Es gab auch eine Reihe von Spin-offs, basierend auf dem Spielzeug wie eine Comic-Serie, eine animierte TV-Serie und eine abendfüllende Animationsfilm. Das Originalprogramm Serie folgte eine Reihe von Spin-offs mit unterschiedlichem Popularität. Ein live-Action-Film-Serie, Regie: Michael Bay produzierte fünf Filme mit mehr geplant.
Optimus kam mit Jazz, Ironhide und Ratsche, menschliche Sam Witwicky und seine Freundin Mikeala Banes zu erfüllen. Nach der Landung in einem Feld Optimus einen nahe gelegenen LKW gescannt und nahm das Fahrzeug Form vor dem Treffen mit der Kindern in ihren neuen Robotermodi vor ihnen eine Allyway zu verwandeln. Optimus stellte sich und seine Männer vor, Sam zu erklären, die Natur seine Brille und wie Sam die einzige Hoffnung für das Überleben der Menschheit als Megatron AllSpark verwenden wird, für den Wiederaufbau seiner Armee auf der Erde und Menschheit zerstören.
Optimus Prime und Sideswipe fuhren zu einer leer stehenden Fabrik, da dort der Spark von Megatron, welcher der die Decepticons anführte, geortet wurde. Dort kam es zum Kampf zwischen und den beiden Autobots und Megatron, schließlich transformierte Megatron in einen Panzer und schoss auf sein beiden Gegner. Dies überlebten Optimus Prime und Sideswipe. Megatron war jedoch geflohen. [3]

Früh im Lebenszyklus der Spielzeuglinie befördert Hasbro Deutschland die Titanen zurück zahlen mit drei verschiedenen Full-Scale Werbeplakaten (Alternativ Darstellung Powermaster Optimus Prime, Festung Maximus oder Galvatron) finden Sie unter zahlreichen öffentlichen Stationen zu transportieren. Diese Form der öffentlichen Werbung ist ziemlich beispiellos für Transformers Spielzeug im allgemeinen und für ein "Sammler"-orientierte Linie insbesondere! [8]
Transformers: Kampf um Cybertron wurde im Juni 2010 für die PlayStation 3, Xbox 360 und Nintendo DS veröffentlicht. Das Spiel findet auf Cybertron während des großen Krieges zwischen den Autobots, führte zunächst von Zeta Prime und dann Optimus Prime und die Decepticons, unter der Leitung von Megatron. Transformatoren: Cybertron Adventures erschien neben Krieg für Cybertron für die Wii und nutzt die gleichen Zeichen und Einstellung.
Parallel zur schlicht Transformers betitelten Serie veröffentlichte Hasbro ab 2010 auch die Reihe Transformers: Generations, die sich auf das „Deluxe“-Preissegment beschränkt und in erster Linie eine Fortsetzung der Classics- und der zweiten Universe-Reihe darstellt. Bei den Figuren handelt es sich zum Teil um Farbvarianten von Universe-Figuren, aber auch um neue Figuren im selben Stil, darunter auch eine Spielzeugfigur von Drift, der ursprünglich für die Comics des Verlags IDW Publishing erfunden wurde. Ferner erscheinen unter dem Generations-Titel auch Figuren, die auf dem Videospiel Transformers: Kampf um Cybertron basieren.
Quintus Prime bekannt als "experimentelle Träumer" und Wissenschaftler, er war der Schöpfer von die Quintessons. Während Quintus selbst erst noch in Transformatoren Spielzeuglinie oder Fiktion erscheinen, die Quintessons erschien zuerst in The Transformers: The Movie in 1986 und gekennzeichnet als wiederkehrenden Schurken in der dritten Staffel von The Transformers. Seine Artefakt ist die Emberstone, die er vermutlich verwendet, um die Quintessons Leben zu geben. Leider wird es geglaubt, daß seine Kreationen ihn zerstört, nachdem er nicht mehr für sie von Nutzen sein.
eigentlich kein Problem. Zugegeben, einem 5 jährigen würde ich dieses Spielzeug nicht zumuten, aber wenn man den Dreh erst einmal heraus hat ist das Transformieren eine Sache von 1-3 Minuten. Beim ersten Versuch war meine größte Sorge irgendetwas abzubrechen, besonders weil man Anfangs nicht genau weiß welche Teile sich bewegen lassen und andere Teile wiederum mit einer Steckverbindung befestigt sind welche etwas Kraftaufwand benötigen.
Die Karikatur wurde im Jahr 1986, der Film The Transformers: The Movie, die im Jahr 2005 eingestellt ist. Es eingeführt die Matrix als die "Autobot Matrix der Führerschaft", wie eine tödlich verwundete Prime es Ultra Magnus gibt; Allerdings wie Prime stirbt sinkt er die Matrix, die dann durch Hot-Rod, anschließend Rodimus Prime später im Film wird, gefangen ist. Unicron, ein Transformator, der Planeten, verschlingt seine Macht fürchtet und erschafft ein stark beschädigtes Megatron als Galvatron, Bombe oder Skywarp Cyclonus, Thundercracker Geißel und zwei andere Insecticons, die Geißel der Jäger immer immer immer die Fegt. Schließlich nimmt der Matrix Rodimus Prime und Unicron zerstört.[20] im Vereinigten Königreich der wöchentliche Comic interspliced Originalmaterial zu halten mit US-Nachdrucke, [21] und der Film viel neues Material bereitgestellt. Autor Simon Furman fuhr fort, die Kontinuität mit Film Spin-offs mit den Zeitreisen Galvatron zu erweitern. [22] [23] der Film kennzeichnete auch Gast Stimmen von Leonard Nimoy als Galvatron, Scatman Crothers als Jazz, Casey Kasem als Cliffjumper, Orson Welles als Unicron und Eric Idle als Führer der Junkions (Wreck-Gar, aber unbenannt im Film). Die Transformatoren-Titelmelodie für den Film wurde von Löwen mit "Weird Al" Yankovic einen Song zum Soundtrack hinzufügen durchgeführt. < Iframe Breite = "560" Höhe = "315" Src = "https://www.youtube.com/einbetten/oHGBG1WdU3M"Frameborder ="0"lassen ="Autoplay; verschlüsselt-Medien"Allowfullscreen >
Fünf Jahre sind vergangen nachdem Optimus Prime und die Autobots die Schlacht von Chicago Siegreich geführt hatten,doch nun scheint sich eine neue Bedrohung entwickelt zu haben.Der Kopfgeldjäger Lockdown und die Menschliche Organisation Cemetery Wind jagen Autobots und Decepticons ,um mit deren Teilen neue Transformer zu bauen. Optimus hatte während dieser Zeit sich auf der Erde versteckt,sowie die anderen Transformer.
Im Rahmen der G1 Spielzeugserie wurden auch zahlreiche Dinge eingeführt, die bis heute fester Bestandteil jeder (oder zumindest fast jeder) Transformers Serie sind. So zum Beispiel die sog. Box Arts, Zeichnungen des jeweiligen Charakters auf der Packung, oder auch die Tech Specs, also Kurzprofile der Figuren mit einer Graphik für solche Eigenschaften wie Stärke und Schnelligkeit.
Transformatoren: Energon stellte mehrere neue Konzepte der Spielzeuglinie. Zwei neue Untergruppen, die Omnicons und Terrorcons, trat die abgenutzte Stelle, repräsentieren jeweils kleineren Fraktionen Autobots und Decepticons. Die kleinere Spielzeuge in diesen Untergruppen kam mit Energon Waffen, die von den größeren Autobots und den Decepticons, zusammen mit Energon Chips genutzt werden könnten, die an die größeren Zahlen, ihre Leistung zu verbessern sein könnte. Energon Waffen und Chips kam in einer Vielzahl von Farben aus transluzenten Kunststoff. Viele Autobot-Zahlen in der Zeile konnten mit einem Partner zu einem größeren Roboter durch den Prozess "Powerlinx" kombinieren. Die Decepticons wurden stattdessen Alternative "Angriffsmodi" entwickelt. Während der nicht mehr im Mittelpunkt der Linie gab es mehrere Mini-Con-Releases im Energon sowie.
In den Folgejahren wurden die Figuren wieder von Takara entwickelt und führten regelmäßig neue Konzepte ein. 1987 waren dies die „Headmasters“ und „Targetmasters“, deren Köpfe bzw. Waffen sich in kleine Figuren verwandeln ließen. In diesem Jahr erschien auch die Figur des Fortress Maximus, der mit einer Höhe von über 50 Zentimetern bis heute die größte Transformers-Spielzeugfigur darstellt. Die „Powermasters“ des Folgejahres wiederum verfügten über verwandelbare Motoren. Unter ihnen befand sich auch eine neue Version von Optimus Prime, die erste Transformers-Figur überhaupt, die den Namen einer früheren Figur verwendete. Neben Figuren mit Sonderfunktionen wie Funkenrädern oder per Federmechanismus ausfahrbaren Waffen führte Hasbro in diesem Jahr auch die „Pretenders“ ein, bei denen es sich um Transformers handelte, die sich in Menschen oder Monstern nachempfundenen Hüllen verbargen.
Die zur Förderung des Verkaufs der Figuren entwickelte Hintergrundgeschichte der Transformers variiert ebenfalls je nach Serie und wird in den jeweiligen Fernseh- und Comicserien sowie in den Beschreibungen der einzelnen Figuren auf den Spielzeugverpackungen geschildert. Allen Versionen gemeinsam ist, dass es sich bei den Transformers um intelligente, eigenständig denkende und handelnde Roboter handelt, deren Heimatplanet die Maschinenwelt Cybertron ist. Die Transformers teilen sich dabei in mindestens zwei verfeindete Lager, die an Frieden, Freiheit und Kooperation interessierten „Autobots“ („Cybertrons“ in Japan) und die auf Eroberung und gewaltsamen Machtgewinn sinnenden „Decepticons“ („Destrons“ in Japan). Im Falle der Beast Wars-Serie und ihrer Nachfolger kamen jedoch auch andere Bezeichnungen für die Gruppierungen zum Einsatz. Anführer der Autobots ist zumeist „Optimus Prime“ („Convoy“ in Japan), der sich für gewöhnlich in einen Sattelzug (in einigen Fällen auch in ein Feuerwehrdrehleiterfahrzeug) verwandeln kann. Der Anführer der Decepticons wiederum heißt zumeist Megatron oder Galvatron (bei letzterem handelt es sich fast immer um eine weiterentwickelte Form von Megatron) und verwandelt sich im Regelfall in eine Waffe, einen Panzer oder eine Art Kampfflugzeug oder Raumschiff.
Als Trennwand und Bumblebee zurückkam, von der Suche nach etwas seltsames in der Arktis, Optimus befragt Ratsche auf was ist war, dass sie gefunden. Ratsche sagte, er habe nichts finden und sagte, dass der Pod nicht geöffnet werden kann, während es gefroren ist. Optimus geht mit Arcee, irgendein Anhaltspunkt zu finden, der die Entstehung von ihren arktischen Fund erklären könnte. Ratsche sagt ihnen, dass ihre Kerntemperaturen die blaue Zone erreicht, Systemausfälle passieren dürften. Die Kinder kamen in die Basis mit Trennwand und Hummel. Miko herauskam und Ratsche fragte, ob sie noch nicht gesehen habt. Ratsche gefragt, warum sie die Menschen nicht in der Schule, waren die Miko antwortete, dass es Samstag war. Jack fragt Arcee was geschah und Arcee sagte ihm, dass es ihr wiederum für Arctic Exploration Pflicht war. RAF wollte mitkommen, aber Optimus sagte ihm, dass er Raf einladen, aber die Temperaturen viel zu extrem, auch für sie sind zu handhaben. Vor der Abreise mit Arcee, versprach Optimus, Raf einen Schneeball zu bringen, wenn er aus der Arktis zurück.
Eine leicht veränderte Neuauflage der Figur wurde von Hasbro Ende 2007 im Rahmen der Classics-Reihe anlässlich der DVD-Neuauflage von Transformers: The Movie zum 20. Jubiläum des Films in den USA veröffentlicht, während in Großbritannien etwa zur selben Zeit die ursprüngliche Version der Figur auf den Markt kam. Takara setzte die Masterpiece-Reihe in Japan derweil in unregelmäßigen Abständen mit neuen Veröffentlichungen fort, so erschienen bis April 2012 insgesamt 11 Figuren innerhalb der Reihe, allerdings sind manche nicht komplett neu entworfen, sondern manchmal handelt es sich auch um so genannte Repaints. Einige der Masterpiece-Figuren wurden von Hasbro später auch in den USA veröffentlicht, wo sie exklusiv in Läden der Supermarktkette Wal-Mart erhältlich waren.
Aber als die beiden ihre Ideen gegenüber dem hohen Rat vorstellte, entdeckt sie, dass ihre Ideologien unterschieden sich stark voneinander unterscheiden, wo Megatron, der Hoherat mit arrogant zu stürzen versuchte zwingen und forderte die Titel des Prime; Orion bezweifelten jedoch in Gewalt als Mittel der Gerechtigkeit zu erreichen - seiner Rede rührte mich herzlich beim hohen Rat dem Orion persönlich empfehlen, dass er die nächste Prime benannt werden sollte. Dieses Ereignis verursacht Megatron, schneiden Sie alle Verbindungen mit Orion und dem Rat, wo im Prozess er seinen eigenen Kult von Anhängern gründete, er namens "Decepticons" und "der große Krieg" zwischen ihm und der Autobots initiiert.As a result, Megatron's infection of Cybertron's core, fuelled by Dark Energon - Orion journyed into the centre of the planet upon where he discovered the existence of his creator Primus where due to his valiant efforts he was presented the Matrix of Leadership and thus was officially named 'Optimus Prime' and became the valiant leader of the Autobots.
Der britische Verlag Titan Magazines veröffentlicht seit 2007 ein monatliches Transformers-Magazin, das neben Nachdrucken von IDW-Geschichten auch eigene Kurzgeschichten mit den Charakteren des Transformers-Kinofilms aus dem Jahr 2007 enthält. Ab Juli 2008 sollen die Geschichten in gesammelter Form auch von IDW in den USA veröffentlicht werden. 2008 erschien bei Titan ferner eine neue Comicserie zu Transformers: Animated, die jedoch nur drei Hefte überdauerte.

Die Transformatoren TV-Serie begann etwa zur gleichen Zeit. Produziert von Typs Produktionen und Marvel Productions, später Hasbro-Produktionen, von Anfang an widersprach es Budianskys Hintergrundgeschichten. Der TV-Serie zeigt die Autobots auf der Suche nach neuen Energiequellen und Bruchlandung wie der Decepticons Angriff. [9] Marvel interpretiert die Autobots als ein Schurke Asteroid nähert sich Cybertron zu zerstören.[10] Shockwave ist loyal zu Megatron in der TV-Serie in einer Pattsituation während seiner Abwesenheit, [11] aber in dem Comic-Buch, er versucht, das Kommando über die Decepticons, Cybertron zu halten. [12] der TV-Serie wäre auch unterscheiden sich wild von den Ursprüngen Budiansky für die Dinobots, [13] [14 schuf] die Decepticon wandte sich Autobot Jetfire [15] (bekannt als Skyfire auf TV[16]), die Constructicons (wer Form Devastator kombinieren), [17] [18] und Omega Supreme. [17] [19] der Marvel-Comic stellt frühzeitig fest, dass Prime die Schaffung Matrix schwingt die Maschinen Leben verleiht. In der zweiten Staffel eingeführt die zweiteiligen Episode The Key to Vector Sigma den alten Vector Sigma Computer, diente den gleichen ursprünglichen Zweck der Schöpfung-Matrix (beleben, Transformatoren), sowie seinem Wächter Alpha Trion.
1985 kamen weitere Varianten hinzu, darunter mechanische Dinosaurier, Figuren mit mehreren verschiedenen Verwandlungsformen sowie Roboter, die sich zu einem größeren Roboter zusammensetzen ließen.[7] 1985 sollte sich als das für lange Zeit erfolgreichste Jahr für die Transformers erweisen, so verdiente Hasbro in diesem Jahr 333 Millionen US-Dollar mit den Figuren, ein Anteil von 27 Prozent am Jahresgewinn Hasbros.[8]
Ende 1993 Relaunch Hasbro das Transformers-Franchise mit der Generation 2-Linie, mit der Produktion wieder weitgehend von Takara geleistet wird. Die Untergruppen-Konzept wurde mit für das erste Jahr abgeschafft, aber es gab keine neuen Formen oder Zeichen. Generation 2 verwendet wieder die Formen für viele der Charaktere aus den Jahren 1984 und 1985 Linie, wobei vor allem verschiedene Farbschemata und Oberflächen, sowie verschiedene Waffen und Zubehör. Megatron Figur wurde später veröffentlicht. Wie bereits erwähnt, Megatrons original Alternativmodus oder "Umwandlung Identität", war eine Pistole mit Anhängen, sondern in zwei Generation, dies änderte sich mit einem Tank aus Sicherheitsgründen und Sicherheitsbedenken. Die meisten der 1994 Figuren waren Re-releases oder Umfärbungen der Europäischen G1 Releases.
Im Laufe des nächsten Jahres zufolge waren die komplette AllSpark-Almanach und der BotCon 2015 Facebook-Blog "Fragen Sie Vector Prime" gab es sowohl Multiversal Singularität und nicht Multiversal Singularität Versionen von dreizehn, und dass die beiden Versionen der dreizehn begannen zu verschmelzen. Daher verwendet Vector Prime Blog einzuführen offiziell die Mitglieder der "Multiversal dreizehn" nach einem Jahrzehnt als ein Konzept eingeführt. Er würde auch zusätzliche Elemente, wie Geschichten von den dreizehn in bestimmten Universen und ihre Wechselwirkungen mit der Menschheit mit Holo-Avatare, die die Götter der griechischen Mythologie inspiriert einführen: Prima wurde Zeus, Nexus Prime war Hera, Lüttich Maximo inspiriert Aphrodite, Solus taufte Hephaestus, Megatronus wurde Ares, Vector Prime war Hermes, und So weiter.According to Transformers lore, before the dawn of time, Order and Chaos existed within an extra-dimensional entity known as The One. To explore the fledgling universe, he created the astral being known as Unicron, and then subdivided him, creating his twin, Primus. Both brothers were multiversal singularities, unique in all realities, but where as Unicron could only exist in one universe at a time, moving between them at will, Primus existed simultaneously in all realities at once. It is suggested, in fact, that the two brothers embody the basic concepts of reality—good and evil, order and chaos—and that their continued existence is necessary for the stability of the multiverse. As Unicron and Primus ventured through the cosmos, it became apparent to Primus that Unicron was a corrupt being, and he eventually confronted the threat his sibling posed. In combat, Primus was no match for Unicron, and their feud threatened to destroy the universe. In cunning, however, Primus proved himself to be his brother's superior when he shifted their battle to the astral plane, and then back to the physical world once more, sacrificing most of his strength to manifest their essences within metallic planetoids, leaving them both trapped. It was with this act of sacrifice that Primus hoped to contain the evil force forever. Unfortunately, over time, Unicron learned to physically shape his prison into a giant metallic planet, and Primus followed suit, becoming the mechanical world of Cybertron.
Megatron ist mein Held die Autobots sollen nach dem lernen, mit denen die Decepticons Vector Sigma verwenden, um den AllSpark zu programmieren, das Artefakt Megatrons fern zu halten, indem man es durch eine Raum-Brücke. Obwohl die Decepticons einen erbitterten Kampf, den Autobots schließlich gelang es ihr Ziel, Decepticon Feuerkraft die Raum-Brücke Aufmachungen verursacht vor dem Zusammenbruch nach dem AllSpark durch gesendet wurde, senden an Teile unbekannt. AllSpark irgendwann später, Optimus und Bumblebee wurden von Starscream, Thundercracker und Nova Sturm verfolgt. Nach einer kurzen Schlacht in der großen Imperium führt den suchenden Rückzug spiegelt sich das Paar auf Cybertrons aktuellen Status und wie Optimus versäumt hatte, die lähmenden Effekte zu berücksichtigen, die Abwesenheit der AllSpark auf Cybertron hätte. Erkennen den Fehler, den er gemacht hatte, bei der Einführung der Artefakt, bestellt Optimus den Bau eines neuen Schiffes der Vanguard-Klasse, so dass AllSpark gelegen und abgerufen werden kann. Matrix der Führerschaft
Mitte 2003 startete Takara eine Reihe mit dem Titel Gokushô Henkei Transformers (wörtlich „die kleinsten verwandelbaren Transformers“). Die jeweils nur wenige Zentimeter großen Figuren waren den Originalfiguren aus den Jahren 1984 und 1985 unmittelbar nachempfunden und erschienen in undurchsichtigen Verpackungen, so dass von außen nicht erkennbar war, welche Figur darin jeweils enthalten war. Die Serie wurde jedoch schon Mitte 2004 eingestellt, obwohl Takara zuvor auf einer Spielzeugmesse noch einige neue Figuren vorgestellt hatte, die nie erscheinen sollten.
Animated Optimus Prime, in an Earth-based fire truck mode, appears as a hidden character in the Transformers Netjet video game by Hasbro. Instead of being leader of the Autobots, Prime was actually a washout from the Elite Guard. Despite no longer being a member, he maintains his military ranking of "Prime". The scale chart released for the series indicates Optimus Prime stands about 22 feet tall.[13] 
×