Optimus Prime ist in erster Linie von Peter Cullen in den meisten seiner Inkarnationen geäußert, die ihn in der original-Serie geäußert. Im Anschluss an die Produktion des Films 2007, Cullen reprised seine Rolle für die Fortsetzungen und Unterstützung der Medien und würde sogar voice-Optimus in späteren Serien wie Transformers: Prime. Optimus hat geäußert worden, durch eine Reihe von anderen Synchronsprecher in anderen Serien wie Neil Kaplan, Garry Kreide und David Kaye in der Serie Transformers: Robots in Disguise, Unicron Trilogie und Transformers Animated, beziehungsweise.
Die zur Förderung des Verkaufs der Figuren entwickelte Hintergrundgeschichte der Transformers variiert ebenfalls je nach Serie und wird in den jeweiligen Fernseh- und Comicserien sowie in den Beschreibungen der einzelnen Figuren auf den Spielzeugverpackungen geschildert. Allen Versionen gemeinsam ist, dass es sich bei den Transformers um intelligente, eigenständig denkende und handelnde Roboter handelt, deren Heimatplanet die Maschinenwelt Cybertron ist. Die Transformers teilen sich dabei in mindestens zwei verfeindete Lager, die an Frieden, Freiheit und Kooperation interessierten „Autobots“ („Cybertrons“ in Japan) und die auf Eroberung und gewaltsamen Machtgewinn sinnenden „Decepticons“ („Destrons“ in Japan). Im Falle der Beast Wars-Serie und ihrer Nachfolger kamen jedoch auch andere Bezeichnungen für die Gruppierungen zum Einsatz. Anführer der Autobots ist zumeist „Optimus Prime“ („Convoy“ in Japan), der sich für gewöhnlich in einen Sattelzug (in einigen Fällen auch in ein Feuerwehrdrehleiterfahrzeug) verwandeln kann. Der Anführer der Decepticons wiederum heißt zumeist Megatron oder Galvatron (bei letzterem handelt es sich fast immer um eine weiterentwickelte Form von Megatron) und verwandelt sich im Regelfall in eine Waffe, einen Panzer oder eine Art Kampfflugzeug oder Raumschiff.
Die dreizehn ursprünglichen Transformatoren (manchmal auch als die dreizehn Primzahlen, die Dynastie der Primzahlen oder einfach den dreizehn) sind dreizehn fiktive Charaktere in der Transformers Spielzeug und Unterhaltung-Franchise erstellt von Hasbro. Sie sind in der Regel dargestellt, als die ersten dreizehn Lebewesen erstellt von Primus, der Schöpfer der Transformers und ihrem Heimatplaneten Cybertron. In Transformers-live-Action-Serie ist ihre Hintergrundgeschichte leicht modifiziert, wobei nur sieben Mitgliedern, die von den Allspark erstellt wurden. Das Konzept der Geschichte von dreizehn, sowie drei ihrer Mitglieder (Prima, Lüttich Maximo und The Fallen), entstanden durch Comic-Autor Simon Furman.
Bei der Auswahl der Charaktere besannen sich Hasbro und Takara wieder verstärkt auf Figuren aus den Anfangsjahren der Originalserie. Die größte Figur aus der Armada-Serie war Unicron, ein Transformer, der sich in einen Planeten verwandeln ließ.[7] Unicron war erstmals im Zeichentrickfilm The Transformers: The Movie von 1986 aufgetreten, doch obwohl seinerzeit ein Prototyp entwickelt worden war, erschien bis zur Armada-Serie nie eine Spielzeugfigur. Die zweite Hälfte der Serie, die vorwiegend Farbvarianten der Figuren aus den ersten Wellen enthielt, trug in der Hasbro-Fassung den Untertitel The Unicron Battles.
Im Jahr 2008 startete neben der Animated-Reihe auch eine neue Reihe mit dem Titel Transformers: Universe. Im Gegensatz zur vorherigen Reihe dieses Namens war die neue Reihe zunächst in erster Linie als Fortführung der Classics-Reihe unter neuem Namen konzipiert, so standen im Mittelpunkt abermals modernisierte Neuinterpretationen von „klassischen“ Charakteren aus der Originalserie. Auch Farbvarianten von Figuren aus früheren Reihen wie Cybertron oder der Classics-Reihe erschienen jedoch, letztere in vielen Fällen wiederum exklusiv in bestimmten Ladenketten erhältlich. Genau wie im Falle von Animated wurden auch die regulären Universe-Preissegmente aufgrund des bevorstehenden Starts der Spielzeugserie zu Film Transformers: Die Rache bereits Anfang 2009 eingestellt, im Anschluss erschienen jedoch noch einige weitere Farbvarianten und Sammelpacks früherer Figuren, abermals exklusiv bei ausgewählten Händlern.
Agent Fowler wurde von einem Fahrzeug mit sehr ähnlichem Aussehen zu Optimus angegriffen. Nach seiner Rückkehr in die Autobot-Basis, Optimus erhielt Verdacht von den anderen Autobots und in Frage gestellt, wenn etwas falsch war, nachdem sie fuhren fort, ihn anzustarren. Arcee sagte Optimus, dass sie darüber nachgedacht hatte, wo er gewesen war. Optimus erzählte ihr und die anderen, die er außerhalb ihrer Reichweite gewesen und versucht zu zeigen, dass er in einem unterirdischen Energon Depot gewesen war, als er aus der Energon gezogen, bevor die Autobots begannen, ihre Blaster vorzubereiten. Nachdem die Autobots ihre Waffen erinnert, erklärte Agent Fowler Optimus, dass er in dieser Nacht von einem Fahrzeug angegriffen wurde, die eine verblüffende Ähnlichkeit mit ihm zu langweilen. Nach Fowler Sie das Telefon aus einem Bericht eines Angriffs auf die Militärbasis von Optimus Prime bekam, letztere und die anderen Autobots auf den Angriff reagiert und beobachtete, wie die Betrüger vor der militärischen kam ihnen gegenüber zurückgezogen und stattdessen die vier angegriffen , glauben, dass ihre Angriffe auf Optimus Prime und echtes Optimus Prime ein und dasselbe waren, und dass er Verstärkung mitgebracht hatte. Nachdem sie angegriffen wurden, riet Optimus die anderen Autobots, zurück zur Basis, besagt, dass sie nicht menschliche Verluste zufügen müssen, als sie begannen, entfernt und in der GroundBridge per Ratsche für den Transport an der Autobot-Basis laufen. Rückkehr in die Autobot-Basis mit den anderen, entdeckt er von Fowler, dass das Militär wurden unter strengen Protokoll alle Roboter auf Anblick zu zerstören. Trotz ihrer menschlichen Verbündeten Proteste erzählte Optimus ihnen, dass der Befehl nichts geändert und die Betrüger eindeutig eine große Bedrohung für die Menschheit darstellt. Mit Ratsche konnte er ableiten, dass MECH für die Anschläge verantwortlich gewesen und erinnerte daran, dass sie vor kurzem Starscreams T-Cog erhalten hatten. Nach Agent Fowler gefragt, wo sie würde die Suche nach MECH und berichtete, dass ihre Basis könnte überall sein, Optimus sagte ihm, dass während MECH viel über ihre Biologie gelernt haben mag, sie immer noch nicht ihrer Wissenschaft gelernt hatte, dass seine Worte von Ratchet beendet. Agent Fowler Optimus auf wie er und die anderen in der Lage, mit den militärischen Spritzmanipulator für sie herumlaufen wäre in Frage gestellt. Jedoch sagte Optimus ihm, dass er und die anderen Fahrzeug Abdeckung bis notwendig halten würde. Während seiner Mission, die MECH-Basis zu finden würde Optimus bald finden sich allein als er versuchte, Bumblebee keine Antwort dann getrennt von seinem Team zu kontaktieren. Die anderen Autobots waren alle angegriffen und besiegt gegen MECH Schöpfung. Wenn die Betrüger zu begegnen, sagte Optimus ihm, dass die Täuschung es, bevor der Roboter, die ihm in Rechnung gestellt beendet. Trotz seiner Anstrengungen begann Prime in den Händen der Roboter fallen.Dies war aufgrund seiner Controller, Silas, in der Lage, seine eigenen Bewegungen zu integrieren, in Prime Kämpfe waren. Seine Chancen auf den Sieg wurden beim Agent Fowler Silas von seiner zentrale lang genug für Optimus abgelenkt, eine Reihe von Gegenangriffen zu starten, die mit Nemesis Prime endete brechen durch das Dach des wo Silas und die Kontrollen wurden gesichert. Fowler hatte Optimus das Gebiet zu verlassen, bevor das Militär kam. Zurück an der Basis Ratsche geheilt Optimus Seite und Fowler erklärte ihnen, dass sie keine Spur von Silas finden konnte.
×