Optimus befahl Bumblebee, an der Basis zu bleiben, während sie einen Weg, seine fehlende Bio-Mechanismus wieder finden. Optimus sprach mit Ratsche durchführen einer Transplantation mit Ratsche als Geber. Als ein Relikt Signal auf war, ging Optimus mit Trennwand und Arcee, das Relikt zu erhalten, während Ratsche in Stasis geblieben, wenn die Transplantation gestoppt wurde. Optimus und Arcee waren fast von der Klippe von Knock Out geschoben, aber sie wurden gerettet, als Trennwand Aufschlüsselung auf Knock Out klopfte. Megatron kam vor Ort und nahm die Reliquie mit Knock Out und Aufschlüsselung mit ihm zu entkommen. Optimus, SCHOTT und Arcee kam, Bumblebee, zu sehen, der seine zerstörten T-Cog trug. Zum Glück konnte sich Ratchet zu reparieren sein T-Cog und Optimus mit den anderen Autobots beobachtet, wie Bumblebee erfolgreich verwandeln konnte.
Robot Masters war eine kurzlebige Serie, die ab Mitte 2004 nur in Japan erhältlich war und den Namen Transformers nicht im Titel trug. Die Serie enthielt zum einen, ähnlich wie Hasbros Universe-Reihe, Farbvarianten von Figuren aus früheren Serien, zum anderen aber auch komplett neue, modernisierte Spielzeugfiguren zu Charakteren aus früheren Serien, darunter Optimus Prime und Starscream aus der Originalserie oder Optimus Primal und Megatron aus Beast Wars. Die Auswahl der neuen Figuren beschränkte sich jedoch sehr schnell primär auf verschiedene Inkarnationen von Optimus Prime bzw. „Convoy“, wie die Figur in Japan heißt. Mitte 2005 wurde die Reihe in Japan eingestellt.
Roboterspielzeuge mit der Fähigkeit, sich verwandeln zu lassen, gab es in Japan schon mindestens seit den 60er Jahren, als eines der ersten gilt heute weithin der „Space Explorer“ des Herstellers Yonezawa.[1] Ein Großteil der Figuren, aus denen später die ersten „Transformers“ wurden, erschienen ursprünglich ab 1982 im Rahmen der Spielzeugserien Diaclone[2] und MicroChange,[3] einem Ableger der „New Microman“-Serie, beide veröffentlicht von Takara. Die Roboter konnten unter anderem in Autos, Flugzeuge, mechanische Dinosaurier und Alltagsgegenstände verwandelt werden.
Früh in dieser neuen Serie von Begegnungen mit Megatron Alarmstufe Rot die Autobots auf der Erde kontaktiert und gebeten für Optimus Prime beitreten dann auf Velocitron. Plündern und Crumplezone ausgetrickst Hot Shot und Schmutz Boss zu glauben, dass ein Rennen zwischen ihnen bestimmen, wer von ihnen würde wäre berechtigt, Überschreibung für den Planeten-Cup Rennen. Während des Rennens verursacht Plünderung und Crumplezone ein Bergsturz, der Hot Shot begraben. Hot Shot wurde gerettet, als Optimus Prime, Vector Prime und Landmine ankamen, aber Optimus war verärgert, dass Hot Shot mit den Einheimischen engagiert hatte. Clocker und kaputt waren begierig zu helfen, die Autobots. Nachdem er nicht in der Lage zu den Planeten-Cup von selbst überschreiben, Optimus Prime unterstützt Hot Shot Plan gewinnt den Cup in einem Rennen mit Hilfe der anderen Autobots. Plündern und Crumplezone wurden von Megatron kontaktiert und uns wurde gesagt, auf Dinge im Auge zu halten. Sie beschlossen auch, geben das Rennen, entweder um den Cup gewinnen und verursachen so viel Schaden wie sie, um die anderen Fahrer konnte. Überschreibung, Schmutz Boss, Plünderung, Crumplezone, Optimus Prime, Hot Shot, Red Alert, Landmine, Clocker und Brakedown teilgenommen in der Qualifikationsrunde. In der abschließenden Episode von Transformatoren: Cybertron, Optimus Prime schlug ein neues Raum-Brücke-Projekt mit der Kraft der vier Cyber Planeten Schlüssel und die vier großen Cybertronian Schiffe. Viele Autobots und Decepticons ehemaligen trat in das Projekt. Jetfire blieb verantwortlich für Cybertron als Optimus Prime die Atlantis mit der Erde Cyber-Planeten-Taste zusammen mit Red Alert, Schutz, Scattorshot, Leobreaker, Menasor und Schwerlast geführt.
Seit Ende Mai 2009 erscheinen in den USA, Japan und Europa die Spielzeugfiguren zum neuen Kinofilm Transformers – Die Rache unter dem Originaltitel Transformers: Revenge of the Fallen. Bei einigen der Figuren handelt es sich um leicht überarbeitete Neuauflagen der Figuren zum ersten Film, während andere Figuren von Grund auf neu entwickelt wurden, darunter sämtliche in Die Rache neu auftretenden Transformers. Das übergreifende Konzept der neuen Figuren trägt diesmal den Namen „Mech Alive“ und besteht aus sichtbaren Nachbildungen mechanischer Innereien, die bei der Verwandlung zu sehen sind. Wie im Falle des ersten Films erscheinen auch diesmal wieder viele der im Film auftretenden Roboter in verschiedenen Größen und Ausführungen. Hinzu kommen erneut weitere Figuren, die im Film nicht auftreten, sowie Farbvarianten bereits erschienener Figuren, zum Teil unter anderen Namen, und verschiedene einzelne und als Sammelpacks veröffentlichte Varianten von Figuren, die exklusiv bei ausgewählten Händlern erhältlich sind. Neu hinzu kommt das „Human Alliance“-Preissegment, das neben Transformers-Robotern auch erstmals Actionfiguren zu einigen der menschlichen Filmrollen enthält.
Die Werte begann immer inkonsequent und schiefe in Generation 2 und Beast Wars, als Hasbro dachte offenbar, dass kein Kind jemals wollen eine Spielzeug, die als nichts weniger als perfekt beschrieben wird. So wurde es seltener und seltener zu sehen, geringe Zahl. Die meisten Zeichen Zahlen kaum unter 8 getaucht, die Go-Bot Version von Optimus Prime war der erste Charakter, alle Werte um 10 Uhr, eine Tendenz zu haben, das für die meisten "Füllzeichen" wiederholen würde. Wenn selbst leistungsfähigere Versionen von Optimus Primal Spielzeug (z. B. optimale Optimus) wurden eingeführt, Hasbro erfand sogar ein "10 +" Rating in einem Versuch, die Leistungsstufen weiter zunehmen.Mit den Transformatoren: Cybertron Linie ein paar Zeichen sogar haben "Unbekannt" und "Infinity" Bewertungen.Unser Sohn 6 Jahre hat sich Optimus Prime zum Geburtstag gewünscht! Wie viele Transformers Spielzeuge egal ob klein oder groß, ist die Transformation selbst nicht entsprechend der Altersangabe auszuführen! Selbst ich als Erwachsene habe arg damit gekämpft. Man muss zum Transformieren an manchen Stellen ganz schön drücken und quetschen und schieben, dann sitzt das Teil aber auch Bombenfest zusammen!
Mit Transformers: The Dark Spark hat Hasbro ein Videospiel angekündigt, welches am 27. Juni 2014 in Deutschland für die PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii U und Nintendo 3DS erschien. Die Geschichte erzählt der bisherigen Spiele und des am 17. Juli 2014 in den deutschen Kinos anlaufenden Films Transformers: Ära des Untergangs verbinden wird.[42]
Die Karikatur wurde im Jahr 1986, der Film The Transformers: The Movie, die im Jahr 2005 eingestellt ist. Es eingeführt die Matrix als die "Autobot Matrix der Führerschaft", wie eine tödlich verwundete Prime es Ultra Magnus gibt; Allerdings wie Prime stirbt sinkt er die Matrix, die dann durch Hot-Rod, anschließend Rodimus Prime später im Film wird, gefangen ist. Unicron, ein Transformator, der Planeten, verschlingt seine Macht fürchtet und erschafft ein stark beschädigtes Megatron als Galvatron, Bombe oder Skywarp Cyclonus, Thundercracker Geißel und zwei andere Insecticons, die Geißel der Jäger immer immer immer die Fegt. Schließlich nimmt der Matrix Rodimus Prime und Unicron zerstört. [20] im Vereinigten Königreich der wöchentliche Comic interspliced Originalmaterial zu halten mit US-Nachdrucke, [21] und der Film viel neues Material bereitgestellt. Autor Simon Furman fuhr fort, die Kontinuität mit Film Spin-offs mit den Zeitreisen Galvatron zu erweitern.[22] [23] der Film kennzeichnete auch Gast Stimmen von Leonard Nimoy als Galvatron, Scatman Crothers als Jazz, Casey Kasem als Cliffjumper, Orson Welles als Unicron und Eric Idle als Führer der Junkions (Wreck-Gar, aber unbenannt im Film). Die Transformatoren-Titelmelodie für den Film wurde von Löwen mit "Weird Al" Yankovic einen Song zum Soundtrack hinzufügen durchgeführt.
Transformatoren-Spielzeugreihe entstand aus Spielzeug-Formen, die meist von der japanischen Firma Takara in den Spielzeugserien Auto-Roboter (Diaclone) und Micro Change (Microman) produziert. Andere Spielzeug Formen von anderen Firmen wie Bandai wurden auch verwendet. Im Jahr 1984 Hasbro kaufte die Vertriebsrechte für die Formen und als die Transformatoren für den Vertrieb in Nordamerika umbenannt. Sie Marvel Comics erstellen eine Hintergrundgeschichte mit Namen und Kurzbeschreibungen für jeden Charakter sich näherten, wurden die meisten davon von Bob Budiansky geschrieben.
Erkennen, dass sein Alter Freund beschädigt war und dass Optimus Prime Cybertrons Verteidiger war, gelöscht Orion alle die Arbeit, die er am Projekt Iacon. Allerdings hatte die Arbeit aufgenommen. Megatron bestellten Orion bis Ende Projekt Iacon oder sterben und ernannte zwei Vehicons um ihn zu bewachen. Orion versucht Appell an die Wachen zu rebellieren gegen Megatron, aber sie beschlossen, nur ihn zu verprügeln. Lässt man Slip, dass Orion der ehemalige Autobot-Anführer war. Während sie fortfuhr, zu schlagen, Orion bat sie zu stoppen und seine Arme plötzlich verwandelt Blaster. Schockiert, dass er bewaffnet war, brachte die Wachen ihre Waffen nur für Orion zu schießen zurück. Als er seine Optik öffnete beide Vehicons waren tot und Orion war schockiert, dass er sie so leicht aufgehört hatte. Erkenntnis, dass irgendwie er Optimus Prime und wirklich ein Autobot war, er entkam der Nemesis und ging, um Megatron an der Raum-Brücke zu konfrontieren. Orion machte deutlich, seinen alten Freund, auch wenn er nicht viel erinnern, er wusste, dass er eine Primzahl und, dass Megatron ihm gelegen hatte. Er berechnet bei den Tyrannen mit seinen klingen, nur zu leicht gestoppt werden. Megatron bereit, ihn nur für Arcee gegen den Kriegsherrn hinzurichten. Ein Mensch entstanden dann von der Raum-Brücke, durch Gedrückthalten der Taste zu Vector Sigma. Orion fragte ob er wirklich würdig Prime-Haube, die der Menschen bestätigt. Kurz zögern, Orion akzeptiert und der Schlüssel zu seiner Matrix füllen begann. Durch die Zeit, die Megatron ihn erreichte, war er wieder, ohne Erinnerung an seine Zeit als Orion Pax Optimus Prime. Optimus solide Megatron zu schlagen und kehrte zurück, um mit den anderen Autobots zu stützen. Beim Anblick der Decepticon-Abzeichen auf seiner Schulter, Ratsche informiert ihn, den sie ihrer dunkelsten Stunde hatten, aber Orion Pax hatte nie aufgehört, ein Autobot.

Bei der Movie Leader Optimus Prime Figur handelt es sich wohl um einen der besten Transformer, die bisher als Spielzeug umgesetzt wurden (Movie Line zumindest). Die Figur ist in beiden Modi höchst detailliert und bietet eine gute Beweglichkeit. Sie ist vorbildgetreu gestaltet und qualtitativ hochwertig verarbeitet. Für erwachsene Sammler ein tolles Vitrinenstück. Für Kinder jedoch ein wahrgewordener Albtraum bei dem sicherlich viel Frust aufkommt. Auch ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein normal entwickeltes Kind mit 6 Jahren in der Lage ist, diese Figur in wenigen Minuten zu transformieren. Selbst wenn man sein Kind Tagelang darauf drillen würde, würde es wohl an der ein oder anderen Stelle durch die mangelnde Kraft nicht weiterkommen. Für kleinere Kinder empfehlen sich die sogenanten Transformers Fast Action Battlers, wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um schnell zu transformierende actionreiche Transformer, mit denen sicherlich jedes Kind klarkommen würde. Ich habe mir sehr schwer getan diesen Artikel zu bewerten, da man diese Figur ja in erster Linie als Kinderspielzeug ansehen muss und diese damit sicherlich nicht glücklich werden würden. Erwachsene sollten jedoch keinerlei Probleme damit haben die Figur zu transformieren und ich als Sammler bewerte die Figur dann auch dementsprechend aus der Sicht eines erwachsenen.

Optimus wurde vollständig nach den Ereignissen in kranken Geist erholt. Er war dort zu verhindern, dass Starscream Abschmelzen der Arktis. Er ging mit Trennwand und Arcee an dieser Mission. Er verwies auf den "N run auf Poly-Hex", bevor sie Starscream gestoppt. Jedoch Megatron kehrt zurück und verhindert, dass Starscream eine Rakete auf Optimus zu schießen. Optimus war dort zu Bumblebee genesen von Megatrons Invasion seines Kopfes zu sehen.
Optimus zurück an der Basis mit den anderen Autobots und erzählt von der synthetischen Energon Einfluss, Befragten Ratsche Wahl, es auf sich selbst verwenden. Arcee verteidigt ihn und drückte ihre Überzeugung, dass die Autobots die Energon versuchen sollten. Nachdem die Autobots ein weiteres Signal erkannt, sagte Optimus die Autobots, roll-out bevor SCHOTT vorgeschlagen, dass die Autobots in Ratchet, bringen unter Bezugnahme auf ihn als ihre Geheimwaffe. Optimus ihm gesagt, dass die Mission sehr unwahrscheinlich, dass medizinische Fachkenntnisse erfordern. Ratsche, sagte ihm, dass er wusste nie, ob es zusätzliche Feuerkraft erfordern würde. Optimus und die anderen Autobots ging auf die Koordinate und bald mehrere Vehicons bekämpft. Während er und die anderen kämpften, versuchte Ratsche, ein einsamer Vehicon im Austausch für Informationen darüber, wo Megatron war zu Schaden. Wie Ratchet bereit, der Vehicon Weg beenden, Optimus hielt ihn an und fragte, was er tat. Optimus ihn übermitteln, dass die Autobots nicht um jemand zu Schaden angeblich, es sei denn, alle anderen Ressourcen, aber Ratchet andere Gedanken hatte und ihn schnell Schalt dafür, dass die ideale, nicht gegen Megatron zu rächen wollte und stattdessen nach seinem Krümel zu jagen. Optimus erzählte seinem langjährigen Verbündeten, dass er nicht, menschliche Verluste dulden würde, woraufhin Ratsche, ihm zu sagen, dass er keine Mühe schien, gefährden Ihre und die kürzlichen Tod Cliffjumper erzogen. Optimus sagte ihm, dass er Angst hatte, dass seine Verwendung von synthetischen Energon hatte sein Urteil betroffen. Nach beschränken ihn stützen, Ratsche begann durchlaufen, die GroundBridge zu stützen, aber stattdessen SCHOTT aus dem Weg geschoben und fing an, Weg zu fahren. Ratsche begab sich bald nach der Decepticons und trotz des Seins in der Lage, um Panne eher zu besiegen leicht, geriet er in den Händen von Megatron und erkannte, dass er ein Narr gewesen, wie sein Signal auf die Autobots erschienen. Optimus stürzte mit dem Rest der Autobots, ihn zu retten. Begegnung mit feindlichem Feuer, beteiligt Optimus beim Angriff auf die Vehicons. Da sie mit den Vehicons fertig, kam die Autobots gerade noch rechtzeitig, um ihre gefallenen Verbündeten abzurufen. Returning to base, Ratsche betonte, dass er nicht geschadet, woraufhin Optimus zu sagen, dass er wollte ihnen helfen, bevor Sie sagte ihm, dass er fast Verlust Tat bedeutete sie einem lieben Freund. Optimus sagte ihm, dass er auch immer die Autobots eine dringend benötigte Einnahmequelle Energon gelungen war.
Autonome Maximus laut Vector Prime, nahm er eine einsame Mahnwache warten auf "das unvermeidliche" und Verzicht auf seinen Namen zu "Der letzte Autobot". Er ist der legendäre Autobot Krieger und im Wesentlichen die Transformatoren Äquivalent eines Königs in den Bergen. Er erschien in einem Handlungsbogen, die markierte das Ende des amerikanischen Marvel G1 Transformers-Comics wo wurde er dargestellt als ruhend im Zentrum von Cybertron seit Millionen von Jahren, bis er endlich aufgerufen wurde, um die Decepticons auf dem Planeten Klo zu besiegen. Die Serie wurde später wiederbelebt, aber die letzten Autobot zeigte, während das Zwischenspiel von Decepticons ermordet wurde.
Seit Ende Mai 2009 erscheinen in den USA, Japan und Europa die Spielzeugfiguren zum neuen Kinofilm Transformers – Die Rache unter dem Originaltitel Transformers: Revenge of the Fallen. Bei einigen der Figuren handelt es sich um leicht überarbeitete Neuauflagen der Figuren zum ersten Film, während andere Figuren von Grund auf neu entwickelt wurden, darunter sämtliche in Die Rache neu auftretenden Transformers. Das übergreifende Konzept der neuen Figuren trägt diesmal den Namen „Mech Alive“ und besteht aus sichtbaren Nachbildungen mechanischer Innereien, die bei der Verwandlung zu sehen sind. Wie im Falle des ersten Films erscheinen auch diesmal wieder viele der im Film auftretenden Roboter in verschiedenen Größen und Ausführungen. Hinzu kommen erneut weitere Figuren, die im Film nicht auftreten, sowie Farbvarianten bereits erschienener Figuren, zum Teil unter anderen Namen, und verschiedene einzelne und als Sammelpacks veröffentlichte Varianten von Figuren, die exklusiv bei ausgewählten Händlern erhältlich sind. Neu hinzu kommt das „Human Alliance“-Preissegment, das neben Transformers-Robotern auch erstmals Actionfiguren zu einigen der menschlichen Filmrollen enthält.

Bei der Auswahl der Charaktere besannen sich Hasbro und Takara wieder verstärkt auf Figuren aus den Anfangsjahren der Originalserie. Die größte Figur aus der Armada-Serie war Unicron, ein Transformer, der sich in einen Planeten verwandeln ließ.[7] Unicron war erstmals im Zeichentrickfilm The Transformers: The Movie von 1986 aufgetreten, doch obwohl seinerzeit ein Prototyp entwickelt worden war, erschien bis zur Armada-Serie nie eine Spielzeugfigur. Die zweite Hälfte der Serie, die vorwiegend Farbvarianten der Figuren aus den ersten Wellen enthielt, trug in der Hasbro-Fassung den Untertitel The Unicron Battles.
Die dritte Staffel folgte der Film, mit der Offenbarung die Quintessons Cybertron als Fabrik genutzt haben. Die Roboter rebellieren, rechtzeitig die Arbeiter werden die Autobots und die Soldaten werden die Decepticons. (Hinweis: Dies scheint Hintergrund in den ersten beiden Staffeln der Serie präsentiert widersprechen.) Es ist die Autobots, die Umgestaltung zu entwickeln.[24] auf vielfachen Wunsch [25] Optimus Prime ist auferstanden am Ende der dritten Staffel, [26] und die Serie endete mit einem drei-Episode Handlungsbogen. Jedoch wurde die japanische Ausstrahlung der Serie mit einem neuproduzierten OVA, Scramble City, ergänzt, bevor Sie erstellen völlig neue Serie um die Storyline, ignorieren die 1987 Ende der amerikanischen Serie fortzusetzen. Die erweiterte Japaner laufen bestand der Schulleiter, super-Gott Masterforce, Sieg und Zone, dann in illustrierten Zeitschrift Form als Kampfsterne: Rückkehr des Konvois und Betrieb: Kombination. Genauso wie der TV-Serie Nachbereiten war, weiterhin Marvel seine Kontinuität zu erweitern. Es folgte der Film Beispiel durch das Töten von Prime [27] und Megatron, [28] wenn auch in der heutigen Zeit. Dinobot Führer Grimlock übernimmt als Autobot Führer. [29] Es gab ein G.I. Joe-Crossover [30] und der limitierten Serie The Transformers: Schulleiter, die weiter auf dem Planeten Nebulon erweitert. [31] es führte zu dem Haupttitel Prime als ein Powermaster auferstehen zu lassen. [32]In the United Kingdom, the mythology continued to grow. Primus was introduced as the creator of the Transformers, to serve his material body that is planet Cybertron and fight his nemesis Unicron.[33] Female Autobot Arcee also appeared, despite the comic book stating the Transformers had no concept of gender, with her backstory of being built by the Autobots to quell human accusations of sexism.[34] Soundwave, Megatron's second-in-command, also broke the fourth wall in the letters page, criticising the cartoon continuity as an inaccurate representation of history.[35] The UK also had a crossover in Action Force, the UK counterpart to G.I. Joe.[36] The comic book featured a resurrected Megatron,[37] whom Furman retconned to be a clone[38] when he took over the U.S. comic book, which depicted Megatron as still dead.[39] The U.S. comic would last for 80 issues until 1991,[40] and the UK comic lasted 332 issues and several annuals, until it was replaced as Dreamwave Productions, later in the 20th-Century.
In Mittel- und Südamerika musste Hasbro aufgrund der lokalen Gesetzgebung ansässigen Unternehmen die Lizenz für einen Vertrieb von Transformers-Spielzeugfiguren erteilen. Im Falle Mexikos war dies das Unternehmen Plasticos IGA, das ab 1985 Transformers-Figuren unter Lizenz von Hasbro veröffentlichte. Die Figuren, die oftmals deutliche Unterschiede zu ihren Hasbro-Gegenstücken aufwiesen, verkauften sich jedoch nicht sonderlich gut, weshalb die Serie schon ein Jahr später eingestellt und die übriggebliebenen Figuren ab 1989 ohne Genehmigung Hasbros nach Europa exportiert wurden.[12] Weitere Veröffentlichungen erfolgten in Brasilien, Argentinien und Peru durch jeweils ansässige Unternehmen, wobei sich die Auswahl der Figuren in allen Fällen stark in Grenzen hielt und auch die rechtliche Lage der Veröffentlichungen oftmals unklar ist.[13]
USA PortalJapan PortalToys PortalAnimation PortalCartoon PortalAnime und Manga PortalTelevision PortalFilms PortalTelevision in den Vereinigten Staaten PortalFilm in den Vereinigten Staaten PortalComics PortalVideo Spiele PortalMusic portalScience Fiktion PortalRobot PortalCars PortalMilitary PortalSuperhero Fiktion portal1980s portal1990s portal2000s portal2010s portalDie Transformers (jap. トランスフォーマー, Toransufōmā, dt. „Transformer“) sind Spielzeug-Action-Figuren, die seit 1984 in Kooperation zwischen dem japanischen Unternehmen Takara (seit 2006 Takara Tomy) und dem amerikanischen Unternehmen Hasbro hergestellt werden. Takara bedient dabei den japanischen Markt, Hasbro den Rest der Welt. Bei den Transformers handelt es sich um Spielzeugroboter, die sich mit wenigen Handgriffen in Autos, Flugzeuge, Kampfstationen etc. umwandeln lassen.
Dreizehn angesammelt wurden später als einen aus ihren Reihen, Nexus Prime, versucht Schaffung von Barrieren, die die verschiedenen Strömungen der Realität des Multiversums voneinander trennen würde zu schützen. Einige kamen zu helfen, während andere kamen zu widersetzen, aber gelang es ihm egal und die Multiversal Streams wurde differenzierter fest, stark behindert interdimensionalen Reisen und Welten wie das Axiom Nexus zu isolieren. Dieses Ereignis verursacht auch die dreizehn ist verschiedenen Erscheinungsformen in Wirklichkeit von einander, jede Prime aufzuhören, Multiversal Singularität werden getrennt werden.In the fictional narrative of the Transformers universe, the Prime lineage began with the Thirteen Original Transformers created when the universe began by Primus to aid him in his battle against Unicron. They went on to become the foundation of life on Cybertron. The story concept of the Original Thirteen, as well as three of their members (Prima, Liege Maximo and The Fallen), were created by comic book writer Simon Furman.
Nach der erfolgreichen Armada Spielzeuglinie stellte Hasbro/Takara Transformers: Energon. Das Begleitprogramm der Fernsehen-Reihe war eine direkte Fortsetzung der Ereignisse von Transformatoren: Armada und featured viele der gleichen Zeichen in neuen Formen. Dies spiegelte in der Spielzeuglinie als Zeichen wie z. B. Hot Shot, Jetfire, Optimus Prime und Megatron alle mit völlig neuen Formen veröffentlicht wurden.
Die Spielzeugfiguren bestehen zumeist aus Kunststoff, gelegentlich kommen jedoch auch Metallteile zum Einsatz, die im Druckgussverfahren hergestellt werden. Ferner verfügen einige Figuren mit Fahrzeugformen auch über Reifen aus Gummi. In einigen Fällen unterscheiden sich auch die Hasbro- und Takara-Versionen einer Figur, so kann beispielsweise eine Takara-Figur Metallteile verwenden, während das Hasbro-Gegenstück stattdessen Plastikteile verwendet. Ebenso kann eine Hasbro-Figur aus Sicherheitsgründen (andere Sicherheitsstandards als für den japanischen Markt) für einige Teile eine weichere, biegsamere Plastiksorte verwenden als das Takara-Gegenstück. Weitere Farbdetails und sonstige Verzierungen gab es in den Anfangsjahren der Reihe häufig in Form von Aufklebern, später gingen Hasbro und Takara dazu über, derartige Details nahezu ausschließlich über Tampondruck und Bemalungen zu erreichen. Auch die Bemalungen können sich, ebenso wie die Plastikfarben, zwischen der Hasbro- und der Takara-Version einer Figur unterscheiden.
Lockdown gesperrt Optimus in einer Zelle neben seiner ehemaligen Kollegen Ritter, jetzt die Dinobots, und sagte ihm, dass seine Schöpfer ihn eingestellt, wie sie ihm ihren Willen zu tun wollte, aber wollte, dass alle anderen Transformator getötet. Schließlich kehrte die Autobots für ihn und sie Heck Sperate Schiff mit Dinobots, losgelöst und entkam vor Sperrung nach Deep Space. Auf dem Boden vereint die Autobots mit den Yeagers wo Gehirne als Megatron Galvatrons wahre Natur, die KSI manipuliert hat offenbart, zu ihm einen neuen Körper und Armee. Tessa sagte ihnen, dass Lockdown Savoy ein Samenkorn gegeben hatte. Optimus erkannte, dass sie die gleichen waren einer anderen Spezies zu Cyberform Erde, wischte sich die Dinosaurier im Prozess verwendet. Galvatron wollte die gleichen Samen zu zerstören die größte Stadt der Menschen und den Wiederaufbau seiner Decepticon Armee. Optimus nahm seine Autobots und die Yeagers abrufen die Samen, aber erklärt, dass er mit der Menschheit fertig war, bis Cade es geschafft, einen Sinn in ihm wieder zu sprechen. 

Das grundlegende Konzept der Generation 1 ist, dass der heldenhaften Optimus Prime, dem schurkischen Megatron und ihre besten Soldaten Land auf der prähistorischen Erde in die Arche und die Nemesis vor dem Erwachen, in 1985, Cybertron rast durch die neutrale Zone als Folge einer abstürzen der Krieg. Die Marvel-Comic war ursprünglich Teil des wichtigsten Marvel-Universums, mit Auftritten von Spider-Man und Nick Fury, plus einige Gastauftritte, [7] sowie ein Besuch im wilden Land. [8]
×