aber Hinweise aus der Kampf um Cybertron Fahrzeugmodus. So sieht es wie eine große rote Faust auf Rädern. Die Schulter-Panels, die seine zwei Autobot Abzeichen Tampographs sport Falten nach vorne um seine Lkw-Modus-Türen, versteckt seine Fraktion Symbole und daher ermöglicht dieses Optimus zu einer besseren Roboter in der Verkleidung als die meisten anderen Optimus Prime Spielzeug in Existenz zu werden.
Ratsche begann zu experimentieren mit synthetischen Energon. In der Zwischenzeit erfuhr die anderen Autobots, dass weitere Energon unterwegs. Optimus kam zu dem Schluss, dass neueste Aktivität vorgeschlagen, dass die Decepticons Energon Neueinlagen verzweifelt gesucht hatte. Bevor Sie mit den anderen ausrollen, betont Ratsche für Optimus, das wenn einer von ihnen zurück kam vor Klagen verwundet, dass ihre Einlagen Energon fast erschöpft waren. Optimus sagte ihm, dass er vor der Abreise mit den anderen zu verstehen. Ihr Versuch zum Abrufen von einigen Energon führte zu einer Verfolgungsjagd mit die Autobots nach Knock Out und Aufschlüsselung und Kraftstoff dabei verbrannt. Arcee die Autobots wurden zurückgelassen, wenn eine Vielzahl von Raketen abgefeuert und ließ sie Jagd nach Felsbrocken von den Raketen getroffen herabkam und blockiert den Weg verlieren. Optimus sagte Arcee zurückgreifen, Begründung, dass sie zahlenmäßig unterlegen war. Optimus sagte Ratsche Sperre auf ihr und bereiten ein Notfall GroundBridge. Jedoch Arcee noch würde nicht zurück und entschied sich, fahren Sie vor dem Abschuss. Ratsche ihr zu Hilfe kam und holte die Vehicons. Während Abbau und Knock Out bereit, Ratsche angreifen, Optimus und die anderen kamen und auf die beiden geschossen.
Die Bergung der Brille sollte schnell folgen, da es durch Barricade und Frenzy schon zum Schlagabtausch auf der Erde zwischen den zwei verfeindeten Fraktionen gekommen war. Als Sektor 7 unter der Leitung von Seymour Simmons erschien, wurde Bumblebee bei einem Fluchtversuch der Autobots von der Organisation gefangen genommen.Durch die Koordinaten der Brille fanden sie irgendwann Bumblebee und seine restlichen Gefährten mit dem Würfel,und eskortierten sie nach Mission City ,wurden jedoch von den Decepticons verfolgt.Nachdem sich Optimus um einen der Verfolger gekümmert hatte,kämpfte er gegen Megatron in Mission City,doch hatte scheinbar keine Chance gegen den Decepticon-Anführer und erlitt mehrere Schläge durch ihn.Kurz bevor Megatron seinen einstigen Bruder töten wollte, mischte sich Sam in den Kampf ein ,um Optimus den Würfel zu übergeben ,damit dieser sich opfern konnte, um Megatron und damit auch sich selbst zu töten.Der Kampf endete jedoch als Sam mit der Energie des Allsparks Megaron enthauptete und den Allspark zerstörte.Das einzige was von dem Allspark übrig blieb, waren deren Splitter.

Der Exodus, Verbannten und Vergeltung Roman-Trilogie, wurden die folgenden von den dreizehn erwähnt - Prima, das Lüttich Maximo Megatronus Prime, Solus Prime, Nexus Prime und Amalgamous Prime. Das Buch Transformers: The Bund Primus würde beleuchten weiter das Konzept der dreizehn durch die Einführung von allen dreizehn Mitgliedern. Es wurde später mit, dass die Kontinuität ausgerichtet getrennt vom Rest des Multiversums Transformatoren, wurde als Optimus Prime offenbart wurde, um das letzte Mitglied zu sein.


Im Jahr 2018 veröffentlicht im Laufe der Macht der Primzahlen, Hasbro drei exklusive Deluxe Klasse Zahlen in Premium-Stil-Boxen, jeweils mit einem Prime-Master zum Gedenken an die Prime-Wars-Trilogie. Jede Figur stellt einen Teil der Trilogie. Spezielle Edition Repugnus wurde exklusiv für Amazon in Nordamerika, aber im allgemeinen Handel in Hong Kong und Singapur.
Nach einer gescheiterten Mission, Insecticons Armada, zu stoppen, in dem sie Krieger gefangen, führte Optimus sein Team zum Angriff der abgestürzten Nemesis in der Hoffnung, der Funke-Extraktor verwenden, um den Krieg zu beenden. Megatron hatte dunkle Energon verwendet, um das Schiff zu reparieren und Optimus wurde durch den fühlenden Kriegsschiff in Stasis. Optimus und die anderen waren nur freigegeben, wenn das fühlende Schiff wieder offline dank ihrer menschlichen Verbündeten ging.With four Iacon coordinates, Optimus sent Arcee and Bumblebee to New York, Ratchet and Wheeljack to the West Coast and Bulkhead to the Central American mountains while he went to Antarctica. Here he encountered Dreadwing who had taken Starscream prisoner. After Optimus defeated Dreadwing and the Vehicons, Starscream asked to be released so that they could team up and find the relic. Optimus simply took him prisoner and ordered him to lead him to the relic. Starscream tried to talk his way into Optimus' favor but was unsuccessful. When they arrived at the base, Optimus refused to enter until Agent Fowler had evacuated the humans. He and Starscream then entered the base only to be met by Dreadwing. As he and Optimus clashed, Starscream claimed the relic for himself, which turned out to be the Apex Armor. Forging a temporary alliance, Optimus and Dreadwing managed to defeat Starscream and went their separate ways. Upon returning to base, Optimus found Bulkhead near-death and the Iacon database ready to decode. He began to work on it but was making slow progress due to having to use human technology. Optimus then met Smokescreen who greatly admired him and later officially promoted him after he had secured the Apex Armor from Starscream. After the Autobots dealt with Project Damocles, Smokescreen found the Star Saber. Without a Prime, the Decepticons could not move and were cutting up the mountain it was in to hide it. Optimus later arrived to claim it and demonstrated its power by cutting the mountain in half and using a wave of its power to destroy part of the Nemesis' engines. Losing his temper with Smokescreen he told him that he would not tolerate disregard for anyone's safety like Smokescreen had done. The sword then began to glow and Optimus said he was receiving a message from Alpha Trion. Optimus, was actually listening to a recorded message by Alpha Trion who told him why there were so many Cybertronian weapons on Earth, and about the Omega Keys and Lock. Per Alpha's request Optimus kept the Lock's existence's a secret for the time. Optimus sent Arcee and Smokescreen to get the first Omega Key. Arcee returned saying Megatron had killed Smokescreen with power equal to the Star Saber's. Optimus went to confront him and found him sporting Liege Maximo's arm and the Dark Star Saber. While the two swords seemed equal at launching energy waves, Megatron's proved stronger. Optimus was spared death by the same way Smokescreen was spared: the Phase Shifter. Optimus kept the Star Saber's hilt and went to work decoding relics. After the missions for keys #2 and 3 failed, Arcee began to chew out Smokescreen for placing his ego in front of the team's needs despite Optimus saying she had made her point. This caused Smokescreen to run off, Optimus said he needed space and was shocked that the final entry was Smokesceen whom he failed to rescue from Soundwave shortly after. Optimus theorized that Alpha Trion was launching the final Omega Key into space as the Decepticons stormed Iacon and out of desperation placed the key in Smokescreen. He further theorized that Alpha Trion had knocked out Smokescreen so that the young bot would not know the significance of what he was holding. Smokescreen later escaped and brought back both of the Decepticons' Omega Keys, only for all three keys to be lost to a trap set by Starscream.
In dieser Geschichte, die Menschen des Altertums (エンシェント Enshento) waren die ursprüngliche Clan von Transformatoren von Primus erstellt, bevor er zu Cybertron und außergewöhnliche Kräfte, über Raum und Zeit besaß. Einer von ihnen, Logos Prime, Erinnerung an ihn und sein Ziel aus den Augen verloren, verblasst. Er würde zurück, unter dem Namen Soundblaster, Optimus Primal und Megatron zu entführen, so dass er anscheinend Megatron zum Nachfolger bestimmen könnte. Vector Prime wurde von Primus geschickt, um die Handlung zu stoppen und war verblüfft, konfrontiert mit seinen Mitmenschen alte gedacht er verloren. Während Vector Prime und was von Logos Prime kämpften auf der Astralebene blieb, Soundblaster offenbart der Zeonomicon, der Schlüssel zu seiner Kraft und hatte Optimus und Megatron es jagen auf Animatron zu entscheiden, wer seine Macht Erben würde.
Nur wenige Monate später, im April 2004, erschien zur Serie Transformers: Armada ein Videospiel für die PlayStation 2 mit dem schlichten Titel Transformers (Arbeitstitel: Transformers Armada: Prelude to Energon). Entwickelt wurde das Spiel von Melbourne House, vertrieben wurde es von Atari SA. Das Spiel war auch in Deutschland erhältlich. Eine von Midway Games entwickelte PC-Version wurde dagegen nie veröffentlicht.
Parallel zur schlicht Transformers betitelten Serie veröffentlichte Hasbro ab 2010 auch die Reihe Transformers: Generations, die sich auf das „Deluxe“-Preissegment beschränkt und in erster Linie eine Fortsetzung der Classics- und der zweiten Universe-Reihe darstellt. Bei den Figuren handelt es sich zum Teil um Farbvarianten von Universe-Figuren, aber auch um neue Figuren im selben Stil, darunter auch eine Spielzeugfigur von Drift, der ursprünglich für die Comics des Verlags IDW Publishing erfunden wurde. Ferner erscheinen unter dem Generations-Titel auch Figuren, die auf dem Videospiel Transformers: Kampf um Cybertron basieren.
In Mittel- und Südamerika musste Hasbro aufgrund der lokalen Gesetzgebung ansässigen Unternehmen die Lizenz für einen Vertrieb von Transformers-Spielzeugfiguren erteilen. Im Falle Mexikos war dies das Unternehmen Plasticos IGA, das ab 1985 Transformers-Figuren unter Lizenz von Hasbro veröffentlichte. Die Figuren, die oftmals deutliche Unterschiede zu ihren Hasbro-Gegenstücken aufwiesen, verkauften sich jedoch nicht sonderlich gut, weshalb die Serie schon ein Jahr später eingestellt und die übriggebliebenen Figuren ab 1989 ohne Genehmigung Hasbros nach Europa exportiert wurden.[12] Weitere Veröffentlichungen erfolgten in Brasilien, Argentinien und Peru durch jeweils ansässige Unternehmen, wobei sich die Auswahl der Figuren in allen Fällen stark in Grenzen hielt und auch die rechtliche Lage der Veröffentlichungen oftmals unklar ist.[13]
Vector Prime die Hüterin von Zeit und Raum und interdimensionale Reisende. Er schwingt ein Schwert namens "Rhisling" und ist in der Lage, über die Zeit hinweg und zwischen den Dimensionen zu reisen. Er erschien zuerst in der Zeichentrickserie Transformers: Cybertron im Jahr 2005. Seine Artefakt in der Kontinuität ausgerichtet ist die Blades of Time, reiste er nach einer Tasche Dimension um die Turbulenzen des Haupt Universums zu entkommen.
Optimus ging mit Ratsche, Megatron davon abhalten, ein altes Cybertronian Relikt, der Funke-Extraktor. Bumblebee zeigte sich während der Schlacht und die Reliquie von Megatron wieder geschafft. Zurück an der Basis Optimus informiert sein Team über diese Arten von Reliquien, geschah trotz Arcee Fragen, sei es die einzige Koordinaten Optimus Optimus Megatron zur Verfügung gestellt hatte Optimus nicht erinnern konnte, was wenn er Amnesie und war an Bord der Nemesis mit Megatron und die anderen Decepticons. Wenn T-Cog M.E.C.H stoled Bumblebee, Optimus Biene, die versprochen werden sie tun, immer das Zeug dazu, um ihn wieder ganz zu machen.
Später kam Optimus zu Sam, Mikaela und Leo es Rettung, nachdem sie von den Decepticons erfasst wurden. Er kämpfte dann Grindor Megatron und Starscream. Optimus fuhr in einen Wald, aber Megatron raste in Richtung zu ihnen in seinem Fahrzeugmodus von hinten. Megaton schossen einige streunende Prime in seinem Tank-Form vor dem Sprung auf Prime, beabsichtigen, Prime auseinander zu zerreißen, während er noch in LKW-Form war. Jedoch verwandelt in letzter Minute Optimus und Megatron gestanzt, während beide Roboter in der Luft waren. Megatron dann angepackt Prime, und beide raste auf den Boden, während Sam auf Primes Bestellungen verbarg. Prime, Megatron mit einem Baum zu schlagen ging und schlug ihm in den Rücken, bevor Sie ihn mit einem seiner Schwerter Energon Hieb.Dies veranlasste Megatron nennen Grindor und Starscream, der Absturz durch die Bäume ihres Führers zu Hilfe kam. Prime auseinandergesetzt mit Starscream, Megatron Weg zur gleichen Zeit, bevor Starscream kopfüber in der Luft halten und treten ihm in den Kopf zu treten. Jedoch bildeten die drei Decepticons Bully Kreis um Prime mit Grindor und Starscream Maschinengewehren auf Prime zu schießen, bevor Megatron ihn von seinen Füßen mit seiner Kanone gestrahlt. Der Schlag geschickt Prime zufliegen Sam, der es geschafft, verborgen bleiben.Als Bumblebee Optimus Prime gesagt hatte, wo Megatron und Starscream sind, begab sich Optimus Prime dort hin und es kam zum Kampf, in welchem Optimus Prime gegen die zwei Decepticons kämpfte. Die Autobots Ironhide, Sideswipe, Bumblebee und Ratchet kamen Optimus Prime zur Hilfe, wurden jedoch von Starscream angegriffen. Während es Optimus Prime gelang, Megatron nieder zu schlagen, haben die anderen Autobots Starscream besiegt und umzingelt. Megatron fragte Optimus Prime, ob er ihn jetzt töten würde. Darauf entgegnete Optimus Prime, dass er den Autobots gesagt habe, dass man Megtron um jeden Preis aufhalten müsse und dass die Autobots jedes unschuldige Leben schützen müssten - auch seines, und dass die Autobots deswegen auch im Krieg siegen würden. Megatron entgegnete, dass sie deswegen verlieren würden und ergriff die Flucht. [8]
×