In einigen Ländern Europas waren Cybertron-Spielzeugfiguren ab Mitte 2005 erhältlich, in Deutschland, wo die Vorgängerserie Anfang 2005 vorzeitig eingestellt wurde, kamen dagegen die ersten Figuren erst zur Jahreswende 2006/2007 auf den Markt. Die Auswahl der Figuren beschränkte sich hier zunächst auf einige Primus Unleashed-Figuren, erst danach wurden dann auch die Figuren vom Anfang der Serie veröffentlicht.
2000 wurde in Japan die wieder klassisch animierte Zeichentrickserie Transformers: Car Robots ausgestrahlt, die auf der gleichnamigen Spielzeugserie basierte und 39 Folgen umfasste. Inhaltlich wies Car Robots keine direkten Bezüge zu früheren Transformers-Serien auf, weshalb die Serie bis zu einer gegenteiligen Erklärung Takaras im Jahr 2007 von vielen Fans als eigenständiges Universum angesehen wurde.
Im Jahr 2018 veröffentlicht im Laufe der Macht der Primzahlen, Hasbro drei exklusive Deluxe Klasse Zahlen in Premium-Stil-Boxen, jeweils mit einem Prime-Master zum Gedenken an die Prime-Wars-Trilogie. Jede Figur stellt einen Teil der Trilogie. Spezielle Edition Repugnus wurde exklusiv für Amazon in Nordamerika, aber im allgemeinen Handel in Hong Kong und Singapur.
Ich habe meinem 6jährigem Sohn zunächst einen anderen Transformer geschenkt, den "Transformers Movie 2 Autobot Optimus Prime 89165", aber da er inszwischen 5 Transformer hat, ist er jetzt ein echter Profi im Transformieren. Bis Weihnachten waren Cars-Autos das Größte (und sind es noch), aber nun sind die Transformer eindeutig vorn! Das Transformieren war Weihnachten nicht einfach, aber inzwischen hat mein Sohn unglaublich dazugelernt. Er hat jetzt eine tolle Fingerfertigkeit entwickelt und schaffte neulich den neuen Transformer beim ersten Mal in weniger als 30 Minuten. Da alle Transformer anders sind, muss man jeden neu lernen. Das heißt aber auch, dass es ohne lernen eben nicht geht! Aber das möchte ich hier einmal in den Vordergrund stellen: Mein Sohn hat seine Fingerfertigkeit enorm verbessert. Mit Playmobil kann man toll spielen, aber nicht die Feinmotorik derart verbesssern. Die meisten Kinder gehen wohl ab 6-8 Jahren nahtlos in die Spielkonsolenzeit über. All die Wii-Kids werden wohl als Eltern auch keinen Transformer zusammenkriegen. Es ist keine Frage des Alters, ob man transformieren kann, sondern eine Frage der Neugier und Fingerfertigkeit. Da alle Kinder neugierig sind, haben sie es eigentlich leichter mit einem spannenden Thema die Fingerfertigkeit zu erlangen, die ihre Eltern manchmal nicht haben. Man muss allerdings etwas durchhalten und nicht gleich aufhören.
Die Verwandlungsformen der "Transformers" sind häufig mal mehr, mal weniger realistisch gestaltete Autos, Lastwagen, Flugzeuge, Hubschrauber, Raumschiffe, Militärfahrzeuge oder Wasserfahrzeuge. Andere wiederkehrende Verwandlungsformen sind Alltagsgegenstände wie Radios, Mikroskope, Waffen, Mobiltelefone oder Armbanduhren. Eine dritte Kategorie häufig vorkommender Verwandlungsformen sind Tiere, die entweder „realistisch“ gestaltet sind oder aber mechanische Nachbildungen der jeweiligen Tierformen darstellen. Es gibt zudem aber auch noch Figuren, die sich in die Planeten transformieren, wie den Planetenfresser Unicron und den Planeten Cybertron, welcher sich zum "absoluten Schöpfer Primus" transformieren kann.
Nexus Prime das erste Combiner, in der Lage, seinen Körper in mehrere kleinere Transformatoren die funktionieren kann individuell von einander trennen. Er erschien zuerst in den Spaß Publikationen Transformers-Comics im Jahr 2009 und später erschien als ein Hauptbuchstabe in Transformatoren: Verbannten. Die ehemalige Geschichte sah seine Komponenten getrennt in verschiedenen Reality vor der Wiedervereinigung und Wiedererlangung der Erinnerung an ihre Natur als Prime bevor man die Dimensionen des Multiversums zu sichern, durch die Rückgewinnung der Star Saber und Terminus Klinge. Die letzteren Säge verstreut seine Komponenten von Cybertron zu verschiedenen Koloniewelten vor der Wiedervereinigung um die Autobots gegen die Decepticons und Star-Suchenden zu helfen. In den Comics Spaß Publikationen werden Nexus Komponenten genannt, Hitzewelle, Wolkenbruch, Landquake, Topspin und Breakaway, während im Exil ihre Namen Clocker, Ritzel, Cannonspring, Kettenantrieb und treibende Kraft sind. In den IDW Comics war er der einzige Prime bekanntermaßen verstorbenen, von Galvatron getötet worden. Seine Artefakt ist die Enigma Kombination, und er führt mehrere Schwerter, einschließlich der Omni-Säbel und dem Chaos-Rand.
Transformers: Cybertron, namens Galaxy Force in Japan, war die Fortsetzung der erfolgreichen Armada und Energon Linien. Das Begleitprogramm für Anime-Serie wurde ursprünglich nicht konzipiert oder als eine Fortsetzung der Armada/Energon Handlung produziert, und es war erst später, dass es mit einer Fortsetzung sein. Es gibt also einige Unstimmigkeiten. Wieder einmal wurde ein neues Feature für die Linie eingeführt – Cyber-Schlüssel, die Aktivierung von Sonderfunktionen auf die Zahlen in gewissem Sinne ähnlich wie die Mini-Cons in Armada. Jede Figur kamen mit einem Cyber-Key unabhängig von ihrer Größe, aber es gab mehrere Cyber-Schlüssel entscheidend für die Handlung der Anime-Serie, die nur mit bestimmten Zahlen kam. Wieder waren viele der gleichen Zeichen enthalten, aber mit völlig neuen Figuren aus neuen Formen.
Die britische Marvel-Tochter Marvel UK veröffentlichte derweil ab September 1984 ein eigenes Comic-Magazin im Format DIN A4, von dem bis Januar 1992, lange Zeit in wöchentlichen Abständen, 332 Hefte sowie sieben Jahressonderhefte, „Annuals“, erschienen. Etwa die Hälfte der Hefte enthielt Nachdrucke der Geschichten aus den amerikanischen Heften, während die übrigen Ausgaben neue, speziell für den britischen Markt produzierte Geschichten enthielten, die inhaltlich als Ergänzung zu diesen angelegt waren. Autor dieser Geschichten war in den meisten Fällen Simon Furman, der später auch die US-Serie schreiben sollte. Zeichner waren unter anderem Geoff Senior, Dan Reed, Lee Sullivan und Andrew Wildman, die sich aufgrund des wöchentlichen Erscheinungsrhythmus regelmäßig abwechselten.[40]

Genau wie im Falle der Spielzeugreihe zum ersten Film erweiterte Hasbro die Produktvielfalt auch diesmal wieder weit jenseits der klassischen verwandelbaren Figuren. Neben Rollenspiel-Zubehör und speziell an ältere Sammler gerichteten Figuren besteht eine weitere Neuerung in den nicht verwandelbaren „R.P.M.“-Modellautos („Robot Powered Machines“), die eine Konkurrenz zu Mattels Hot Wheels- und Matchbox-Reihen darstellen. Hasbro veröffentlichte sogar eine dazu passende Rennbahn, die dem Decepticon Devastator nachempfunden wurde.

Die Spielzeugfiguren bestehen zumeist aus Kunststoff, gelegentlich kommen jedoch auch Metallteile zum Einsatz, die im Druckgussverfahren hergestellt werden. Ferner verfügen einige Figuren mit Fahrzeugformen auch über Reifen aus Gummi. In einigen Fällen unterscheiden sich auch die Hasbro- und Takara-Versionen einer Figur, so kann beispielsweise eine Takara-Figur Metallteile verwenden, während das Hasbro-Gegenstück stattdessen Plastikteile verwendet. Ebenso kann eine Hasbro-Figur aus Sicherheitsgründen (andere Sicherheitsstandards als für den japanischen Markt) für einige Teile eine weichere, biegsamere Plastiksorte verwenden als das Takara-Gegenstück. Weitere Farbdetails und sonstige Verzierungen gab es in den Anfangsjahren der Reihe häufig in Form von Aufklebern, später gingen Hasbro und Takara dazu über, derartige Details nahezu ausschließlich über Tampondruck und Bemalungen zu erreichen. Auch die Bemalungen können sich, ebenso wie die Plastikfarben, zwischen der Hasbro- und der Takara-Version einer Figur unterscheiden.


1986 wiederum erschienen in erster Linie die Spielzeugfiguren zum Kinofilm The Transformers: The Movie. Diese basierten erstmals nicht auf bestehenden oder bereits in Arbeit befindlichen japanischen Figuren, sondern waren auf Grundlage der Filmdesigns des philippinischen Künstlers Floro Dery entwickelt worden.[9] Zudem wurde die Produktion in diesem Jahr von einer Mischung aus Metall- und Plastikteilen vollständig auf Plastik umgestellt.
Nach einer gescheiterten Mission, Insecticons Armada, zu stoppen, in dem sie Krieger gefangen, führte Optimus sein Team zum Angriff der abgestürzten Nemesis in der Hoffnung, der Funke-Extraktor verwenden, um den Krieg zu beenden. Megatron hatte dunkle Energon verwendet, um das Schiff zu reparieren und Optimus wurde durch den fühlenden Kriegsschiff in Stasis. Optimus und die anderen waren nur freigegeben, wenn das fühlende Schiff wieder offline dank ihrer menschlichen Verbündeten ging.With four Iacon coordinates, Optimus sent Arcee and Bumblebee to New York, Ratchet and Wheeljack to the West Coast and Bulkhead to the Central American mountains while he went to Antarctica. Here he encountered Dreadwing who had taken Starscream prisoner. After Optimus defeated Dreadwing and the Vehicons, Starscream asked to be released so that they could team up and find the relic. Optimus simply took him prisoner and ordered him to lead him to the relic. Starscream tried to talk his way into Optimus' favor but was unsuccessful. When they arrived at the base, Optimus refused to enter until Agent Fowler had evacuated the humans. He and Starscream then entered the base only to be met by Dreadwing. As he and Optimus clashed, Starscream claimed the relic for himself, which turned out to be the Apex Armor. Forging a temporary alliance, Optimus and Dreadwing managed to defeat Starscream and went their separate ways. Upon returning to base, Optimus found Bulkhead near-death and the Iacon database ready to decode. He began to work on it but was making slow progress due to having to use human technology. Optimus then met Smokescreen who greatly admired him and later officially promoted him after he had secured the Apex Armor from Starscream. After the Autobots dealt with Project Damocles, Smokescreen found the Star Saber. Without a Prime, the Decepticons could not move and were cutting up the mountain it was in to hide it. Optimus later arrived to claim it and demonstrated its power by cutting the mountain in half and using a wave of its power to destroy part of the Nemesis' engines. Losing his temper with Smokescreen he told him that he would not tolerate disregard for anyone's safety like Smokescreen had done. The sword then began to glow and Optimus said he was receiving a message from Alpha Trion. Optimus, was actually listening to a recorded message by Alpha Trion who told him why there were so many Cybertronian weapons on Earth, and about the Omega Keys and Lock. Per Alpha's request Optimus kept the Lock's existence's a secret for the time. Optimus sent Arcee and Smokescreen to get the first Omega Key. Arcee returned saying Megatron had killed Smokescreen with power equal to the Star Saber's. Optimus went to confront him and found him sporting Liege Maximo's arm and the Dark Star Saber. While the two swords seemed equal at launching energy waves, Megatron's proved stronger. Optimus was spared death by the same way Smokescreen was spared: the Phase Shifter. Optimus kept the Star Saber's hilt and went to work decoding relics. After the missions for keys #2 and 3 failed, Arcee began to chew out Smokescreen for placing his ego in front of the team's needs despite Optimus saying she had made her point. This caused Smokescreen to run off, Optimus said he needed space and was shocked that the final entry was Smokesceen whom he failed to rescue from Soundwave shortly after. Optimus theorized that Alpha Trion was launching the final Omega Key into space as the Decepticons stormed Iacon and out of desperation placed the key in Smokescreen. He further theorized that Alpha Trion had knocked out Smokescreen so that the young bot would not know the significance of what he was holding. Smokescreen later escaped and brought back both of the Decepticons' Omega Keys, only for all three keys to be lost to a trap set by Starscream.
2010 veröffentlichte Hasbro eine Spielzeuglinie Expansion zu den Film-Universum. Diese Linie ist einfach als Transformatoren gebrandmarkt und enthält eine Promotion mit dem Namen "Jagd für Decepticons". Die Förderung besteht aus einer Code-Nummer die Sammler zu verwenden, um Online-Spiele auf Transformers.com zugreifen. Die Spielzeug-Linie besteht aus Redecos und remolds der vorhandenen Filmfiguren sowie neue Versionen der Figuren aus Generation 1 und Generation 2.
Völlig neuen Boden betrat die als Vorgeschichte zu den Generation One-Serien angelegte, von Simon Furman geschriebene sechsteilige Miniserie Transformers: The War Within, die von Oktober 2002 bis März 2003 bei Dreamwave erschien. Das Aussehen der auftretenden Charaktere basierte erstmals nicht unmittelbar auf existierenden Spielzeugfiguren, vielmehr wurden die Designs allesamt von Zeichner Don Figueroa speziell für diese Serie entwickelt. Eine zweite War Within-Miniserie mit dem Titel The Dark Ages erschien von Oktober 2003 bis April 2004, diesmal geschrieben von Simon Furman und gezeichnet von Andrew Wildman. Eine dritte Miniserie mit dem Titel The Age of Wrath, geschrieben von Furman und gezeichnet von Joe Ng, startete im Dezember 2004.
Alpha Trion Chroniken im Bund sind im Laufe des Romans, Detaillierung Ereignisse auf Cybertron seit dem Weggang von Optimus und Megatron in den Weltraum, die Suche nach der All-Funke durchsetzt. Er ist auch verantwortlich für Nexus Prime kurze Wiedererscheinen, Versenden eines seiner Komponente Körper, ein Autobot namens Kettenantrieb, eine Anzahl von anderen treffen, die dann in Nexus rekombinieren. Nach Beihilfe die Autobots in der Schlacht, Nexus Prime nimmt wieder das Cyber-Kaliber und Pausen zurück in seine verschiedenen Komponenten: Cannonspring, Kettenantrieb, Clocker, Zugfeder und Ritzel. Die fünf streuen dann durch den Raum. [9] zu der Zeit der Transformers: Prime, viele der dreizehn offenbar sind untergegangen, obwohl ihre jeweiligen Artefakte und Relikte wurden während des Krieges durch Alpha Trion geschützt und schließlich auf die Erde für die Autobots gesandt zu finden. Eine Schlacht stattfinden würde auf der Erde für diese Artefakte, und nicht lange nach Cybertron wiedergeboren würde. Dreizehn würde später eine Rolle in Transformers: Robots in Disguise, in denen viele von ihnen ein geheimnisvoller bewohnen Ort bekannt als das Reich der Primzahlen. Hier würde Optimus, sein Opfer zu Cybertron, wiederherstellen nach geschult unter der Aufsicht von anderen der dreizehn, aber auch gelegentlichen Kontakt mit Hummel wenn die Primzahlen es kritisch gilt. Diese Ausbildung würde schließlich sehen, Optimus auf die Erde gesandt, um die Ankunft der gefallenen, zu begegnen, erhalten Teile der Funken von sechs der dreizehn gewähren ihm zusätzliche Energie für den Kampf.
Erstellt am Anbeginn der Zeit von Primus, seinen alten Feind Unicron zu kämpfen, beschäftigt die dreizehn ursprünglichen Transformers viele mächtige Waffen und Symbole in ihren kämpfen. Viele davon wurden von Solus Prime, der Schmied von den dreizehn gefertigt, während andere von Primus selbst gestellt wurden. Viele der Relikte sind überarbeitete Versionen von Spezialfähigkeiten, Reliquien, oder Kombinationen der Mini-Cons hatte die Fähigkeit, Form in Transformers: Armada. Diese Artefakte sind: Stern-Säbel, Requiem Blaster und Skyboom Schild.
Nach einiger Zeit auf der Suche ging die Temperatursensoren Ratsche ihnen gegeben hatte. Optimus fragte Arcee über ihren Status und sie erzählte ihm, dass sie zurück zur Basis gehen. Optimus versucht, Ratsche, nur um herauszufinden, dass der Comm-Link unten war zu signalisieren. Optimus und Arcee ging durch die Arktis um ein Signal zu bekommen. Arcee fiel auf den verschneiten Boden, die Optimus half ihr auf. Arcee vorgeschlagen, dass sie eine lange Fahrt nach Miami, aber Optimus sagten, sie können nicht riskieren, zu viel Energie abgibt und deutet darauf hin, dass sie Schutz suchen. Das Paar suchte Schutz und fing an, um lebendig zu bleiben. Arcee vorgeschlagen, dass sie ein Spiel namens "Wer vermasselt Dinge zurück an der Basis." Optimus denkt, dass es eine einfache Störung war die Arcee beantwortet von SCHOTT verursacht worden sein könnte. Sie sagte SCHOTT konnte über ein Stromkabel ausgelöst haben und bezieht sich auf wie die Autobots auf die Erde wo stolpern SCHOTT ein Bündel von Stromkabeln gekommen, was ihm einige Tanz im Prozess zu tun. Optimus sagte Trennwand kann groß sein, aber seine innere Kraft ist grenzenlos. Als das Paar begann zu frieren, erklärt Arcee, wie sie in der Arktis als in den Händen der Decepticons sterben würde. Optimus erklärt, dass es nicht Ziel sein mag, sie geplant, werden sie möglicherweise mit den AllSpark. Optimus Rede wurde als Arcee streckte die Hand aus ihrer linken Hand Optimus linke Hand halten gekürzt.They held hands and Arcee said it was an honor to serve with Optimus. A Ground Bridge opened up with Bulkhead coming through with a bunch of Scraplets behind him. He tells Optimus and Arcee to get down as the Scraplets came at them. Optimus protected Arcee as the Scraplets swiftly froze and harmlessly bounces off them. Bulkhead said he would invite them in but the base was a mess. Back at the base, the children were helping Ratchet with Bumblebee and Bulkhead's status. Optimus told Ratchet that he should get some rest from saving their lives, which Ratchet replied it wasn't all his doing as he looked at the humans. Ratchet said they were fortunate that this all happened on a Saturday and Optimus said that their human friends may be small but they are strong. Miko screams at a harmless spider she saw and runs away. Optimus, Ratchet, Jack, Raf and Bulkhead watched her as she ran. Bulkhead questioned if she screamed like a girl, which she did.
Die Primus/Unicron Hintergrundgeschichte hat sich weiterentwickelt und wurde etliche Male umgeschrieben, da es zuerst in der Marvel-Comics-Serie entstanden. Die oben erzählte Version ist die aktuelle Iteration, die langsam über eine breite Schneise der Medien erstarrt ist (ab etwa zur Zeit von Transformatoren: Armada). Vor der Primus/Unicron erreicht Mythos seiner jetzigen Form ging es durch mehrere verschiedene Versionen in der Generation 1 Marvel Comics und anderswo. In Beast Wars: Wiedergeboren, legen Sie eine Text-Geschichte nach den Ereignissen von Beast Machines, einen neuen Charakter, bekannt als Logos Prime eingeführt wurde. Entführung von Optimus Primal und Megatron, ließ er sie seinen Tempel in der Hoffnung, Wandern, dass einer von ihnen einen würdigen Nachfolger seiner Macht erweisen würde. Er wurde anschließend durch die ankommenden Vector Prime konfrontiert, der Logos als einen ehemaligen Kameraden anerkannt.
Optimus wieder mit den anderen Autobots und erlaubt die Dinobots zum Teil in gutem Einvernehmen. Optimus informiert dann den Autobots und den Menschen, dass er immer noch wollte und hat zu verlassen, wobei die Samen mit ihm aber bestellt die Autobots zu wachen über die Yeagers und Menschheit und alles, was, die Sie sein könnten. Optimus Blasten aus in den Weltraum als die Menschen sehen Sie Warnung von den Machern von der Erde entfernt bleiben, weil er für sie kommt...
Während die Förderung der Transformers Filme erschienen Optimus Prime in mehreren Werbespots. Optimus Prime, zusammen mit anderen Transformatoren wurden in mehreren Werbespots für General Motors vorgestellt. Szenen mit Optimus Prime wurden in mehreren Werbespots für General Motors verwendet. [48] ein Werbespot für den Discovery Channel vorgestellten Optimus Prime Gesangspart Werbe Song. [49]
1993 wagte Hasbro in den USA einen Neuanfang mit den Transformers. Anlass war der anhaltende Erfolg der Verkäufe in Europa.[4] Die neue Serie, die unter dem Titel Transformers: Generation 2, in Japan: Transformer: G-2 (トランスフォーマー G-2) auf den Markt kam, bestand zunächst in erster Linie auf Neuauflagen von Figuren aus den Jahren 1984–86, darunter auch die Originalfigur von Optimus Prime, wobei die Figuren im Vergleich zu den sehr stark realistischen Fahrzeugen nachempfundenen Originalfiguren eine eher eigenwillige Farbgebung aufwiesen. Auch die Waffen und sonstigen Zubehörteile vieler Figuren wurden durch neue Teile ersetzt. Die ursprüngliche Megatron-Figur durfte dagegen aufgrund verschärfter amerikanischer Gesetze bezüglich realistischer Spielzeugwaffen nicht mehr veröffentlicht werden, stattdessen gab es eine komplett neue Megatron-Figur, die sich nunmehr in einen Panzer verwandeln ließ.
Alter für Transformers: Vom Aussterben bedroht, Optimus Prime zunächst verwandelt sich in einen rostigen 1973 Marmon Fahrerhaus-über Sattelschlepper und später ein neues Alternativmodus in einem blauen und roten Western Star 5700 Custom semi-Truck. [31] [32] Nachdem alle Transformatoren, unabhängig von der Fraktion, Menschheit einschaltet untertauchen Optimus und die anderen Autobots. Schließlich finden sie sich von einem Schurken-Organisation namens Friedhof Wind gejagt zu werden. Optimus ist schwer verletzt in eine Falle von der Gruppe, während viele der anderen Autobots, einschließlich Ratchet und Leadfoot, werden getötet. Ein Erfinder, Cade Yeager, kommt Primes zu Hilfe und unterstützt die Wiederherstellung seiner Gesundheit. Nach der Vereinigung mit einer kleinen Gruppe von Autobots, Gesichter Optimus Lockdown, ein skrupelloser Kopfgeldjäger verbündete sich mit den Menschen und KSI, eine Organisation, die von Menschen verursachten Transformatoren produziert. Optimus ist durch Lockdown erfasst, aber die Autobots, ihn zu retten. Optimus ist schnell verlieren Glauben an die Menschheit, aber auf Drängen von Cade, entscheidet zu bleiben und einen auferstandenen Megatron und seine neue Armee zu kämpfen. Prime weckt die alten Dinobots und reitet ein neu gezähmte Grimlock in die Schlacht über Hongkong. Er tötet Lockdown und Harold Attinger am Höhepunkt des Films als Rache für den Mord an vielen seiner Freunde, darunter Ratchet und Leadfoot. Am Ende des Films er lässt Erde und fliegt in den Weltraum, versucht, die Wahrheit über seine geheimnisvollen Schöpfer zu finden. [33] [34]
Unser Sohn (7Jahre) wünschte sich diesen Optimus Prime zu Weihnachten. Ich hatte 2 Tage vor Weihnachten mit meinem Mann gewettet, dass er es am Heiligen Abend nach der Bescherung nicht schaffen würde, den Transformer ohne YouTube-Anleitung zu transformieren. Tja, was soll ich sagen: Wette verloren - mein Wetteinsatz war das Schreiben einer Bewertung für diesen Artikel. So schwierig ist das Transformieren nicht, wenn man ein bisschen technisches Verständnis mitbringt. Die Qualität des Spielzeugs ist sehr gut (stabil, Geräusch nicht zu laut, gut bespielbar). Unser Sohn freut sich und kann die ersten Transformationsschritte schon selbstständig durchführen. Die Transformation ist meiner Meinung nach eher etwas für die Papas als für die Kinder...
Mit dem Scheitern der Generation 2-Serie beschlossen Hasbro und Takara, dass das Franchise eine Überarbeitung erforderlich. Sie ging in eine neue Richtung und einen neuen Anfang. Zwar gab es würde Tiere mit realistischen Darstellungen Transformatoren, die Veränderung in Roboter-Tiere, die Prämisse der Neubaustrecke war, dass alle Figuren verwandeln. Die Beast Wars Spielzeuglinie wurde im Herbst 1995 ins Leben gerufen, und Mainframe Entertainment produziert eine Computer generated Imagery oder CGI, Zeichentrickserie Programm an die neue Spielzeuglinie anknüpfen. Eine neue Idee, gepaart mit einer TV-Serie Programm mit starken Geschichten sicher dieser Serie den Erfolg Hasbro und Takara benötigt, wie diese Serie ein Riese in internationalen Märkten sowie in Takaras Heimatmarkt Japan getroffen wurde.Hasbro's original plan for the Beast Wars was to have Optimus Prime, renamed Optimus Primal, and Megatron be reformatted versions of their 1980s selves. This was shown in the toys's Tech Specs, and in the comic packaged with the basic Optimus Primal/Megatron two-pack. Hasbro also wanted the "Mutant Heads" found on all of the deluxe sized first year toys as battle helmets, but Mainframe scrapped the idea as it would have required three animation models for each character instead of two. Another designed feature for the 1995/1996 toys was carried over from Generation 2, transparent "light pipe" eyes. However, most toys had those parts cast in opaque plastic.
Optimus Prime ist die Hauptfigur des Transformers: Prime sowie die offiziellen Anführer der Autobots während des Krieges auf Cybertron und der Anführer von Team Prime. Vor dem großen Krieg war Optimus Prime ursprünglich bekannt als Orion Pax; eine junge Daten-Schreiber, die unter den Fittichen von Alpha Trion in Iacon, gearbeitet. Alpha Trion war ein Mentor zu Orion Pax und glaubten an Orion, der nächste Ministerpräsident zu werden. Orion Pax wurde vom Obersten Rat gewählt und wurde "Optimus Prime", mit der Matrix der Führerschaft von Primus selbst anvertraut werden. Jahre des Krieges gegen seinen alten Freund/Rivalen, Megatron, haben Optimus und sein Team auf die Erde gebracht. Auf der Erde kämpft Optimus mit seinem Team um zu überleben und die brutalen Krieg gegen ihre Feinde ein für allemal zu beenden. Optimus und sein Team versucht, neue Arten auf der Erde erfüllt. Bei ihrem Kampf gegen die Decepticons auf dem Planeten unterstanden Optimus und die anderen Autobots zahlreiche Nachteile, gelingt es, jedes Mal in ihren verschiedenen Aufgaben durchziehen, um Megatrons Ausbeutung der Ressourcen der Erde riesigen Energon Einhalt zu Gebieten.

Transformers: Animated ist eine Karikatur, die im Frühjahr 2008 auf Cartoon Network in den USA ausgestrahlt wurde.[72] ursprünglich geplant für spät nach 2007 unter dem Titel Transformers: Helden, [73] Transformers Animated befindet sich in 2050 Detroit (nach Bruchlandung 50 Jahre zuvor), [72] wenn Roboter und Menschen leben Side-by-Side. [73] die Autobots auf die Erde kommen und nehme an Superhelden-Rollen, böse Menschen zu kämpfen, gegen die Decepticons, die eine kleinere Rolle bis Megatron wieder auftaucht. [74] Hauptfiguren sind Autobots Optimus Prime, Bumblebee, Trennwand, Pirsch und Ratsche; Decepticons Megatron Starscream, Blitzwing, Lugnut und Blackarachnia; und Menschen Professor Sumdac und Sari Sumdac. Mehrere Zeichen, die in der ursprünglichen Transformers Cartoon und animierten Film 1986 wurden sowie Zeichen nur in Comics und so gesehen machen besondere Auftritte und Kameen während der Show.


Leider nach Chicago Menschheit die Autobots eingeschaltet und wurde Fearfull von ihnen. NEST Herunterfahren als Ergebnis und bildeten Friedhof Wind, es ist bei der Jagd Decepticons stattfinden, und die Autobot erhielten Heiligtum durch den Präsidenten. Was der Präsident nicht wusste war, dass paranoide CIA operative Harold Attinger begann Friedhof Wind auf die Jagd nach den übrigen Autobots auch zu verwenden. Optimus Botschaft eine not an die anderen Autobots Kontakt mit ihren menschlichen Verbündeten abzuschneiden und zu verstecken. 5 Jahre später Attinger begonnen Arbeiten mit der Cybertronian Söldner Sperrung der nach Optimus alive für die Belohnung und die Früchte der Creatorsaka war die Quinetssons und Quintessa platziert aka solus Prime auf seinem Kopf.Optimus escaped an ambush of Lockdown's in Mexico and hide in a new truck mode, badly damaged from three chest shots in Texas but was found by Cade Yeager. When Cade began working to strip him for parts and removed the rockets, Optimus trasformed and revealed himself, accidentally wounding Lucas and was badly damaged and Cade decided to repair him much to Optimus's suprise. However Cemetery Wind agents arrived at the house though Optimus was able to hide, but agent James Savoy threatened to kill Cade's daughter Tessa and hearing Cade's pleas for help, Optimus revealed himself and attacked the agents. Optimus was then tailed by Lockdown as he and the Yeagers fled and briefly engaged Lockdown at a factory. Optimus trapped him and returned for the Yeagers, but Lockdown used a grenade to kill Cade's best friend Lucas. 

In Japan wurde 1985 eine synchronisierte Fassung der ersten beiden Staffeln der US-Zeichentrickserie unter dem Titel Tatakae! Cho Robot Seimeitei Transformers ausgestrahlt, 1986 gefolgt von der dritten US-Staffel mit dem neuen Titel Transformers: 2010. Die vierte US-Staffel wurde in Japan nicht gezeigt, stattdessen ließ Takara 1987 eine neue Zeichentrickserie mit dem Titel Transformers: The Headmasters produzieren, die an die letzte Folge der dritten US-Staffel anknüpfte. Es folgten zwei weitere Serien mit den Titeln Transformer: Chōjin Masterforce (1988) und Transformers: Victory (1989), während zur geplanten Folgeserie Transformers: Zone nur noch eine Folge produziert wurde, die 1990 als Original Video Animation erschien. Headmasters, Masterforce und Victory wurden später vom Sender RTM aus Malaysia ins Englische synchronisiert, jedoch liefen die Folgen weder in den USA noch in Deutschland im Fernsehen.

Im Jahr 2003, Transformatoren: Armada eine entscheidende neue Ära in der Spielzeug-Linie ins Leben gerufen. Nach mehreren Zeilen von Spielzeug, hergestellt von einer Firma oder anderen vereint Hasbro und Takara zu produzieren, was angeblich war eine einzelne Linie von Transformatoren für Release weltweit identisch sein. Parallel zu diesem neuen Unterfangen signalisiert Armada eine neue Kontinuität in seiner begleitenden Zeichentrickserie und einen neuen Schwerpunkt in der Show und das Spielzeug auf Mini-Cons, eine neue Fraktion von Transformatoren. Die Mini-Cons waren viel kleiner Roboter (nicht viel größer als Menschen), die neutral im Autobot/Decepticon Kampf, aber durch ihre unglaubliche Kraft und Fähigkeiten wurden durch beide Fraktionen gesucht wurden.
Die Alternators-Figuren wurden von Hasbro ab Anfang 2004 auch in Europa veröffentlicht, jedoch folgte die Veröffentlichung keinem erkennbaren Muster, so erschien nur etwa die Hälfte aller in den USA erhältlichen Figuren in Europa, ferner waren auch nicht alle Figuren in allen Ländern erhältlich. In Deutschland wurden insgesamt nur fünf Figuren offiziell veröffentlicht, die erste davon Anfang 2007.
Die Auswahl der Figuren beinhaltete nicht nur Charaktere aus der Originalserie, den Beast Wars und Beast Machines, Robots in Disguise, der Alternators-Serie und zuletzt sogar aus dem Kinofilm von 2007, sondern auch Figuren, die auf Designs aus der Comicserie Transformers: The War Within aus dem Verlag Dreamwave Productions basierten. War Within-Zeichner Don Figueroa selbst war auch an der Entwicklung der Figuren beteiligt. Die Verkaufszahlen der Reihe waren jedoch nicht besonders gut, weshalb viele Figuren erst mit Verzögerung im Herbst 2007 erschienen und die Reihe schließlich komplett eingestellt wurde. Einige bereits produzierte Nachzügler sollen 2008 als Exklusivveröffentlichungen nachgereicht werden, während einige weitere Prototypen, die Hasbro im Rahmen der BotCon 2007 präsentierte, nie in Serie gingen. 2009 erschienen noch einmal einige Figuren, diesmal jedoch ausnahmslos Varianten und Neuauflagen bereits zuvor veröffentlichter Figuren.
Parallel zur schlicht Transformers betitelten Serie veröffentlichte Hasbro ab 2010 auch die Reihe Transformers: Generations, die sich auf das „Deluxe“-Preissegment beschränkt und in erster Linie eine Fortsetzung der Classics- und der zweiten Universe-Reihe darstellt. Bei den Figuren handelt es sich zum Teil um Farbvarianten von Universe-Figuren, aber auch um neue Figuren im selben Stil, darunter auch eine Spielzeugfigur von Drift, der ursprünglich für die Comics des Verlags IDW Publishing erfunden wurde. Ferner erscheinen unter dem Generations-Titel auch Figuren, die auf dem Videospiel Transformers: Kampf um Cybertron basieren.

Bei ihrer Ankunft Optimus und sein Team kam in Kontakt mit der Regierung der Vereinigten Staaten wo erhielten sie ein ehemals verlassenen Raketensilo als Basis die sie Autobot Outpost Omega ein umgebaut und Wiliam Fowler als ihren persönlichen zugewiesen wurden Liaison. Irgendwann später Optimus übertragen eine geheime Nachricht in der Galaxis Beratung keine verbleibenden Autobot Flüchtlinge, zur Erde zu reisen und sich ihnen anzuschließen - diese Nachricht wurde von Arcee und Cliffjumper wen es geschafft, über Raum-Brücke zur Erde reiste später entdeckt und verbundene Team Prime.
Leider nach Chicago Menschheit die Autobots eingeschaltet und wurde Fearfull von ihnen. NEST Herunterfahren als Ergebnis und bildeten Friedhof Wind, es ist bei der Jagd Decepticons stattfinden, und die Autobot erhielten Heiligtum durch den Präsidenten. Was der Präsident nicht wusste war, dass paranoide CIA operative Harold Attinger begann Friedhof Wind auf die Jagd nach den übrigen Autobots auch zu verwenden. Optimus Botschaft eine not an die anderen Autobots Kontakt mit ihren menschlichen Verbündeten abzuschneiden und zu verstecken. 5 Jahre später Attinger begonnen Arbeiten mit der Cybertronian Söldner Sperrung der nach Optimus alive für die Belohnung und die Früchte der Creatorsaka war die Quinetssons und Quintessa platziert aka solus Prime auf seinem Kopf.Optimus escaped an ambush of Lockdown's in Mexico and hide in a new truck mode, badly damaged from three chest shots in Texas but was found by Cade Yeager. When Cade began working to strip him for parts and removed the rockets, Optimus trasformed and revealed himself, accidentally wounding Lucas and was badly damaged and Cade decided to repair him much to Optimus's suprise. However Cemetery Wind agents arrived at the house though Optimus was able to hide, but agent James Savoy threatened to kill Cade's daughter Tessa and hearing Cade's pleas for help, Optimus revealed himself and attacked the agents. Optimus was then tailed by Lockdown as he and the Yeagers fled and briefly engaged Lockdown at a factory. Optimus trapped him and returned for the Yeagers, but Lockdown used a grenade to kill Cade's best friend Lucas. 
Ebenfalls bei Dreamwave erschien eine achtteilige Miniserie mit dem Titel Transformers: More than Meets the Eye, geschrieben von Adam Patyk und James McDonough und illustriert von verschiedenen Zeichnern, die von April bis November 2003 erschien und Profilbeschreibungen der einzelnen Transformers-Charaktere aus den Generation One-Serien enthielt. Eine dreiteilige Miniserie More Than Meets the Eye mit den Armada-Charakteren von denselben Autoren erschien von März bis Mai 2004. Darüber hinaus erschienen bei Dreamwave noch eine vierteilige Miniserie mit dem Titel Transformers: Micromasters, geschrieben von McDonough und Patyk und gezeichnet von Rob Ruffolo, ein Transformers Summer Special sowie ein sechsteiliges Crossover mit G.I. Joe, geschrieben von John Ney Rieber und gezeichnet von Jae Lee.
Im Jahr 2018 veröffentlicht im Laufe der Macht der Primzahlen, Hasbro drei exklusive Deluxe Klasse Zahlen in Premium-Stil-Boxen, jeweils mit einem Prime-Master zum Gedenken an die Prime-Wars-Trilogie. Jede Figur stellt einen Teil der Trilogie. Spezielle Edition Repugnus wurde exklusiv für Amazon in Nordamerika, aber im allgemeinen Handel in Hong Kong und Singapur.
Während der Schlacht um den Harvester gelang es dann Sam, Optimus mit der Matrix wieder zu beleben,doch die Lage änderte sich als The Fallen sich einmischte und die Matrix an sich nahm um den Harvester zu aktivieren.Da Optimus ohne die Matrix geschwächt war , bekam er Jetfires Teile .Schlussendlich gelang es ihm The Fallen zu töten und den Harvester zu zerstören
In den Folgejahren wurden die Figuren wieder von Takara entwickelt und führten regelmäßig neue Konzepte ein. 1987 waren dies die „Headmasters“ und „Targetmasters“, deren Köpfe bzw. Waffen sich in kleine Figuren verwandeln ließen. In diesem Jahr erschien auch die Figur des Fortress Maximus, der mit einer Höhe von über 50 Zentimetern bis heute die größte Transformers-Spielzeugfigur darstellt. Die „Powermasters“ des Folgejahres wiederum verfügten über verwandelbare Motoren. Unter ihnen befand sich auch eine neue Version von Optimus Prime, die erste Transformers-Figur überhaupt, die den Namen einer früheren Figur verwendete. Neben Figuren mit Sonderfunktionen wie Funkenrädern oder per Federmechanismus ausfahrbaren Waffen führte Hasbro in diesem Jahr auch die „Pretenders“ ein, bei denen es sich um Transformers handelte, die sich in Menschen oder Monstern nachempfundenen Hüllen verbargen.
Zur Beast Wars-Serie produzierte das kanadische Unternehmen Mainframe Entertainment (heute Rainmaker Entertainment) eine computeranimierte Fernsehserie. Produzenten und Hauptautoren der Serie waren Bob Forward und Larry DiTillo. Die beiden setzten sich bald aktiv mit der Fanszene im Internet auseinander und bauten als Konsequenz zahlreiche Bezüge zur Originalserie in die neue Serie ein.[38] Die Serie umfasste drei Staffeln mit insgesamt 52 Folgen, die von April 1996 bis Mai 1999 in den USA ausgestrahlt wurden.
Alter für Transformers: Vom Aussterben bedroht, Optimus Prime zunächst verwandelt sich in einen rostigen 1973 Marmon Fahrerhaus-über Sattelschlepper und später ein neues Alternativmodus in einem blauen und roten Western Star 5700 Custom semi-Truck. [31] [32] Nachdem alle Transformatoren, unabhängig von der Fraktion, Menschheit einschaltet untertauchen Optimus und die anderen Autobots. Schließlich finden sie sich von einem Schurken-Organisation namens Friedhof Wind gejagt zu werden. Optimus ist schwer verletzt in eine Falle von der Gruppe, während viele der anderen Autobots, einschließlich Ratchet und Leadfoot, werden getötet. Ein Erfinder, Cade Yeager, kommt Primes zu Hilfe und unterstützt die Wiederherstellung seiner Gesundheit. Nach der Vereinigung mit einer kleinen Gruppe von Autobots, Gesichter Optimus Lockdown, ein skrupelloser Kopfgeldjäger verbündete sich mit den Menschen und KSI, eine Organisation, die von Menschen verursachten Transformatoren produziert. Optimus ist durch Lockdown erfasst, aber die Autobots, ihn zu retten. Optimus ist schnell verlieren Glauben an die Menschheit, aber auf Drängen von Cade, entscheidet zu bleiben und einen auferstandenen Megatron und seine neue Armee zu kämpfen. Prime weckt die alten Dinobots und reitet ein neu gezähmte Grimlock in die Schlacht über Hongkong. Er tötet Lockdown und Harold Attinger am Höhepunkt des Films als Rache für den Mord an vielen seiner Freunde, darunter Ratchet und Leadfoot. Am Ende des Films er lässt Erde und fliegt in den Weltraum, versucht, die Wahrheit über seine geheimnisvollen Schöpfer zu finden. [33] [34]
Die ursprüngliche Serie trug offiziell den Namen „The Transformers“ und warb mit dem Slogan „More than Meets the Eye“ (ab 1987 „More... Much more than Meets the Eye“). Fans gaben der Serie später rückwirkend den Namen „Generation One“, kurz „G1“, der sich vom Titel der Folgeserie, Transformers: Generation 2, ableitet und mittlerweile auch von Hasbro verwendet wird.

Die Alternators-Figuren wurden von Hasbro ab Anfang 2004 auch in Europa veröffentlicht, jedoch folgte die Veröffentlichung keinem erkennbaren Muster, so erschien nur etwa die Hälfte aller in den USA erhältlichen Figuren in Europa, ferner waren auch nicht alle Figuren in allen Ländern erhältlich. In Deutschland wurden insgesamt nur fünf Figuren offiziell veröffentlicht, die erste davon Anfang 2007.


Im Rahmen der G1 Spielzeugserie wurden auch zahlreiche Dinge eingeführt, die bis heute fester Bestandteil jeder (oder zumindest fast jeder) Transformers Serie sind. So zum Beispiel die sog. Box Arts, Zeichnungen des jeweiligen Charakters auf der Packung, oder auch die Tech Specs, also Kurzprofile der Figuren mit einer Graphik für solche Eigenschaften wie Stärke und Schnelligkeit.
Nach der Einnahme eines Volltreffer von der einstürzenden Basis, Optimus wurde schwer verletzt und war bald darauf entdeckt zu werden durch die Decepticons vor, durch die Nebelwand, die nahm ihn in eine unterirdische Höhle gerettet. Da Optimus stöhnte, Nebelwand sagte ihm, dass er jetzt sicher war und seine Energie zu reservieren. Als Vorwand bereit, für Ratchet begeben, Optimus erzählte Nebelwand nicht zu und verbalisiert seinen Glauben, dass es keine Hoffnung. Obwohl Nebelwand durch seinen Wortlaut verwechselt wurde, begann er zu starren auf seinen Führer nicht mehr reagiert.
Die Nachfolgeserie von Beast Wars, zunächst unter dem Arbeitstitel Beast Riders geplant, erschien in den USA von Dezember 1999 bis Mitte 2001 unter dem Titel Beast Machines Transformers. Die weiterhin von Optimus Primal angeführten Maximals umfassten einige aus Beast Wars übernommene Charaktere, während Megatrons Gruppe diesmal den Namen „Vehicons“ erhielt. Die Maximals verfügten diesmal über „cyberorganische“ Formen, eine Mischung aus Tieren und Robotern, während es sich bei den Vehicons um futuristische Fahr- und Flugzeuge handelte.[7] Eine Fernsehserie zu Beast Machines wurde erneut von Mainframe produziert, doch wiesen die Spielzeugfiguren diesmal oftmals wenig Ähnlichkeit mit ihren Serien-Gegenstücken auf. Auch die Größenverhältnisse der einzelnen Figuren standen in keinerlei Verhältnis zur Serie. Anders als die Beast Wars war Beast Machines kein sonderlicher Erfolg, was dazu führte, dass die ursprünglich geplante Nachfolge Transtech noch in der Planungsphase eingestellt wurde.[17]
Insgesamt umfasste das Spielzeugangebot Hasbros zum Film eine breite Palette an verschiedenartigen Produkten. Neben den „klassischen“ verwandelbaren Figuren und der eher an ältere Sammler gerichteten „Premium Series“ gab es andererseits auch Rollenspiel-Zubehörteile sowie vergleichsweise einfach bis überhaupt nicht verwandelbare Spielzeuge, die zumeist auf eine jüngere Zielgruppe abzielen. Die Mindestaltersempfehlung liegt in einigen Fällen bei gerade mal drei Jahren. Da der Film selbst in den USA jedoch die Altersfreigabe „PG-13“ erhalten hatte, wurde Hasbro dafür von einer Elternvereinigung kritisiert.[33]
Um den Verkauf der Figuren zu fördern, gibt es seit 1984 passende Zeichentrickserien im Fernsehen. Diese erzählen die Hintergrundgeschichte zur jeweiligen Spielzeugserie und charakterisieren die einzelnen Roboter. Außerdem erschienen im Laufe der Jahre diverse Comic-Serien, die unter anderem von den Verlagen Marvel, Dreamwave Productions sowie, aktuell, IDW Publishing veröffentlicht wurden bzw. werden. Kinofilme mit den Transformers gab es ebenfalls, den Zeichentrickfilm Transformers – Der Kampf um Cybertron aus dem Jahr 1986 sowie die Spielfilme Transformers, Transformers – Die Rache, Transformers 3, Transformers: Ära des Untergangs und Transformers: The Last Knight aus den Jahren 2007, 2009, 2011, 2014 und 2017.
×