Eine jüngere Version von Prime Optimus Prime ist einer der spielbaren Charaktere Autobot in 2010 Videospiel Transformers: Kampf um Cybertron. In die Autobot Kampagne beginnt er als Optimus, ein Krieger, der seine Kollegen Autobots gegen die Decepticons, die nach dem gemeldeten Tod ihres Anführers Zeta Prime Rallyes. Ihm gelingt es den Autobots Heimat Stadt von Iacon von Starscream und seine Kräfte zu verteidigen. Optimus erhält einen Notruf von Zeta Prime. Wissend, dass dies höchstwahrscheinlich eine Falle von Megatron ist, geht er auf jeden Fall mit einer Rettungsmission. Er lässt sich, Bumblebee und Sideswipe durch die Decepticons erfasst werden und in ein Gefängnis nach Kaon, Decepticon Hauptstadt in ein ausgeklügeltes System Zeta Prime und alle inhaftierten Autobots gesendet. Er befreit die anderen Gefangenen und Niederlagen Soundwave und seine Schergen Raserei, Rumble und Laserbeak, aber er ist zu spät, Zeta Prime zu speichern. Nach der Einnahme von Zeta Prime Körper wieder an den hohen Rat der Autobot, ist er der wohl verdienten Titel des Prime zuteil.
Bis heute ist die Generation 1 der Transformers die größte Serie was die Anzahl der Figuren und Charaktere angeht, die daraus hervorgingen. Anders als heute, wo Spielzeugserien im Allgemeinen und auch die modernen Transformers Serien in der Regel nicht länger als 12 bis 18 Monate laufen, brachte "The Transformers" (wie G1 damals nur hieß) von 1984 bis 1991 (in Europa sogar bis 1993) durchgängig neue Figuren raus. Auch waren individuelle Figuren deutlich länger im aktiven Verkauf, Charaktere wie Starscream wurden bis zu drei Jahre lang kontinuierlich in den Regalen angetroffen.
MicroMasters Teams haben Teamarbeit Bewertungen statt Reihen. Im Gegensatz zu den anderen Bewertungen Teamarbeit scheint Richtung Fraktion geteilt werden mit Autobots in der Regel hält höhere Teamarbeit Bewertungen als Decepticons. Eine zweite Spec Einzelwert, Zusammenarbeit, ersetzt die Feuerkraft Rating auf einzelnen Karten verwendet. Die traditionelle Ordnung (siehe oben) wurde auch für den Micromaster Team Spezifikationen aufgegeben.
Der Schwerpunkt der Reihe lag diesmal neben den eigentlichen Transformers-Figuren, die sich wie schon im Falle der Binaltech-Reihe in lizenzierte Fahrzeuge im Maßstab 1:24 verwandeln ließen, auf ebenfalls enthaltenen PVC-Figuren, bei denen es sich um weibliche „Fahrer“ handeln sollte. Zwar gab es letztere auch schon in der kurzlebigen Ablegerserie Binaltech Asterisk, doch wurde das Aussehen der Fahrerinnen für die Kiss Players-Serie deutlich stärker auf „jung“ getrimmt, um auf diese Weise neben Transformers-Fans auch potentielle Käufer aus der Moe-Szene zu gewinnen. Die betreffenden Figuren wurden dementsprechend in allen offiziellen Werbeabbildungen zur Reihe sehr stark in den Vordergrund gerückt. Die Radiohörspiele enthielten zudem zahlreiche sexuelle Doppeldeutigkeiten, ferner wiesen auch offizielle Manga-Geschichten in japanischen Magazinen zahlreiche visuelle Doppeldeutigkeiten, die in den Augen vieler Fans bereits die Grenze zur Pornographie überschritten, auf. Selbst Hasbro-Mitarbeiter äußerten Unverständnis über die von Takara mit dieser Serie eingeschlagene Richtung.[23]
Die Entwürfe für die ursprünglichen 28 Zahlen machte Kojin Ono Takashi Matsuda, Hideaki Joch, Hiroyuki Obara und Satoshi Koizumi. Hasbro gehen würde, um auf die gesamte Spielzeuglinie von Takara kaufen, indem Sie ihnen Alleineigentum an den Transformatoren-Spielzeuglinie, branding Rechte und Urheberrechte, während im Gegenzug Takara erhielt die Rechte, das Spielzeug zu produzieren und die Rechte zu verteilen in der japanischen Markt.
Optimus Prime Optimus Prime ist der dreizehnte Prime, Optimus Prime war einer der dreizehn von Primus, oder besser bekannt als der "letzte der Primzahlen" erstellt. In der Blüte Kontinuität, Optimus Prime, wurde erklärt, "The Visionary" und diente als eine Quelle der Moral und Einigkeit unter den dreizehn mit seiner Vision und seinen Worten "All are One" bis zum Bürgerkrieg zwischen den Primzahlen. Danach, Optimus Prime, die gut von allen Funken um als Orion Pax in Transformers Prime, Primus sehen den Adel im Orion Pax, wiedergeboren zu sein geben freiwillig eigene Primus gab ihm die Matrix der Führerschaft, Orion Pax zu Optimus Prime wieder zurückgegeben, der letzte der Primzahlen. Nach der Niederlage von Unicron Optimus auf Orion Pax zurückgesetzt und musste von Megatron Iacon Datenbank entschlüsseln. Nach dem Lernen von Optimus aus dem Decepticon Kriegsschiff engagiert Orion Megatron. Dann nachdem Jack Darby die Matrix der Führerschaft Energie in Orion zurückgekehrt, Optimus er gewann seine Erinnerungen und macht. Optimus opferte sich schließlich in das gut des AllSparks, Cybertron wiederherzustellen. Jahre später, nach dem Zusammenschluss mit der AllSpark würde Optimus später in Robots in Disguise, dass er von seinen Mitmenschen Primzahlen ausgewählt wurde, mit der Androhung von Megatronus Rückkehr zu kämpfen zurück. Nach einer Ausbildung mit Micronus, erhält er macht von ihm und von der anderen Primzahlen-geführten fünf von Vector Prime-um ihn Megatronus, sowie die Prime Decepticon Hunter Gesicht vorzubereiten.
In Japan beschloss Takara bereits 1985, aufgrund des großen Erfolges der Transformers in den USA Diaclone und Microman einzustellen und stattdessen fortan ebenfalls die Transformers zu veröffentlichen. Die Zeichentrickserie wurde ins Japanische synchronisiert und ab 1985 parallel zur Veröffentlichung der Spielzeugfiguren ausgestrahlt. Diese kamen zunächst unter dem Namen Tatakae! Chō Robot Seimeitei Transformer (戦え!超ロボット生命体トランスフォーマー, Tatakae! Chō Robotto Seimeitei Toransufōmā) auf den Markt, wobei viele der Figuren für den japanischen Markt neue, zumeist aus dem Englischen entlehnte Namen erhielten. 1986 erschienen in Japan parallel zur Veröffentlichung einer OVA mit dem Titel Tatakae! Chō Robot Seimeitai Transformer: Scramble City Hatsudō-hen (戦え!超ロボット生命体トランスフォーマー スクランブルシティ発動編, ~: Sukuramburu Shiti Hatsudō-hen) weitere Figuren, die auch Hasbro veröffentlichte, während die Figuren zum Kinofilm The Transformers: The Movie in Japan unter dem Titel Tatakae! Chō Robot Seimeitai Transformer 2010 (戦え!超ロボット生命体トランスフォーマー2010) erschienen.
Für gewöhnlich führt der Krieg der Transformers diese über kurz oder lang auf die Erde, was im Regelfall dazu führt, dass die Autobots nunmehr auch verhindern müssen, dass die Menschheit der Eroberungsgier der Decepticons zum Opfer fällt. Dabei schließen die Autobots häufig Freundschaft mit Menschen (zumeist Kindern oder Jugendlichen), die ihnen bei ihren Abenteuern auf der Erde (und manchmal auch im Weltall) zur Seite stehen. In einigen Fällen, vorwiegend in den Comic-Fassungen, steht der Großteil der Menschheit den Transformers insgesamt allerdings skeptisch gegenüber und greift, unfähig, zwischen Freund und Feind unterscheiden zu können, dabei gelegentlich sogar irrtümlich die Autobots an. In den Zeichentrickserien ist die Mehrheit der Menschen den Autobots dagegen für gewöhnlich wohlgesinnt.
In die Autobot Kampagne bietet Optimus Prime Intelligenz und Missionen für Hummel in seiner Suche nach dem Allspark. Schließlich führen die Hinweise der Autobot zu Sam Witwicky. Nach dem Speichern Sam aus Barrikade, rundet Bumblebee schließlich Vorbereitungen für die Autobots auf der Erde ankommen. Einmal auf der Erde und die beiden Teenager ihrer Sendung informiert haben, Prime und die Autobots von Sektor 7 entdeckt. Optimus Jazz auf einer High-Speed-Zerstörung Ablenkung Mission schickt, dann sendet Ironhide, Jazz aus einer Doppel-Bedrohung durch die Agenten der Regierung und verschiedenen Decepticon Scouts zu retten. Als Bumblebee gefangen genommen wird, Prime verwandelt und jagt den Häcksler, aus die kleine Autobot gebunden ist. Nach einer langen Verfolgungsjagd gelingt es Prime, Netz, nur um von einem anderen Cybertronian Meteor abgeworfen zu fangen. Bumblebee hinreißen, verspricht Optimus, dass er ihn nicht wieder scheitern. Jazz teilt ihm mit, dass der Meteor kein Autobot ist. Prime stellt die neue Bedrohung, die entpuppt sich als Decepticon Triple Changer Shockwave. Die beiden Schlacht es über Ruhe vor Optimus zerstört ihn schließlich. Während der Schlacht belauscht Optimus Starscreams Übertragung enthüllt die Position des Allspark. Optimus kehrt dann in eine Intel-Rolle wie er Hummel in seiner Mission zum Abrufen der Allspark aus Hoover-Staudamm führt. Leider gelingt die Decepticons Megatron, was zu den Endkampf in Mission City frei. Als die Autobots Kampf scheinen es gegen die Decepticons, Sam und den Allspark zu schützen die Dinge nehmen eine Wendung zum Schlechteren als Megatron schließlich kommt. Bevor er den Allspark behaupten kann, greift Optimus ihn. Optimus Megatron besiegt und lässt ihn auf dem Boden, scheinbar frei von Leben. Aber genauso wie Sam Optimus Allspark verleiht, erwacht Megatron, springen von Optimus mit seiner Kette-Flegel heraus, was zu einem letzten Versuch, seinen Gegner zu besiegen. Optimus packt die Kette ziehen Megatron näher, und einen Schlag durch Funken Megatrons, liefert mit den Allspark in der Faust hielt, ihn zu töten. Optimus reflektiert die Verluste und Risiken dieser Schlacht wie die Autobots ein neues Zuhause haben, aber viele wurden im Kampf getötet. Die Geschichte endet mit Optimus und die Autobots entscheiden, bleiben in der Erde, als ihre neue Heimat zu verkünden.Optimus Prime appears near the end of the Decepticon Campaign. Sam and Mikaela inform Optimus that all the Autobots were defeated by the Decepticons. Optimus proclaims that they sacrificed their lives to protect the Allspark, and their sacrifice will not be in vain. Leaving Sam and Mikaela in a safe place, Optimus faces Megatron, but is defeated. Weakened and damaged, Optimus crawls to reach the Allspark. However, Megatron attacks Optimus with his chain-flail, killing him.
Bei seinem ersten Auftritt in der Serie ähnelt Optimus der ursprünglichen G1 Optimus Prime bis er sich selbst mit einem Lastwagen und sein Design in Roboter Modusänderungen kopiert. Bald nach, ruft er seine Mini-Con Partner, Zündkerze Witwicky. Die Kabine von seiner LKW-Modus löst zu bilden Optimus selbst, während die Anhänger Transformationen in einem Bahnhof Kampfmodus bedienbar von Optimus und mehrere Mini-Cons Optimus können auch kombinieren mit seiner Basis einen "Super Mode" Roboter zu bilden, können in Kombination mit Zündkerze eine Reihe von leistungsstarken Lasern ausgelöst. Außerdem können Optimus kombinieren mit Jetfire und/oder Überlastung in seinem Super-Modus für zusätzliche Leistung. [10]
Die Auswahl der Figuren beinhaltete nicht nur Charaktere aus der Originalserie, den Beast Wars und Beast Machines, Robots in Disguise, der Alternators-Serie und zuletzt sogar aus dem Kinofilm von 2007, sondern auch Figuren, die auf Designs aus der Comicserie Transformers: The War Within aus dem Verlag Dreamwave Productions basierten. War Within-Zeichner Don Figueroa selbst war auch an der Entwicklung der Figuren beteiligt. Die Verkaufszahlen der Reihe waren jedoch nicht besonders gut, weshalb viele Figuren erst mit Verzögerung im Herbst 2007 erschienen und die Reihe schließlich komplett eingestellt wurde. Einige bereits produzierte Nachzügler sollen 2008 als Exklusivveröffentlichungen nachgereicht werden, während einige weitere Prototypen, die Hasbro im Rahmen der BotCon 2007 präsentierte, nie in Serie gingen. 2009 erschienen noch einmal einige Figuren, diesmal jedoch ausnahmslos Varianten und Neuauflagen bereits zuvor veröffentlichter Figuren.
Die "Unicron Trilogie" Version von Optimus Prime ist ein fiktiver Charakter dieses Zweiges der Transformers Lore. Erscheinen in Transformers: Armada, Transformatoren: Energon und Transformatoren: Cybertron (bekannt als die oben genannten Trilogie), Optimus ist der Anführer der heldenhaften Autobots. Er oft in seine super combat-Modus konvertiert. In allen drei Serien ist Optimus englische Synchronsprecher Garry Kreide, die zuvor Optimus Primal in Beast Wars und Beast Machines geäußert.

Auch während dieser Zeit Micromasters wurden eingeführt, und würde zu einem der letzten Untergruppen der Generation 1. MicroMasters waren kleine Transformatoren geschaffen, um mit der Mikro-Maschinen, einer beliebten Spielzeug Linie der Zeit konkurrieren. Während viele der Figuren einfache Transformationen und noch so kleine Detail aufgrund ihrer geringen Größe hatte, erweitert die Linie schließlich Feature Micromaster Transporte und Basen, in denen Micromasters kam mit größeren Fahrzeugen oder Basen, die transformiert.
Neben der Verwandlungsfunktion an sich verfügen viele Transformers-Spielzeuge auch über weitere Zusatzfunktionen. Beispielsweise sind viele der mit den Figuren erhältlichen Waffen mit einem Federmechanismus ausgestattet, über den mitgelieferte Plastikraketen abgefeuert werden können. Ferner verfügen einige Figuren gleich über mehrere verschiedene Verwandlungsformen, während sich wiederum andere Figuren zu größeren Robotern oder Fahrzeugen verbinden lassen. Im Laufe der Jahre kamen viele weitere Varianten und Sonderfunktionen hinzu, darunter winzige, verwandelbare Figuren, die sich zum Teil mit größeren Transformers-Robotern verbinden lassen und auf diese Weise bei letzteren manchmal weitere Funktionen auslösen können. Größere Figuren verwenden auch häufig batteriebetriebene elektronische Licht- und Soundeffekte. Die neuste Generation der Figuren ist mittlerweile sogar interaktiv geworden, mit Bewegungssensor und Mechaniken, welche diese dann tanzen lassen, wie z. B. die Ultimate Bumblebee-Figur aus den Kinofilmen.
Nach Transformer 3 wurde wieder Optimus und Bumble Bee reaktiviert. Bumblee bee kann man eigentlich ohne Anleitung bauen abe Optimus Prime ist so etwas von schwer, selbst mit Ausdauer und Spucke verliert man die Geduld. Nur ein Bild half wieder zu wissen wie es ausschauen muss. Wenn man ein Teil zusammen hat ging es wo anders wieder aus einander. Gewalt will man ja nicht anwenden da man angst hat es könnten Naseb abbrechen. Also Finger weg für Kinder oder es als Roboter lassen ansonste übersteigt der Frustfaktor die Spielfreude. Das Positive daran ist der Detailreichtum die der Filmfigur sehr nah kommt.
Innerhalb des Multiversums, in welcher die meisten Transformatoren Fiktion auftritt, sind die dreizehn multiversal Singularitäten – über alle verschiedenen universal Streams nur eine Inkarnation von jedem der dreizehn vorhanden ist, zwischen den Welten bewegen. Innerhalb der Familie ausgerichtet-Kontinuität, das galt einmal als "getrennt" vom Rest des Multiversums Transformatoren und besteht aus der TV-Serie Transformers: Prime und seine Verwandten Medien, jedes Mitglied der dreizehn besitzen eine besondere Artefakt des Großmacht, die zu ihrer Identität und ihrer Rolle im Primus Plan gebunden ist. Die folgenden neun sind Mitglieder der dreizehn in allen Inkarnationen:
Logos-Prime In Beast Wars: Wiedergeboren, legen Sie eine Text-Geschichte nach den Ereignissen von Beast Machines, einen neuen Charakter, bekannt als "Soundblaster" eingeführt wurde. Entführung von Optimus Primal und Megatron, ließ er sie seinen Tempel in der Hoffnung, Wandern, dass einer von ihnen einen würdigen Nachfolger seiner Macht erweisen würde. Er wurde anschließend von den ankommenden Vector Prime konfrontiert, die erkannte ihn als seinen ehemaligen Kameraden Logos Prime. Er erschien später unter den Versionen der dreizehn, die versucht zu verhindern, dass Nexus Prime Aufteilung des Multiversums.
Die Alternators-Figuren wurden von Hasbro ab Anfang 2004 auch in Europa veröffentlicht, jedoch folgte die Veröffentlichung keinem erkennbaren Muster, so erschien nur etwa die Hälfte aller in den USA erhältlichen Figuren in Europa, ferner waren auch nicht alle Figuren in allen Ländern erhältlich. In Deutschland wurden insgesamt nur fünf Figuren offiziell veröffentlicht, die erste davon Anfang 2007.
In den USA wurde der Start der Animated-Spielzeugreihe aufgrund des großen Erfolgs der Spielzeugreihe zum Film auf Juni 2008 verschoben,[32] obwohl die Zeichentrickserie bereits seit Dezember 2007 auf Cartoon Network ausgestrahlt wurde. Bereits Anfang 2009 wurde die Animated-Reihe in den USA aufgrund der bevorstehenden Veröffentlichung der Spielzeugfiguren zur Kino-Fortsetzung Transformers – Die Rache eingestellt. Einige noch geplante Figuren erscheinen derzeit nach eine mehrmonatigen Pause, einige davon exklusiv in Läden einzelner Ketten.

Die britische Marvel-Tochter Marvel UK veröffentlichte derweil ab September 1984 ein eigenes Comic-Magazin im Format DIN A4, von dem bis Januar 1992, lange Zeit in wöchentlichen Abständen, 332 Hefte sowie sieben Jahressonderhefte, „Annuals“, erschienen. Etwa die Hälfte der Hefte enthielt Nachdrucke der Geschichten aus den amerikanischen Heften, während die übrigen Ausgaben neue, speziell für den britischen Markt produzierte Geschichten enthielten, die inhaltlich als Ergänzung zu diesen angelegt waren. Autor dieser Geschichten war in den meisten Fällen Simon Furman, der später auch die US-Serie schreiben sollte. Zeichner waren unter anderem Geoff Senior, Dan Reed, Lee Sullivan und Andrew Wildman, die sich aufgrund des wöchentlichen Erscheinungsrhythmus regelmäßig abwechselten.[40]

Die Zerstörung des zweiten Mondes löst geheimnisvolle Energien, aus denen einige der Zeichen "Transmetal" und der Planet wird aufgedeckt, um prähistorische Erde, führt zur Entdeckung der Arche sein Megatron versucht, die ursprüngliche Optimus Prime, [47] zu töten, aber zu Beginn der dritten Staffel, Primal gelingt, seine Funken zu bewahren. In der Follow-up-2-Saison-Serie Beast Machines ist Cybertron offenbarte organischen Ursprung haben die Megatron versucht auszumerzen.


Optimus Prime Statue wurde versehentlich durch Sideswipe zerstört, als Strongarm klopfte ihn in die Statue rechtes Bein die ließ es fallen und brechen auseinander. Bevor die Statue kam, hatte Hummel eine Vision von Optimus Prime führte ihn zu einer Nachricht über die Erde. Es zeigte sich, dass Optimus Prime Koordinaten auf die Erde verlassen und er Hummel auf der Erde für eine neue Mission in einer anderen Vision zu gehen brauchte.
Im Jahr 2008 startete neben der Animated-Reihe auch eine neue Reihe mit dem Titel Transformers: Universe. Im Gegensatz zur vorherigen Reihe dieses Namens war die neue Reihe zunächst in erster Linie als Fortführung der Classics-Reihe unter neuem Namen konzipiert, so standen im Mittelpunkt abermals modernisierte Neuinterpretationen von „klassischen“ Charakteren aus der Originalserie. Auch Farbvarianten von Figuren aus früheren Reihen wie Cybertron oder der Classics-Reihe erschienen jedoch, letztere in vielen Fällen wiederum exklusiv in bestimmten Ladenketten erhältlich. Genau wie im Falle von Animated wurden auch die regulären Universe-Preissegmente aufgrund des bevorstehenden Starts der Spielzeugserie zu Film Transformers: Die Rache bereits Anfang 2009 eingestellt, im Anschluss erschienen jedoch noch einige weitere Farbvarianten und Sammelpacks früherer Figuren, abermals exklusiv bei ausgewählten Händlern.
Transformers: Kampf um Cybertron wurde im Juni 2010 für die PlayStation 3, Xbox 360 und Nintendo DS veröffentlicht. Das Spiel findet auf Cybertron während des großen Krieges zwischen den Autobots, führte zunächst von Zeta Prime und dann Optimus Prime und die Decepticons, unter der Leitung von Megatron. Transformatoren: Cybertron Adventures erschien neben Krieg für Cybertron für die Wii und nutzt die gleichen Zeichen und Einstellung.

Cyber-Kaliber A Schwert zerbrochen durch die Schlacht, die dreizehn auflöste und mit den Komponenten des Nexus Prime verstreut. In Transformers: Exiles, verleiht eine reformierte Nexus der Cyber-Kaliber Optimus Prime in seinem Kampf gegen die Decepticons auf Junkion unterstützen. Optimus hat einen Sinn für schwingt das Schwert zuvor; Es ist später kehrte nach Nexus, die sie trennt- und selbst-wieder in fünf separaten Teilen, die durch das Universum zu streuen. Das Cyber-Kaliber wurde für Nexus von Solus Prime und könnte in mehrere kleinere klingen mit verschiedenen Nutzungen aufgeteilt werden. Nach "Fragen Sie Vector Prime," wurde eine Version von ihm in Rhisling unter Verwendung von Amalgamous Prime/Adaptus gewonnenen Erkenntnisse umgewandelt. [12]


Die umstrittenste dieser Zeit war der Pretenders. Prätendenten bestand aus einem Transformator innerhalb einer Aktion Figur Hülle, die "so tun," als könnte entweder ein Mensch oder ein Monster. Beschwerden mit dieser Linie waren zahlreich, darunter die mangelnde Artikulation der Figuren (die Schalen konnte nur ihre Arme bewegen), die einfache Umwandlung der Roboter innerhalb und ihrer zunehmenden Mangel an Ähnlichkeit zu jeder Art von modernen Fahrzeug erkennbar. Noch, trotz der Beschwerden die Pretender-Linie weiter durch alle bis auf das letzte Jahr des ersten Generation mit Variationen wie Beast Prätendenten, Monster Prätendenten, Classic Pretenders, Mega Prätendenten und Ultra Prätendenten, jeweils mit Variationen der Thema oder zunehmende Komplexität.

Irgendwann fiel er auf Cybertron und traf auf die alte Göttin "Quintessa".Diese manipulierte ihn mit einer Gehirnwäsche und er nannte sich daher Nemesis Prime,und hatte die Aufgabe den Zauberstab von Merlin zu finden,um damit die Energie der Erde ("Unicron") zu ernten und Cybertron wiederaufzubauen. Bei seinem Ziel angekommen wurde er von Cade und Bumblebee aufgehalten.Kurz bevor er Bumblebee töten wollte bekam er seinen "Ich" wieder zurück.

Im Laufe der Jahre wurden viele Action-Figuren gemacht in der Gestalt der ursprünglichen Inkarnation von Optimus Prime, von denen einige in der Fiktion gekennzeichnet worden, von denen andere nicht haben. Darüber hinaus haben einige Spielzeughersteller unlizenzierte Spielwaren in seinem Bild oder Zubehör für das vorhandene Spielzeug hergestellt. Original 1984 Optimus Prime Spielzeug gehörte Takaras 1983 Diaclone Spielzeug Linie namens "Battle Convoy". Es wurde durch das kreative Design-Team von Hiroyuki Obara, Shoji Kawamori, berühmt für seine Arbeit in Macross und Kohjin Ohno entwickelt.[23] das Spielzeug Eigenschaften, wie der Kopf Design und die Verwendung der Kabine Front als der Oberkörper sind Design-Elemente in fast jeder Inkarnation und Variante von Optimus Prime geworden. Dieses besondere Spielzeug hat mehrere Male aufgelegt, vor allem zur Feier des Jubiläums der Transformers-Franchise. Optimus Prime erschien auch eine Aktion Meister und Powermaster Spielzeug in der ursprünglichen Transformers Spielzeug Linie.
Der Decepticons Knock Out und Abbau angekommen auf der Erde, um verwundete Megatron neigen von Starscream beschworen wird. Aufschlüsselung machte seine Anwesenheit bekannt, wenn er SCHOTT und Miko angegriffen, da sie für die Harvester durchsucht. Nachdem Sie sich ein Bild des Harvesters, Optimus das Artefakt Identität bestätigt und erklärt die Menschen, die das Gerät in der Lage, Entwässerung Energon aus jeder beliebigen Quelle war. Nach Raf in Frage gestellt, wenn griechische Götter Autobots, wusste Optimus erzählte ihm, dass verwendet die alten Kunst aus verschiedenen Epochen, um Nachrichten zu verbergen. Optimus erzählte ihnen, dass die Abbildung am ehesten verwendet wurde, zu vermitteln, wo die Lage der Erntemaschine war. Optimus attestierte, Jack die Harvester eine gefährliche Waffe, wenn Sie von den Decepticons verwendet werden würde. Nachdem die Autobots glaubte, dass die Erntemaschine zerstört worden war, zeigte Rafael ihnen als Suchergebnis Bild des Harvesters in einem Museum. Als Arcee ihn, fragte ob die Erntemaschine, dargestellt in der Bildersuche die real war, sagte Optimus Agent Fowler zu kontaktieren. Erfuhr, dass Agent Fowler nicht verfügbar war, sagte Optimus, die anderen, dass ohne seine direkte Hilfe, sie hätten die Erntemaschine auf eigene Faust zu beschlagnahmen. Mit ihren menschlichen Verbündeten mit dem Ausdruck ihrer Abneigung gegen Diebstahl, Optimus sagte ihnen, dass, während er nicht menschliches Gesetz verletzen wollte wusste er, dass sobald die Decepticons von der Harvester Lage erfuhr, sie nicht zögern würden, es mit allen Mitteln zu erhalten. Optimus erzählte ihnen, dass sie müssten handeln, heimlich, woraufhin Jack ihm sagen, dass ihre Größe und die Verteidigung um das Museum herum ihren Erfolg behindern würde.
Optimus Prime Optimus Prime ist der dreizehnte Prime, Optimus Prime war einer der dreizehn von Primus, oder besser bekannt als der "letzte der Primzahlen" erstellt. In der Blüte Kontinuität, Optimus Prime, wurde erklärt, "The Visionary" und diente als eine Quelle der Moral und Einigkeit unter den dreizehn mit seiner Vision und seinen Worten "All are One" bis zum Bürgerkrieg zwischen den Primzahlen. Danach, Optimus Prime, die gut von allen Funken um als Orion Pax in Transformers Prime, Primus sehen den Adel im Orion Pax, wiedergeboren zu sein geben freiwillig eigene Primus gab ihm die Matrix der Führerschaft, Orion Pax zu Optimus Prime wieder zurückgegeben, der letzte der Primzahlen. Nach der Niederlage von Unicron Optimus auf Orion Pax zurückgesetzt und musste von Megatron Iacon Datenbank entschlüsseln. Nach dem Lernen von Optimus aus dem Decepticon Kriegsschiff engagiert Orion Megatron. Dann nachdem Jack Darby die Matrix der Führerschaft Energie in Orion zurückgekehrt, Optimus er gewann seine Erinnerungen und macht. Optimus opferte sich schließlich in das gut des AllSparks, Cybertron wiederherzustellen. Jahre später, nach dem Zusammenschluss mit der AllSpark würde Optimus später in Robots in Disguise, dass er von seinen Mitmenschen Primzahlen ausgewählt wurde, mit der Androhung von Megatronus Rückkehr zu kämpfen zurück. Nach einer Ausbildung mit Micronus, erhält er macht von ihm und von der anderen Primzahlen-geführten fünf von Vector Prime-um ihn Megatronus, sowie die Prime Decepticon Hunter Gesicht vorzubereiten.
Zu den Transformers gibt es zahlreiche Fanconventions, von denen eine sogar offiziell von Hasbro lizenziert ist. Die jährlich abgehaltene BotCon wurde ursprünglich 1994 von den Brüdern Jon und Karl Hartman ins Leben gerufen, an der ersten Convention in Fort Wayne, Indiana nahmen 180 Besucher teil. In den Folgejahren wurde die BotCon zunächst von wechselnden Einzelpersonen organisiert, bis die Hartman-Brüder 1997 zur Finanzierung der BotCon gemeinsam mit Glen Hallit das Unternehmen 3H Enterprises gründeten. Von Anfang an stellte Hasbro den jeweiligen Veranstaltern der BotCon Exklusivfiguren zur Verfügung, bei denen es sich zunächst um unveröffentlichte Figuren handelte. In späteren Jahren handelte es sich dabei jedoch um Varianten bereits erschienener Figuren, die über neue, von den Veranstaltern der Convention ausgesuchte Farben trugen und in zunehmend professioneller gestalteten Verpackungen erhältlich waren. Auch offiziell von Hasbro genehmigte Comics waren im Rahmen der BotCon erhältlich. Es gab sogar Ableger der BotCon in Japan und Europa, die sich jedoch beide nicht lange hielten.
Nach Reparatur, verschwendet Prime keine Zeit bei der Suche nach der Autobots, der hatte überfallen und gefangen genommen worden, am Darkmount. Optimus wurde von Starscream und Megatron nicht sofort erkannt, als er hinunter flog und warf einige Schläge bei Megatron durch seinen Thron. Nach einigen Vehicons mit seiner neuen Waffe zu zerstören, hat Optimus mit Ultra Magnus reacquainted wer war beeindruckt bei seinem Führer neuen Look und bereit, die Decepticons zu kämpfen. Mit seiner Rückkehr bestätigt begann den Autobots und den Menschen die Decepticons abzuwehren. Obwohl Megatron versucht, ihn anzugreifen, Optimus ihn abgestaubt und stattdessen verwaltet mehrere Hits auf ihm zu landen, bevor werfen ihn in den Kern des Darkmounts Fusion Kanonen, verwundet ihn schwer.Nach dem Rückzug mit den Autobots, Miko beeindruckt durch seine neue Form und bezeichnete ihn als Optimus 2.0, da ihm "rad", nachdem er und der Rest der Autobots von William Fowler für ihre Unterstützung dankte wurden bei der Unterbindung der Decepticons.Ab Mitte 2003 veröffentlichte Hasbro dann eine neue Serie mit dem Titel Transformers: Universe, die parallel zur neuen „Hauptserie“ Transformers: Energon erschien und sich ausschließlich aus Figuren aus früheren Serien zusammensetzte, wobei die Figuren jeweils in neuen Farben und zum Teil auch mit neuen Namen auf den Markt kamen. Viele der Universe-Figuren waren dabei auch wieder exklusiv bei ausgewählten Händlern erhältlich. Letztendlich erwies sich Universe jedoch nicht als großer finanzieller Erfolg für Hasbro, weshalb sich die Serie ab Mitte 2005 auf sporadische Exklusivveröffentlichungen beschränkte, die zuletzt vor allem über Discounter vertrieben wurden. In der Zwischenzeit waren die Exklusivfiguren der offiziellen Transformers-Convention, die aufgrund eines Rechtsstreits unter den Betreibern zwischenzeitlich den Namen „Official Transformers Collectors' Convention“ trug, in den Jahren 2003 und 2004 ebenfalls unter dem Universe-Banner erschienen.
×