2007 begann TakaraTomy mit der Veröffentlichung zumeist kurzlebiger Reihen, die auf Kooperationen mit verschiedenen anderen Firmen basieren. Den Anfang machte das Sports Label, das neue Versionen von Convoy (Optimus Prime) und Megatron beinhaltete, die sich in lizenzierte Nachbildungen von Nike-Turnschuhen verwandeln ließen. Im selben Jahr folgte das Music Label mit Convoy als iPod-Dockstation oder Soundwave als funktionierendem MP3-Player.

Obwohl nie offiziell von Hasbro angesprochen, enthalten Figur nicht mehr Comic-Bücher (zuvor mit spannenden 30 und Combiner Wars Figuren in den USA, Australien, Neuseeland und Asien enthalten) in jedem Markt, wodurch die Notwendigkeit für englischsprachige Verpackung vollständig, so dass nur zwei Arten von mehrsprachigen Verpackungen, eine für Europa und die andere für alle außereuropäischen Märkten. Jedoch kennzeichnete die Charakterkarten mit allen Zahlen (mit Ausnahme von Titan Masters) enthalten jetzt Tech Spec-Statistiken auf dem Rücken.
Im Jahr 2018 veröffentlicht im Laufe der Macht der Primzahlen, Hasbro drei exklusive Deluxe Klasse Zahlen in Premium-Stil-Boxen, jeweils mit einem Prime-Master zum Gedenken an die Prime-Wars-Trilogie. Jede Figur stellt einen Teil der Trilogie. Spezielle Edition Repugnus wurde exklusiv für Amazon in Nordamerika, aber im allgemeinen Handel in Hong Kong und Singapur.

Die Roboterformen der "Transformers" sind in der Regel menschlichen Körperproportionen nachempfunden, doch auch Tierformen sowie Mischformen mit Fahrzeugelementen können vorkommen. Die Köpfe der Roboter folgen ebenfalls häufig dem menschlichen Vorbild, wobei Helme, Augenvisiere und Gesichtsplatten jedoch keine Seltenheit sind. Auch Tierköpfe dienen häufig als Inspiration.
In Transformers: Decepticons, landet Optimus Prime auf der Erde zusammen mit den anderen Autobots, Decepticons zu stoppen. Optimus wird nicht angezeigt, bis Megatron freigegeben wird und Starscream mit den Allspark flieht. Optimus Megatron, kämpft aber wird besiegt und getötet wird, während Megatron seine verräterischen Stellvertreter Chase verleiht. In der 2009 Revenge of the Fallen Video Spiel von Activision ist Optimus Prime unter den spielbaren Charakteren. [20]

Obwohl nie offiziell von Hasbro angesprochen, enthalten Figur nicht mehr Comic-Bücher (zuvor mit spannenden 30 und Combiner Wars Figuren in den USA, Australien, Neuseeland und Asien enthalten) in jedem Markt, wodurch die Notwendigkeit für englischsprachige Verpackung vollständig, so dass nur zwei Arten von mehrsprachigen Verpackungen, eine für Europa und die andere für alle außereuropäischen Märkten. Jedoch kennzeichnete die Charakterkarten mit allen Zahlen (mit Ausnahme von Titan Masters) enthalten jetzt Tech Spec-Statistiken auf dem Rücken.


Die dritte Staffel folgte der Film, mit der Offenbarung die Quintessons Cybertron als Fabrik genutzt haben. Die Roboter rebellieren, rechtzeitig die Arbeiter werden die Autobots und die Soldaten werden die Decepticons. (Hinweis: Dies scheint Hintergrund in den ersten beiden Staffeln der Serie präsentiert widersprechen.) Es ist die Autobots, die Umgestaltung zu entwickeln.[24] auf vielfachen Wunsch [25] Optimus Prime ist auferstanden am Ende der dritten Staffel, [26] und die Serie endete mit einem drei-Episode Handlungsbogen. Jedoch wurde die japanische Ausstrahlung der Serie mit einem neuproduzierten OVA, Scramble City, ergänzt, bevor Sie erstellen völlig neue Serie um die Storyline, ignorieren die 1987 Ende der amerikanischen Serie fortzusetzen. Die erweiterte Japaner laufen bestand der Schulleiter, super-Gott Masterforce, Sieg und Zone, dann in illustrierten Zeitschrift Form als Kampfsterne: Rückkehr des Konvois und Betrieb: Kombination. Genauso wie der TV-Serie Nachbereiten war, weiterhin Marvel seine Kontinuität zu erweitern. Es folgte der Film Beispiel durch das Töten von Prime [27] und Megatron, [28] wenn auch in der heutigen Zeit. Dinobot Führer Grimlock übernimmt als Autobot Führer. [29] Es gab ein G.I. Joe-Crossover [30] und der limitierten Serie The Transformers: Schulleiter, die weiter auf dem Planeten Nebulon erweitert. [31] es führte zu dem Haupttitel Prime als ein Powermaster auferstehen zu lassen. [32]In the United Kingdom, the mythology continued to grow. Primus was introduced as the creator of the Transformers, to serve his material body that is planet Cybertron and fight his nemesis Unicron.[33] Female Autobot Arcee also appeared, despite the comic book stating the Transformers had no concept of gender, with her backstory of being built by the Autobots to quell human accusations of sexism.[34] Soundwave, Megatron's second-in-command, also broke the fourth wall in the letters page, criticising the cartoon continuity as an inaccurate representation of history.[35] The UK also had a crossover in Action Force, the UK counterpart to G.I. Joe.[36] The comic book featured a resurrected Megatron,[37] whom Furman retconned to be a clone[38] when he took over the U.S. comic book, which depicted Megatron as still dead.[39] The U.S. comic would last for 80 issues until 1991,[40] and the UK comic lasted 332 issues and several annuals, until it was replaced as Dreamwave Productions, later in the 20th-Century.
Ende 2000 begann Takara mit der Veröffentlichung einer Reihe namens Super Collection Figures (SCF). Dabei handelte es sich um nicht verwandelbare PVC-Figuren, die den Zeichentrickversionen beliebter Charaktere aus den Jahren 1984 bis 1986 nachempfunden waren, später kamen auch noch Figuren aus den japanischen Serien Headmasters, Victory und Masterforce sowie der zum damaligen Zeitpunkt aktuellen Serie Micron Densetsu/Armada hinzu. Außerdem gab es einige größere Mega SCF-Figuren. Die Serie hielt sich in Japan bis Anfang 2003.
Demoralisiert Autobots überlassen, sondern wurden persönlich von KSI Drohnen Galvatron und Stinger und Galvatron tailed Optimus Trennung von den anderen und den Kampf gegen ihn. Optimus entließ ihn als somewhat Maschine aber erwiderte, dass es ihm keine Angst enthüllt ließ, dass Galvatron wirklich Megatron wiedergeboren ist. Mitte Schlacht engagierte aber Lockdown angekommen und Optimus gelähmt und gefangen genommen, ihm offenbart, dass seine Schöpfer ihn um Optimus zu ihnen zurück zu bringen. Lockdown führte ihn nach seinem Schiff und Tessa und frohlockte seines Sieges zu ihm. 
Der Schwerpunkt der Reihe lag diesmal neben den eigentlichen Transformers-Figuren, die sich wie schon im Falle der Binaltech-Reihe in lizenzierte Fahrzeuge im Maßstab 1:24 verwandeln ließen, auf ebenfalls enthaltenen PVC-Figuren, bei denen es sich um weibliche „Fahrer“ handeln sollte. Zwar gab es letztere auch schon in der kurzlebigen Ablegerserie Binaltech Asterisk, doch wurde das Aussehen der Fahrerinnen für die Kiss Players-Serie deutlich stärker auf „jung“ getrimmt, um auf diese Weise neben Transformers-Fans auch potentielle Käufer aus der Moe-Szene zu gewinnen. Die betreffenden Figuren wurden dementsprechend in allen offiziellen Werbeabbildungen zur Reihe sehr stark in den Vordergrund gerückt. Die Radiohörspiele enthielten zudem zahlreiche sexuelle Doppeldeutigkeiten, ferner wiesen auch offizielle Manga-Geschichten in japanischen Magazinen zahlreiche visuelle Doppeldeutigkeiten, die in den Augen vieler Fans bereits die Grenze zur Pornographie überschritten, auf. Selbst Hasbro-Mitarbeiter äußerten Unverständnis über die von Takara mit dieser Serie eingeschlagene Richtung.[23]
2005 erwarb der Kleinverlag IDW Publishing die Lizenz für neue Transformers-Comics. Seit Ende 2005/Anfang 2006 erscheinen hier neue Miniserien wie Infiltration, Stormbringer, Escalation, Devastation, Megatron: Origin oder All Hail Megatron, in denen erneut die Charaktere aus der Originalserie auftreten, inhaltlich abermals unabhängig von allen vorangegangenen Geschichten. Ergänzt werden die Miniserien durch Spotlight-Einzelhefte, in denen jeweils eine einzelne Figur im Mittelpunkt steht. Autoren der Geschichten sind Simon Furman, Eric Holmes (Megatron: Origin) und Shane McCarthy (All Hail Megatron), Zeichner unter anderem E.J. Su, Don Figueroa, Nick Roche, Guido Guidi, Marcelo Matere und Alex Milne.

Während die meisten dieser Figuren und Sets exklusiv für insbesondere online oder Ziegel und Mörtel Veranstaltungsorten in den USA wurden, sie lagen im allgemeinen Einzelhandel in Asien, mit Ausnahme der "Chaos auf Velocitron"-Set, das eine Toys "R" wurde uns exklusiv in Asien sowie. In Kanada erschien "Chaos auf Velocitron" Toys "R", die uns exklusiv, während "Belagerung auf Cybertron" konnte zunächst über Toys "R" uns wurde aber später von anderen Geschäften und Online-Händler sowie bestückt. Darüber hinaus wurde die "Belagerung auf Cybertron" auch bei Amazon in Mexiko und gegen BOL in den Niederlanden zur Verfügung.

2000 wurde in Japan die wieder klassisch animierte Zeichentrickserie Transformers: Car Robots ausgestrahlt, die auf der gleichnamigen Spielzeugserie basierte und 39 Folgen umfasste. Inhaltlich wies Car Robots keine direkten Bezüge zu früheren Transformers-Serien auf, weshalb die Serie bis zu einer gegenteiligen Erklärung Takaras im Jahr 2007 von vielen Fans als eigenständiges Universum angesehen wurde.
Erst viel später in Ägypten nach einer längeren Suche zum Abrufen von der Matrix der Führerschaft Sam verwenden, um Optimus zu beleben, sondern The Fallen aus seiner Ankunft und stahlen die Matrix. Jetfire opferte sich dann damit Optimus seine Flug-Tech, die er verwendet hätte, um The Fallen und Megatron zu engagieren. Er abgeschnitten Megatrons rechter Arm und der rechten Seite seines Gesichts abgesprengt und zwang ihn zum Rückzug. Optimus dann besiegt und getötet, The Fallen. Danach stand Optimus siegreich mit Sam dankte ihm für sein Leben zu retten. 
Im Rahmen der G1 Spielzeugserie wurden auch zahlreiche Dinge eingeführt, die bis heute fester Bestandteil jeder (oder zumindest fast jeder) Transformers Serie sind. So zum Beispiel die sog. Box Arts, Zeichnungen des jeweiligen Charakters auf der Packung, oder auch die Tech Specs, also Kurzprofile der Figuren mit einer Graphik für solche Eigenschaften wie Stärke und Schnelligkeit.
Während Beast Machines in Kanada noch lief, ließ Japans Takara ein Angebot zum vertrauten Fahrzeug Umwandlung Roboter Konzept zurück. Im Jahr 2000 erschien Auto Roboter. Diese Linie wurde nach Amerika als der Robots In Disguise-Serie von Hasbro gebracht und kennzeichnete die Autobots gegen die Predacons. Diese Serie gilt in der Regel von den meisten als Füllstoff, während Hasbro die nächste Anweisung für Transformatoren in Betracht gezogen. Aber verbindet die meisten Fans der Transformers erkennen, dass die meisten, wenn nicht all die Spielsachen aus dieser Linie entlassen waren von ausgezeichneter Qualität (mit den Optimus Prime und Ultra Magnus Zahlen gewinnt erhebliche Lob), die Kugelgelenk Artikulation mit detailliert, gut alternative Modi gemalt.

Der Nachfolger von Armada trug in Japan den Titel Transformers: Superlink und in den USA den Titel Transformers: Energon. Die Serie wurde abermals von We've produziert, allerdings stellte die Animation diesmal eine Kombination aus klassischer Cel-Animation und computergeneriertem Cel Shading dar. Die Serie, die eine direkte Fortsetzung von Armada darstellte, umfasste erneut 52 Folgen und wurde erneut zuerst in japanischer Sprache vertont und anschließend von Voicebox ins Englische synchronisiert. Im Gegensatz zu Armada lief Energon ab Ende 2003 nahezu zeitgleich im japanischen und amerikanischen Fernsehen, allerdings wurde in der amerikanischen Fassung aus unbekannten Gründen eine Folge ausgelassen. In Deutschland wurde Energon nie ausgestrahlt, obwohl viele der Spielzeugfiguren erschienen.
Optimus befand sich das Predacon engagieren, so dass sein Team den Diebstahl verhindern könnte. Optimus gut gekämpft und erfuhr, dass die Predacon hieß Predaking. Jedoch Predaking die Oberhand und bereit, ihn zu töten. Allerdings nannte ihn Megatron entfernt. Als Prime kam, sah er, dass Predaking mit der notwendigen Komponente getroffen hatte, aus. Optimus gelernt, dass die Ratsche von Decepticons gefangengenommen worden war. Wheeljack vorgeschlagen, Ratsche für die Synth-En Formel genommen wurde. Optimus fügte hinzu, dass synthetische Energon für die Omega-Sperre erforderlich sein könnten. Optimus gefolgt Chip zu versuchen und finden die Nemesis und Ratsche zu retten. Er fand sich engagieren Starscreams Armada, die Laserbeaks Transponder erkannt hatte. Nach der Tötung der Vehicons, zerstört Starscream Chip. Wütend auf seine Chance, seinen Freund zu retten zu verlieren, versucht Optimus, Starscream nur für den Luft-Kommandanten zu töten. Später hörte er Ratchet und die Nachricht, dass die Omega-Sperre wieder aufgebaut wurde. Während der Rest GroundBridged flog Optimus Raum, Megatron zu konfrontieren. Optimus entdeckt, dass die Dark Star Saber die vorherigen Schlacht überlebt hatten, wie Megatron, die es verwendet, um seine Jet-Pack zu zerstören. Optimus hat seinen Weg auf die Omega-Sperre und versuchte, Shockwave zu schießen, wenn das Gerät startbereit war. Megatron, dann fand ihn und warf seinen Teil des Schlosses für ihre letzte Schlacht treten Primes Minigun aus das Schloss in den Prozess zu senken. Die beiden beschäftigt mit Optimus gelingt es, die Dark Star Saber von Megatron zu stanzen. Beide Führer sah dann, dass Bumblebee ihnen gegenüber mit dem Star Saber springen war. Verzweifelt, erschossen Megatron Bumblebee Toten verhindern, dass Optimus das Schloss wieder zu zerstören. Wütend, Optimus Megatron geschmückt und zog ihn zu töten. Megatron verwendet die Dark Star Saber Optimus aus das Schloss senden und zog, ihn zu töten. Optimus wurde von einem auferstandenen Bumblebee gerettet, Star Saber verwendet, um Megatron zu töten. Optimus hatte das Schiff auf Cybertron bewegen und sein Team gut informierte Megatron tot war. Nach der Wiederherstellung Cybertron Optimus verabschiedete sich von seiner Erde Freunde und Ratsche (wer wohnte, um Einheit zu helfen: E). nach einem letzten Blick auf Erde, Optimus ging durch den Raum-Brücke nach seinem Team zu einem Cybertron, die schließlich ihn wie die Prime akzeptieren würden, das würde führen sie zu einem neuen Zeitalter.
In der animierten Serie war Optimus Prime ursprünglich in der Autobot Akademie und Freunde mit Sentinel Prime und Elita One. Wenn Elita auf einem Planeten geprägt von riesigen spinnenartigen Außerirdischen verloren ist, beschuldigt er sich selbst für ließ sie hinter sich, wo sie angeblich stirbt bei der Explosion eines zerstörten Decepticon Kriegsschiff mit Energon geladen. Sentinel nicht ihn verlieren ihr verzeihen und Optimus nimmt voll verantwortlich für Elitas Untergang. Dies verursacht Optimus Prime aus der Autobot Akademie zu waschen. Jedoch reparieren Ultra Magnus zieht einige Saiten, so dass Optimus Prime Kapitän einer seltsamen Raum-Brücke könnte Crew bestehend aus einen Krieg Tierarzt namens Ratsche, junge Kadett namens Bumblebee und seine Kollegen Kadett SCHOTT. Optimus erhält Befehl des Raumschiffs Fahrzeugmodus von Omega Supreme ist.
Optimus nahm die Yeagers und Shane Dyson, um eine verlassene Tankstelle und gab seine Sympathie für Lucas Tod vor der Abreise alle verfolgenden Agenten in die Irre führen. Optimus nahm dann die Menschen nach Nevada, wo sie trafen sich mit den Überlebenden Autobots Bumblebee, Hound, Fadenkreuz und Drift. Optimus hörte Hound und Fadenkreuz beenden die Yeagers aus ihrem eigenen Hass der Menschheit und wurde leider von Drift informiert, dass sie die letzten 9223372.036854775807 Billionen 200 übrigen Autobots waren. Optimus lief Aufnahmen von Leadfoot und Ratchets Todesfälle durch eines Attingers Mini-Drohnen und erfuhr, dass KSI war ihren Körper für eigene Experimente stehlen. Optimus dann brach sein Versprechen, Menschen zu töten und geschworen, Attinger für seine Verbrechen zu beenden.
In Transformers: Decepticons, landet Optimus Prime auf der Erde zusammen mit den anderen Autobots, Decepticons zu stoppen. Optimus wird nicht angezeigt, bis Megatron freigegeben wird und Starscream mit den Allspark flieht. Optimus Megatron, kämpft aber wird besiegt und getötet wird, während Megatron seine verräterischen Stellvertreter Chase verleiht. In der 2009 Revenge of the Fallen Video Spiel von Activision ist Optimus Prime unter den spielbaren Charakteren. [20]

In den Folgejahren wurden die Figuren wieder von Takara entwickelt und führten regelmäßig neue Konzepte ein. 1987 waren dies die „Headmasters“ und „Targetmasters“, deren Köpfe bzw. Waffen sich in kleine Figuren verwandeln ließen. In diesem Jahr erschien auch die Figur des Fortress Maximus, der mit einer Höhe von über 50 Zentimetern bis heute die größte Transformers-Spielzeugfigur darstellt. Die „Powermasters“ des Folgejahres wiederum verfügten über verwandelbare Motoren. Unter ihnen befand sich auch eine neue Version von Optimus Prime, die erste Transformers-Figur überhaupt, die den Namen einer früheren Figur verwendete. Neben Figuren mit Sonderfunktionen wie Funkenrädern oder per Federmechanismus ausfahrbaren Waffen führte Hasbro in diesem Jahr auch die „Pretenders“ ein, bei denen es sich um Transformers handelte, die sich in Menschen oder Monstern nachempfundenen Hüllen verbargen.
Unser Sohn (7Jahre) wünschte sich diesen Optimus Prime zu Weihnachten. Ich hatte 2 Tage vor Weihnachten mit meinem Mann gewettet, dass er es am Heiligen Abend nach der Bescherung nicht schaffen würde, den Transformer ohne YouTube-Anleitung zu transformieren. Tja, was soll ich sagen: Wette verloren - mein Wetteinsatz war das Schreiben einer Bewertung für diesen Artikel. So schwierig ist das Transformieren nicht, wenn man ein bisschen technisches Verständnis mitbringt. Die Qualität des Spielzeugs ist sehr gut (stabil, Geräusch nicht zu laut, gut bespielbar). Unser Sohn freut sich und kann die ersten Transformationsschritte schon selbstständig durchführen. Die Transformation ist meiner Meinung nach eher etwas für die Papas als für die Kinder...
Während der Transformers Zeichentrickserie nach der Wiedergeburt im Jahr 1987 in Amerika zu Ende kam, setzte die Produktion in Japan mit drei neuen, exklusiven Zeichentrickserie Spin-offs, die Geschichte fortzusetzen. Die erste dieser Reihe, Transformers: The Schulleiter, verdrängt die Ereignisse von der Wiedergeburt. Gegen die Decepticons besiegte trat die Autobots in ein noch engeres Verhältnis mit der Erde. Die Autobots begann auch die Besiedlung der anderen Welten, von denen die erste den Planeten Athenia, war wo Optimus Prime stationiert war. Es zeigte sich bald, jedoch, dass die Folgen der Freisetzung der Energie der Matrix, die hassen Pest zu heilen waren weitreichender als Optimus erwartet hatte. Ohne die Energie der Matrix als ein ausgleichender Faktor fungieren hatte Vector Sigma destabilisiert werden. Die Decepticons kehrte plötzlich um dies auszunutzen tätlichen Angriffs auf Cybertron, um Kontrolle über den Mega-Computer nutzen. Prime nahm einen Trupp von Truppen in der Schlacht auf dem Planeten zu unterstützen. Wenn die Ankunft des Autobot-Schulleiter die Schlacht zu ihren Gunsten kippte, Prime brach aus dem wichtigsten Angriff und hinunter in die Tiefen des Planeten, Planung auf der Stabilisierung Vector Sigma um jeden Preis geleitet.
In Europa bzw. Deutschland wendet Hasbro im Grunde dasselbe Vertriebssystem an, allerdings wird hier darauf verzichtet, Figuren aus einer früheren „Welle“ in der nachfolgenden „Welle“ noch einmal nachzuliefern. Stattdessen enthält jede „Welle“ eine klar getrennte Auswahl an Figuren. Auch sind die Abstände zwischen der Auslieferung der einzelnen „Wellen“ oftmals deutlich größer als in den USA. Dies resultiert häufig in einer sehr geringen Heterogenität in den Regalen der Händler. Häufig kommt es daher vor, dass in Europa nur die ersten zwei oder drei „Wellen“ einer Serie erscheinen und viele weitere Figuren, die in den USA erhältlich sind, in Europa überhaupt nicht veröffentlicht werden. Von den in den USA exklusiv in ausgewählten Läden erhältlichen Figuren erscheinen nur wenige in Deutschland, die Ausnahme stellen gerade in jüngeren Jahren die exklusiv bei Toys'R'Us erhältlichen Figuren dar.
Die zweite Version wurde in IDW Publishing Transformers: Generation 1 Comic-Kontinuität, die der leitenden Hand fünf antike Gottheiten erstellt von Primus einführen würde. Sie verfügt über eines der prominenteren Mythen über die Erstellung des Planeten Cybertron und seine Ureinwohner. Mitglieder waren: Primus, die Licht-Geber und Lebensspender; Mortilus, Tod-Bringer; Solomus, Weisheit verkörpern; Epistemus, wissen personifiziert; und Adaptus, gesegnet mit unendlich viele Formen. Nach einer religiösen Geschichte von Cyclonus verwandt die führende Hand entstanden, nach der Gründung des Planeten Cybertron als Primus das erste Licht her auf dem Planeten Wunder Stand. Damals fühlte er eine Nest von Funken in ihm und er seine Essenz in fünf andere Schiffe aufgeteilt. Sie wurde eine Fernbedienung, sondern Pflege Präsenz auf frühen Cybertron und mit einer Geste, wodurch der Transformator Rennen aufgefüllt. Unter ihrer Herrschaft kam die erste goldene Zeitalter von Cybertron, erschüttert war, als Mortilus angenommen, dass der leitenden Hand eine Faust gegen den Rest des Universums werden sollte. Als Mortilus gegen Primus stand, wurde alle Cybertron in einem Konflikt unterteilt, die den Planeten Schaudern und seinem ersten Mond entzwei gerissen sah. Der Tod-Bringer wurde letztlich im Kampf zerstört, aber der Konflikt links die restlichen Mitglieder der leitenden Hand tödlich verwundet. [10]

Seit 2006 veröffentlichte Hasbro unter dem Titel Titanium Series eine Reihe von Figuren, die zum Teil aus Metall bestanden. Produziert wurden die Figuren von Galoob, seit 1998 eine Tochtergesellschaft Hasbros. Neben Figuren zu Star Wars beinhaltete die Titanium Series auch ein eigenes Transformers-Segment. Bei den Figuren handelte es sich zum einen um nicht verwandelbare, etwa 8 cm (3 Inch) große Figuren, die von Händlern auch unter dem Namen „Robot Masters“ geführt wurden, sowie um verwandelbare, etwa 15 cm (6 Inch) große Figuren mit dem Händlernamen „Cybertron Heroes“.
Optimus Prime und Megatron waren noch einmal überarbeitet, mit Prime jetzt ein Feuerwehrauto und Megatron ein sechs-Wechsler, deren Modi enthalten einen Drachen, Fledermaus, Jet, Land-Handwerk und einer riesigen Hand. Ein weiterer G1 Charakter, ein neues Spielzeug für diese Zeile zu erhalten war Ultra Magnus, der mit Optimus Prime zu bilden Omega Prime kombinieren könnte. Anderen Combiner entstanden für die Serie zu, z. B. Deponien und Schiene Racer. BRUTICUS, eine weiche aus G1 war auch Kundenpläne und in der Serie mit einem übereinstimmenden Spielzeug Wiederveröffentlichung eingeführt. Die Combaticons, die Bruticus bildeten, waren die ersten der Decepticons in der Show zusammen mit Geißel, eingeführt werden, die als Spielzeug ein schwarzer Repaint von G2 Laser Prime war. Diese waren nicht nur Spielzeug für diese Serie, mit vielen aus vergangenen Linien werden neu gestrichen und in RID Kartons verpackt wieder freigegeben werden. Robots In Disguise war verantwortlich für die Einführung viele Konzepte, die oft in den nächsten Versionen der Transformatoren wiederverwendet werden würde.
1986 kam in den USA ein Zeichentrickfilm mit dem Originaltitel The Transformers: The Movie ins Kino, der inhaltlich zwischen der zweiten und dritten Staffel der Original-Zeichentrickserie spielt. Der Film entwickelte sich in den USA zu einem finanziellen Desaster an den Kinokassen und wurde erst später als Video- und DVD-Veröffentlichung zum Verkaufserfolg, mit zahlreichen Neuauflagen durch verschiedene Produktionsfirmen. In Deutschland lief der Film nie im Kino, sondern wurde erst 1994 unter dem Titel Transformers – Der Kampf um Cybertron auf RTL ausgestrahlt. 2004 wurde der Film in Deutschland erstmals unter dem schlichten Titel Transformers auf DVD veröffentlicht.
Die Zeichentrickserie Transformers: Animated, die im Fahrwasser von Michael Bays Kinofilms erschien, wurde von Hasbro in Zusammenarbeit mit dem Sender Cartoon Network entwickelt, der von Ende 2007 bis Mitte 2009 42 Folgen in drei Staffeln den USA ausstrahlte. Anders als im Falle der vorangegangenen Serien unterstand die Produktion der Animated-Serie wieder der Kontrolle von Hasbro anstelle von Takara bzw. TakaraTomy. Für die Animation waren die japanischen Studios Mook, The Answer Studio und Studio 4°C zuständig. Inhaltlich war Animated erneut unabhängig von allen vorangegangenen Serien, jedoch gab es erneut zahlreiche Verweise auf frühere Serien in Form von Easter Eggs. In Japan ist eine Ausstrahlung von Animated bislang nicht angekündigt. In Deutschland wurde eine von dem Unternehmen TV+ Synchron Berlin synchronisierte Fassung von Animated von Frühjahr bis Mitte 2008 auf dem Sender Super RTL ausgestrahlt. Gezeigt wurden die ersten beiden Staffeln mit insgesamt 29 Folgen. Die beiden ins Deutsche übersetzten Staffeln der Serie wurden auf insgesamt sechs DVDs veröffentlicht.
Der Erfolg der Beast Wars und die Veränderung in Handlung führte in der zweiten Phase: Beast Machines. Wie Beast Wars wurde der Name Transformatoren nur als sekundäre Titel verwendet. Während noch ein Erfolg wurde die Storyline und die Richtung von Beast Machines getragen in Frage gestellt und von den eifrigsten Fans, die die Vorgeschichte der Transformatoren wusste kritisiert. Auch gab es eine Katastrophe für eine Rückkehr zu der ursprünglichen Idee der Transformatoren, ihres Wesens proteische Roboter mit fast menschenähnliche künstliche Intelligenzen, die in Fahrzeugen oder Geräten umgewandelt.
Während der Schlacht um den Harvester gelang es dann Sam, Optimus mit der Matrix wieder zu beleben,doch die Lage änderte sich als The Fallen sich einmischte und die Matrix an sich nahm um den Harvester zu aktivieren.Da Optimus ohne die Matrix geschwächt war , bekam er Jetfires Teile .Schlussendlich gelang es ihm The Fallen zu töten und den Harvester zu zerstören
Während Nebelwand die nächste Primzahl zögerte, versichert Optimus erzählte ihm, dass die Matrix die Entscheidung der nächsten Primzahl ist. Ähnlich wie bei seiner letzten Begegnung, Rauch hört der verletzten Primes gefragt, wer vor ihm und in seinem Geist seinen ehemaligen Mentor steht, Alpha Trion versucht Optimus gemeinsam mit den AllSpark zu überzeugen. Er zögert, wie er sagt, dass er fürchtet sich nicht an den AllSpark, aber er fürchtet, die Matrix der Führerschaft wählt. Allerdings gingen seine Lichter aus. Infolgedessen seine Funken Kammer öffnet sich und zeigt eine leuchtende Matrix der Führerschaft. Nicht bereit, Optimus lassen sterben, Nebelwand legt die erhaltenen Schmiede in seine Hand und eine Welle von Licht erhellt die Höhle.
Optimus später kehrte mit den Autobots und stürmten die Decepticon drangen Chicago mit Sam und Epps, aber wurden durch Shockwave und seine Driller verzögert. Optimus wurde getrennt von seinem Wohnwagen und ging, nachdem es und verwendet es ist Flight Gear, um Sam vor dem Bohrer zu retten, aber Shockwave schoss ihm in einer chaotischen Baustelle. Die Wreckers schließlich befreit ihn und Optimus flog in die Decepticon Feld HQ mit den Autobots, mehrere Decepticons und Shockwave selbst zu töten. Optimus dann herausgefordert eine wütenden Sentinel und die beiden in einem heftigen Duell Schüler gegen Meister engagiert. Nach einem langen Kampf Sentinel die Oberhand und Optimuss rechten Arm abgeschnitten. Jedoch bevor Sentinel den Todesstoß liefern könnte, Megatron die tückische Prime angegriffen und schwer verletzt ihn, haben erkannt, dass er nie in der Lage wäre, an der Macht zu bleiben, solange Sentinel insgesamt war. Megatron versucht, einen falschen Waffenstillstand mit Optimus, aber Optimus durchschaut die List und Megatron, den Kopf abreißen und schließlich tötet seinen ewigen Feind angegriffen. Mit bitter bedauern Optimus dann eingeschaltet Sentinel und seine verräterischen Mentor mit Megatrons Schrotflinte ausgeführt. Die verletzten, aber siegreich Optimus dann stand mit seinen Kameraden und reflektiert, dass sie die Erde nie verlassen werden. 
eigentlich kein Problem. Zugegeben, einem 5 jährigen würde ich dieses Spielzeug nicht zumuten, aber wenn man den Dreh erst einmal heraus hat ist das Transformieren eine Sache von 1-3 Minuten. Beim ersten Versuch war meine größte Sorge irgendetwas abzubrechen, besonders weil man Anfangs nicht genau weiß welche Teile sich bewegen lassen und andere Teile wiederum mit einer Steckverbindung befestigt sind welche etwas Kraftaufwand benötigen.
Nach dem Weggang von den Rittern von Cybertron, bildeten die restlichen Transformatoren die Dreizehn Stämme: jeder vereint unter einer separaten Prime, ein Krieger-Führer, der eine ausgeprägte Kultur gebaut. Es gab Gleichgewicht bis Megatronus Prime, Plotten mit das Lüttich Maximo Prima verraten. Ein daraus resultierende Bürgerkrieg zwischen den Stämmen Riss der Planeten auseinander. Vor 10 Millionen Jahren töteten Galvatron Nexus Prime nach der Zerstörung seiner Direktoren, trotz hartnäckige Gerüchte, dass eine Primzahl nur durch einen anderen Prime getötet werden könnte. Sagte, dass andere Primzahlen der Planet für andere Welten, mit Ausnahme von Alpha Trion geflohen. Der Krieg endete schließlich Galvatron und Nova Major die bestialischen Horden von Onyx Prime/Shockwave weitergeleitet und mit Trion Hilfe und Segen, vereint die Stämme als ein Planet unter Nova Prime. Nur Galvatron und Trion blieben bewusst auf die dreizehn das Geschehene bis Shockwave sie erfuhr und schickte seinen Erzen, wo er dachte, die zwölf gegangen war. [11]
Im Juni 2010 erschien ein Third-Person-Shooter namens Transformers: War for Cybertron, der von Activision vertrieben wurde und für PCs, die PlayStation 3, die Xbox 360, die Nintendo Wii und den Nintendo DS erhältlich war. Das Spiel stellt inhaltlich, ähnlich wie die einige Jahre zuvor erschienene Comicserie Transformers: The War Within von Dreamwave Productions, eine Art Vorgeschichte zur Originalserie dar. Unter dem Titel Transformers: Kampf um Cybertron wurde das Spiel auch in Deutschland veröffentlicht.

Die Wreckers schneiden schließlich Optimus frei und er flog zurück in die Schlacht und tötete mehrere Decepticons vor dem Angriff auf Shockwave kämpfenden NEST. Optimus zerschnitten Shockwave über den Torso mit Blade Knöcheln und riss seine Augen heraus, ihn zu töten. Eine Gelegenheit zu sehen, verwendet Optimus Shockwaves Kanone, um die Kontrolle-Säule aus dem Gebäude zu sprengen, war es auf, deaktivieren vorübergehend die Raum-Brücke, die Cybertron zur Erde brachte. Optimus herausgefordert eine wütenden Sentinel, Kampf und bekämpft ihn mit den anderen Autobots, mit einer Battle-ax und sein Schwert, die Oberhand zu gewinnen, bis Sentinel, die anderen Decepticons aufgerufen, sie anzugreifen. Optimus war gezwungen, seine Aufmerksamkeit auf die Decepticon Kämpfer und schießen sie nieder mit seinen Maschinengewehren ermöglicht Sentinel zu fliehen, obwohl Optimus ihm folgte. < Iframe Breite = "560" Höhe = "315" Src = "https://www.youtube.com/einbetten/jJ5vfGLIXsA"Frameborder ="0"lassen ="Autoplay; verschlüsselt-Medien"Allowfullscreen >2009 machte TakaraTomy mit dem Disney Label weiter, angefangen mit einer Kreuzung aus Optimus Prime und Micky Maus. Als Nächstes geplant ist eine Kreuzung aus Bumblebee und Donald Duck. Ebenfalls 2009 erschien das Device Label mit bekannten Transformers-Charakteren, die sich in funktionierende USB-Sticks oder optische Mäuse verwandeln lassen. Das Chrono Label, dessen Figuren sich in funktionierende Armbanduhren verwandeln lassen sollten, war ebenfalls angekündigt, wurde jedoch aufgrund zu weniger Vorbestellungen gestrichen. 
×