Die Karikatur wurde im Jahr 1986, der Film The Transformers: The Movie, die im Jahr 2005 eingestellt ist. Es eingeführt die Matrix als die "Autobot Matrix der Führerschaft", wie eine tödlich verwundete Prime es Ultra Magnus gibt; Allerdings wie Prime stirbt sinkt er die Matrix, die dann durch Hot-Rod, anschließend Rodimus Prime später im Film wird, gefangen ist. Unicron, ein Transformator, der Planeten, verschlingt seine Macht fürchtet und erschafft ein stark beschädigtes Megatron als Galvatron, Bombe oder Skywarp Cyclonus, Thundercracker Geißel und zwei andere Insecticons, die Geißel der Jäger immer immer immer die Fegt. Schließlich nimmt der Matrix Rodimus Prime und Unicron zerstört. [20] im Vereinigten Königreich der wöchentliche Comic interspliced Originalmaterial zu halten mit US-Nachdrucke, [21] und der Film viel neues Material bereitgestellt. Autor Simon Furman fuhr fort, die Kontinuität mit Film Spin-offs mit den Zeitreisen Galvatron zu erweitern.[22] [23] der Film kennzeichnete auch Gast Stimmen von Leonard Nimoy als Galvatron, Scatman Crothers als Jazz, Casey Kasem als Cliffjumper, Orson Welles als Unicron und Eric Idle als Führer der Junkions (Wreck-Gar, aber unbenannt im Film). Die Transformatoren-Titelmelodie für den Film wurde von Löwen mit "Weird Al" Yankovic einen Song zum Soundtrack hinzufügen durchgeführt.
Unser Sohn (7Jahre) wünschte sich diesen Optimus Prime zu Weihnachten. Ich hatte 2 Tage vor Weihnachten mit meinem Mann gewettet, dass er es am Heiligen Abend nach der Bescherung nicht schaffen würde, den Transformer ohne YouTube-Anleitung zu transformieren. Tja, was soll ich sagen: Wette verloren - mein Wetteinsatz war das Schreiben einer Bewertung für diesen Artikel. So schwierig ist das Transformieren nicht, wenn man ein bisschen technisches Verständnis mitbringt. Die Qualität des Spielzeugs ist sehr gut (stabil, Geräusch nicht zu laut, gut bespielbar). Unser Sohn freut sich und kann die ersten Transformationsschritte schon selbstständig durchführen. Die Transformation ist meiner Meinung nach eher etwas für die Papas als für die Kinder...

Zu den Transformers gibt es zahlreiche Fanconventions, von denen eine sogar offiziell von Hasbro lizenziert ist. Die jährlich abgehaltene BotCon wurde ursprünglich 1994 von den Brüdern Jon und Karl Hartman ins Leben gerufen, an der ersten Convention in Fort Wayne, Indiana nahmen 180 Besucher teil. In den Folgejahren wurde die BotCon zunächst von wechselnden Einzelpersonen organisiert, bis die Hartman-Brüder 1997 zur Finanzierung der BotCon gemeinsam mit Glen Hallit das Unternehmen 3H Enterprises gründeten. Von Anfang an stellte Hasbro den jeweiligen Veranstaltern der BotCon Exklusivfiguren zur Verfügung, bei denen es sich zunächst um unveröffentlichte Figuren handelte. In späteren Jahren handelte es sich dabei jedoch um Varianten bereits erschienener Figuren, die über neue, von den Veranstaltern der Convention ausgesuchte Farben trugen und in zunehmend professioneller gestalteten Verpackungen erhältlich waren. Auch offiziell von Hasbro genehmigte Comics waren im Rahmen der BotCon erhältlich. Es gab sogar Ableger der BotCon in Japan und Europa, die sich jedoch beide nicht lange hielten.
Leider ergab Sentinel später, dass er einen deal mit Megatron machte Cybertron speichern und Ironhide ermordet vor seiner Säulen zurück zu stehlen. Schockiert Optimus Sentinel konfrontiert und versucht daher mit ihm, aber Sentinel weigerte sich und löste eine Armee von Decepticons. Optimus versucht dann, seine tückischen Mentor zu kämpfen, aber Sentinel besiegte ihn leicht und stellte fest, dass nur durch die Zusammenarbeit mit den Decepticons Cybertron unabhängig vom Schicksal der Erde wiedergeboren werden könnten. Sentinel bestellten auch alle Autobots von der Erde verbannt werden. Sam später traf mit Optimus wie sie bereit, in die Xantium zu verlassen und entschuldigte sich für seine Fehler aber sagte ihm, dass sie nicht wieder, betteln Sam kommen würde Ausschau nach sich. Das Schiff wurde später von Starscream zerstört, aber die Autobots gefälscht hatte ihren Tod zu den Menschen zeigen, dass ihre Abwesenheit keinen Unterschied zu den Decepticons machen würde.
Demoralisiert Autobots überlassen, sondern wurden persönlich von KSI Drohnen Galvatron und Stinger und Galvatron tailed Optimus Trennung von den anderen und den Kampf gegen ihn. Optimus entließ ihn als somewhat Maschine aber erwiderte, dass es ihm keine Angst enthüllt ließ, dass Galvatron wirklich Megatron wiedergeboren ist. Mitte Schlacht engagierte aber Lockdown angekommen und Optimus gelähmt und gefangen genommen, ihm offenbart, dass seine Schöpfer ihn um Optimus zu ihnen zurück zu bringen. Lockdown führte ihn nach seinem Schiff und Tessa und frohlockte seines Sieges zu ihm. 
Ralston vermarktet viel Frühstückskost aus Getreide basierend auf Karikaturen in den 80ern und 90ern. Eines davon war Transformatoren. Die Transformatoren Schokolade gewürzt Müsli war ein Schokolade-gewürzte Gebräu nicht unähnlich Cocoa Puffs, von Ralston Corporation hergestellt. Allerdings wird das Getreide wurde nur in einigen Teilen der Vereinigten Staaten verkauft und war von kurzer Dauer. Die Schachtel hatte Optimus Prime auf dem Cover. Das Feld behauptet das Getreide "mehr Geschmack als trifft das Auge" und hatte auch die Fähigkeit zur "normalen Milch in Schokolade aromatisierte Milch". Es gab auch eine Mail-away Angebot für ein Jazz-Spielzeug. Einige Felder, die noch vorhanden sind Collectables, [5] (eines davon ging für $349 bei eBay).
Die Spielzeugfiguren bestehen zumeist aus Kunststoff, gelegentlich kommen jedoch auch Metallteile zum Einsatz, die im Druckgussverfahren hergestellt werden. Ferner verfügen einige Figuren mit Fahrzeugformen auch über Reifen aus Gummi. In einigen Fällen unterscheiden sich auch die Hasbro- und Takara-Versionen einer Figur, so kann beispielsweise eine Takara-Figur Metallteile verwenden, während das Hasbro-Gegenstück stattdessen Plastikteile verwendet. Ebenso kann eine Hasbro-Figur aus Sicherheitsgründen (andere Sicherheitsstandards als für den japanischen Markt) für einige Teile eine weichere, biegsamere Plastiksorte verwenden als das Takara-Gegenstück. Weitere Farbdetails und sonstige Verzierungen gab es in den Anfangsjahren der Reihe häufig in Form von Aufklebern, später gingen Hasbro und Takara dazu über, derartige Details nahezu ausschließlich über Tampondruck und Bemalungen zu erreichen. Auch die Bemalungen können sich, ebenso wie die Plastikfarben, zwischen der Hasbro- und der Takara-Version einer Figur unterscheiden.
Die Alternators-Figuren wurden von Hasbro ab Anfang 2004 auch in Europa veröffentlicht, jedoch folgte die Veröffentlichung keinem erkennbaren Muster, so erschien nur etwa die Hälfte aller in den USA erhältlichen Figuren in Europa, ferner waren auch nicht alle Figuren in allen Ländern erhältlich. In Deutschland wurden insgesamt nur fünf Figuren offiziell veröffentlicht, die erste davon Anfang 2007.
Zum 2007er-Kinofilm erschien ein von Activision entwickeltes Videospiel mit dem Titel Transformers: The Game, das für die Nintendo Wii, die PlayStation 2, die PlayStation 3, die Xbox 360 und PCs mit DVD-ROM-Laufwerken erhältlich war und auch in Deutschland in den Handel kam. Eine Variante des Spiels erschien für die PlayStation Portable, zudem erschienen für den Nintendo DS zwei weitere Spiele mit den Titeln Transformers: Autobots und Transformers: Decepticons, entwickelt von Vicarious Visions.
Die Transformers Animated Series war International 2008 außer in Japan ausgestrahlt wo es im Jahr 2010 ausgestrahlt. Diese neue Serie nutzt eine ganz andere Kunst-Art aus der vorherigen Serie. Die Autobots und Decepticons, während der Kämpfe im Raum für den Besitz von den Allspark Bruchlandung auf einem futuristischen Erde und ihren Kampf nach der Verlegung ruhend seit Jahren fortsetzen. Zusätzlich zu den Decepticons haben die Autobots die menschliche Schurken sowie Gesicht. Klassische Charaktere wie Optimus Prime, Bumblebee, Pirsch, Starscream, Megatron, Jazz und Ultra Magnus erscheinen in dieser Serie.

Die Geschichte konzentriert sich auf eine kleine Gruppe von Maximals (die neue Autobots), angeführt von Optimus Primal und Predacons, unter der Leitung von Megatron, 300 Jahre nach dem "großen Krieg". Nach einer gefährlichen Verfolgung durch den Transwarp-Raum am Ende der maximalen und Predacon Fraktionen Bruchlandung auf einem primitiven, unzivilisierten Planeten Erde, ähnlich, aber mit zwei Monde und ein gefährliches Maß an Energon (die später aufgedeckt wird, zu prähistorischen Erde mit einem künstlichen zweiten Mond statt irgendwann während des Zeitraums von 4 Millionen Jahren in der Autobots und Decepticons in Suspended Animation aus der ersten Episode der ursprünglichen Transformers standen cartoon), welche Kräfte sie Bio Tier Formen sich damit funktioniert ohne in Stasis Verriegelung.[45] nach dem Schreiben dieser ersten Episode, Bob Forward und Larry DiTillio lernte der Transformers G1, und begann, verwenden Elemente davon als eine historische Hintergrundgeschichte um ihre Skripte, [46] Beast Wars als Teil der Generation 1-Universum durch Gründung zahlreicher Rückrufe, die Karikatur und Marvel-Comic. Bis Ende der ersten Staffel offenbart der zweite Mond und der Energon von einer mysteriösen alien-Rasse bekannt als die Vok errichtet wurden.
Nach der Beschaffung von Informationen über Kriegers Verbleib von Starscream, führte Optimus eine Mission zu einer verlassenen Energon-Mine in Südamerika, wo sie eine Insecticon unter Kontrolle der Krieger kämpfen Megatron gefunden. Als der Kampf beendet war, umgeben die Autobots erschöpft Megatron. Megatron Optimus gefragt, wenn er geplant hatte, Megatron lebendig zu bringen oder zu beenden diese direkt vor Ort. Optimus zog seine Waffe auf Megatron, aber verhinderte Garaus Megatron durch die Ankunft von Dreadwing und mehrere Vehicons. In der Unterzahl und umgeben, gehen Dreadwing angeboten, die Autobots zu leben, wenn man sie Megatron zu ermöglichen. Dreadwing sein Wort gehalten, Megatron bestellt die Vehicons während er angreifen und Dreadwing entgangen, aber zum Glück die Autobots verwüstet sie und fuhr nach Optimus Comm, die ihr auf ihr Stase, die sie links in Kriegers Web gefangen nach Arcee Hilfe.
Optimus Prime (ehemals Orion Pax) ist ständig, wenn auch nicht immer mit starken moralischen Charakter, ausgezeichnete Führung und fundierte Entscheidungs-Fähigkeiten dargestellt und verfügt über brillante militärische Taktik, mächtigen Kampfkunst und fortgeschrittene Außerirdische Waffen. Optimus Prime hat einen ausgeprägten Sinn für Ehre und Gerechtigkeit, Gebäude für beide Seiten vorteilhafte und ruhige Koexistenz mit den Menschen, den Schutz des Lebens und der Freiheit aller fühlenden Arten gewidmet. [2] als die aktuelle Matrix der Führerschaft Träger ist Optimus Prime die de-facto-Anführer der Autobots, eine Fraktion eine verwandelnde Arten synthetische Intelligenz vom Planeten Cybertron. Die Autobots führen ständig Bürgerkrieg gegen einen rivalisierenden Fraktion Roboter namens Decepticons zu verwandeln. Laut Bob Budiansky, Co-Autor der Transformers-Serie war Dennis O'Neil verantwortlich für seinen Namen.
Der britische Verlag Titan Magazines veröffentlicht seit 2007 ein monatliches Transformers-Magazin, das neben Nachdrucken von IDW-Geschichten auch eigene Kurzgeschichten mit den Charakteren des Transformers-Kinofilms aus dem Jahr 2007 enthält. Ab Juli 2008 sollen die Geschichten in gesammelter Form auch von IDW in den USA veröffentlicht werden. 2008 erschien bei Titan ferner eine neue Comicserie zu Transformers: Animated, die jedoch nur drei Hefte überdauerte.
Die zweite Version wurde in IDW Publishing Transformers: Generation 1 Comic-Kontinuität, die der leitenden Hand fünf antike Gottheiten erstellt von Primus einführen würde. Sie verfügt über eines der prominenteren Mythen über die Erstellung des Planeten Cybertron und seine Ureinwohner. Mitglieder waren: Primus, die Licht-Geber und Lebensspender; Mortilus, Tod-Bringer; Solomus, Weisheit verkörpern; Epistemus, wissen personifiziert; und Adaptus, gesegnet mit unendlich viele Formen. Nach einer religiösen Geschichte von Cyclonus verwandt die führende Hand entstanden, nach der Gründung des Planeten Cybertron als Primus das erste Licht her auf dem Planeten Wunder Stand. Damals fühlte er eine Nest von Funken in ihm und er seine Essenz in fünf andere Schiffe aufgeteilt. Sie wurde eine Fernbedienung, sondern Pflege Präsenz auf frühen Cybertron und mit einer Geste, wodurch der Transformator Rennen aufgefüllt. Unter ihrer Herrschaft kam die erste goldene Zeitalter von Cybertron, erschüttert war, als Mortilus angenommen, dass der leitenden Hand eine Faust gegen den Rest des Universums werden sollte. Als Mortilus gegen Primus stand, wurde alle Cybertron in einem Konflikt unterteilt, die den Planeten Schaudern und seinem ersten Mond entzwei gerissen sah. Der Tod-Bringer wurde letztlich im Kampf zerstört, aber der Konflikt links die restlichen Mitglieder der leitenden Hand tödlich verwundet. [10]
Beginnend mit Welle 3 Zahlen, ging die Piktogramme auf den Tech-Spec-Karten durch einige kleineren kosmetischen Änderungen aus den vorherigen Wellen; das Symbol der Stärke von insgesamt muskulösen Oberkörper auf nur einen muskulösen Arm, die "Bewegungsunschärfe" Auswirkungen auf die laufende humanoide Figur die Geschwindigkeit geändert aus Dreiecken, Rillen, wechselte von einem menschlichen Gehirn zu einem Cybertronian Kopf Intelligenz-Symbol markiert geändert Silhouette mit Zahnräder im Inneren, und schließlich die Feuerkraft-Symbol von nur eine Kugel auf einer Kugel, gefolgt von einer Explosion Effekt geändert.Listings in Toys"R"Us's internal systems and on Amazon Germany's public website indicated that Wave 5 would also include Optimus Primal and Toraizer Titan Masters, but no such toys ever materialized, with Ramhorn being the only new wave 5 Titan Master. Listings on Walmart's public website for the UPCs assigned to those figures also exist, but now read "discontinued by vendor".
Zu diesem Zeitpunkt waren in den USA die Verkaufszahlen der Transformers-Spielzeugfigure an einem Tiefpunkt angelangt. Gegenüber 333 Millionen US-Dollar Gewinn im Jahr 1985 verdiente Hasbro 1990 gerade mal 35 Millionen mit den Transformers, was einen Anteil von nur 2,4 Prozent am Jahresgewinn Hasbros ausmachte. So entschloss sich Hasbro noch im selben Jahr, die Serie einzustellen.[8] Der Markt in Japan blieb davon allerdings zunächst unberührt, und viele der noch geplanten „Action Masters“-Figuren wurden im Folgejahr in Europa dennoch veröffentlicht.
Requiem Blaster eine ungeheuer mächtige Waffe von Megatronus/The gefallen, für ihn widerwillig von Solus Prime gefertigt. Es hat genug Kraft, die es zieht von schwarzen Löchern, Sterne, und andere Kräfte zu zerstören ganze Berge und senken sie in Schutt und Asche. Nach der Erstellung, forderten Solus eine Abstimmung über unabhängig davon, ob es zerstört werden sollte, wie sie ihren korrumpierenden Einfluss und Zerstörungskraft gefürchtet. Eine Abstimmung von 05:53 führte zu seiner Erhaltung und anschließend in Megatronus Fähigkeit, es ohne Opfer ausgedrückt Solus Vertrauen darauf. Nachdem es im Kampf gegen Unicron und im Krieg der Primzahlen verwendet wurde, verlor die gefallenen zu seinen ehemaligen Brüdern, die es in den Weltraum geschickt, wo seine Schwerkraft Weltraumschrott angezogen. Dies führte zur Schaffung des Planetoiden bekannt als Junkion, die später aufgebrochen war, als die Decepticons von der Blaster erfuhr und es extrahiert. Sie wurden gezwungen, es über Bord zu werfen und es geriet ins Visier der Star Seeker Piraten. Seine Fähigkeiten macht aus stellaren Phänomene zeichnen können Megatrons G1 Biographie inspiriert haben. Das Requiem Blaster erschien Transformers Armada als einer der drei Waffen, bestehend aus drei Mini-Cons zusammenfügen, und war entscheidend für die Wiederherstellung von Unicron.
Auch während dieser Zeit Micromasters wurden eingeführt, und würde zu einem der letzten Untergruppen der Generation 1. MicroMasters waren kleine Transformatoren geschaffen, um mit der Mikro-Maschinen, einer beliebten Spielzeug Linie der Zeit konkurrieren. Während viele der Figuren einfache Transformationen und noch so kleine Detail aufgrund ihrer geringen Größe hatte, erweitert die Linie schließlich Feature Micromaster Transporte und Basen, in denen Micromasters kam mit größeren Fahrzeugen oder Basen, die transformiert.
Transformatoren: Energon stellte mehrere neue Konzepte der Spielzeuglinie. Zwei neue Untergruppen, die Omnicons und Terrorcons, trat die abgenutzte Stelle, repräsentieren jeweils kleineren Fraktionen Autobots und Decepticons. Die kleinere Spielzeuge in diesen Untergruppen kam mit Energon Waffen, die von den größeren Autobots und den Decepticons, zusammen mit Energon Chips genutzt werden könnten, die an die größeren Zahlen, ihre Leistung zu verbessern sein könnte. Energon Waffen und Chips kam in einer Vielzahl von Farben aus transluzenten Kunststoff. Viele Autobot-Zahlen in der Zeile konnten mit einem Partner zu einem größeren Roboter durch den Prozess "Powerlinx" kombinieren. Die Decepticons wurden stattdessen Alternative "Angriffsmodi" entwickelt. Während der nicht mehr im Mittelpunkt der Linie gab es mehrere Mini-Con-Releases im Energon sowie.
Auch während dieser Zeit Micromasters wurden eingeführt, und würde zu einem der letzten Untergruppen der Generation 1. MicroMasters waren kleine Transformatoren geschaffen, um mit der Mikro-Maschinen, einer beliebten Spielzeug Linie der Zeit konkurrieren. Während viele der Figuren einfache Transformationen und noch so kleine Detail aufgrund ihrer geringen Größe hatte, erweitert die Linie schließlich Feature Micromaster Transporte und Basen, in denen Micromasters kam mit größeren Fahrzeugen oder Basen, die transformiert.
Zeitgleich mit dem Start der Alternators/Binaltech-Reihe veröffentlichten Hasbro und Takara anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums der Transformers-Serie eine neue, an Sammler gerichtete Figur, die auf Optimus Prime basierte. Die Entwicklung der Figur hatte drei Jahre gedauert.[20] In Japan kam die Figur Ende 2003 unter der Bezeichnung Masterpiece auf den Markt, während Hasbro die Figur Anfang 2004 als „20th Anniversary Optimus Prime“ veröffentlichte, allerdings zunächst nur außerhalb Europas. Sowohl die Hasbro- als auch die Takara-Version der Figur verwendete neben Plastikteilen auch Metallteile und Gummireifen.
MicroMasters Teams haben Teamarbeit Bewertungen statt Reihen. Im Gegensatz zu den anderen Bewertungen Teamarbeit scheint Richtung Fraktion geteilt werden mit Autobots in der Regel hält höhere Teamarbeit Bewertungen als Decepticons. Eine zweite Spec Einzelwert, Zusammenarbeit, ersetzt die Feuerkraft Rating auf einzelnen Karten verwendet. Die traditionelle Ordnung (siehe oben) wurde auch für den Micromaster Team Spezifikationen aufgegeben.
Die Ritter von Cybertron sind als die ursprünglichen Kinder von Primus und die anderen vier Götter von der leitenden Hand, so dass sie die ursprüngliche Cybertronians sagenumwobenen. Religion sagt, nach Gott, Mortilus, mit den anderen Krieg geführt die vor 10 Millionen Jahren, der frühen Transformer wurden unsterblich und Weise gerendert, und die Ritter bildeten. Nach Schaffung eines Paradieses auf ihrer Heimatwelt, verließen sie dann Cybertron um Erleuchtung im ganzen Raum verteilt.
Für gewöhnlich führt der Krieg der Transformers diese über kurz oder lang auf die Erde, was im Regelfall dazu führt, dass die Autobots nunmehr auch verhindern müssen, dass die Menschheit der Eroberungsgier der Decepticons zum Opfer fällt. Dabei schließen die Autobots häufig Freundschaft mit Menschen (zumeist Kindern oder Jugendlichen), die ihnen bei ihren Abenteuern auf der Erde (und manchmal auch im Weltall) zur Seite stehen. In einigen Fällen, vorwiegend in den Comic-Fassungen, steht der Großteil der Menschheit den Transformers insgesamt allerdings skeptisch gegenüber und greift, unfähig, zwischen Freund und Feind unterscheiden zu können, dabei gelegentlich sogar irrtümlich die Autobots an. In den Zeichentrickserien ist die Mehrheit der Menschen den Autobots dagegen für gewöhnlich wohlgesinnt.
Während Transformatoren schlecht für den US-amerikanischen Markt beendet, kann nicht für Großbritannien, Kanada und Japan Märkte Gleiches gilt als sie gingen auf ihre eigene Fortsetzung der Serie von 1991 bis 1993, trotz dem britischen Markt vor allem fehlt eine beträchtliche Menge von Zahlen erzeugen Prominente in der Comics und der Zeichentrickserie in die Zeile ausführen. Jedes Land produziert ihren eigenen Kontinuität. Großbritannien und Kanada mit neuen Aktion Meister Zahlen fortgesetzt und führte die Turbo-Meister und Raubtiere. Japan fuhr fort mit dem Micromasters-Konzept.
Wie am Anfang dieser Seite bemerkt wurde, begann Titans zurück unter dem Arbeitstitel "Titan-Kriege". Dass früherer Titel in Schaltpläne auf dem Display während der BotCon 2015 der ersten öffentliche Hinweis des Nachfolgers Combiner Kriege sowie in einem durchgesickerten internen Hasbro-Blatt für die San Diego Comic-Con 2016 exklusive Variante der Festung Maximus darstellte vorgestellt wurde. [4] nach ehemaligen Hasbro Global Brand Development Manager Mark Weber waren die Ursache für die Namensänderung nicht spezifizierte "rechtliche Einschränkungen". [5] der endgültige Name "Titans zurück" wurde auf der New York Comic Con 2015 erstmals offiziell verwendet. Wie erwartet werden kann, wurde der frühen Name noch von vielen Händlern auf der ganzen Welt (vor allem europäische sind) in der offiziellen Werbung und auf Shop Einnahmen, mit lästigen Beharrlichkeit verwendet.[6] noch schlimmer war das alte Logo "Titan-Kriege" noch sehr prominent bei einer offiziellen Hasbro-Kunstausstellung im ABRIN (der brasilianischen Toy Fair) erst im April 2016 zu sehen. [7]
Onyx Prime/Shockwave bekannt als der Geist Krieger, war er der erste Transformator, ein Tier-Modus zu haben. Seine Artefakt ist das Triptychon-Maske, die er später zum neuen Transformatoren Gestalt verleihen, als sie aus der nun von allen Funken verwenden würde. Onyx Brunnen dauerhaft nach eingegeben wird tödlich verwundet während des Krieges der Primzahlen, und war durch die Anwesenheit von Primus Funken am Leben gehalten. Auf diese Weise konnte er seine Kräfte nutzen, um neues Leben auf Cybertron zu schaffen. Die IDW-Kontinuität sah ihn im Zeichen der ausgerichtet-Version von Predaking, näher, wer wirklich Shockwave Urteil über ein Heer von bestialischen Transformatoren ist.

Um den Verkauf der Figuren zu fördern, gibt es seit 1984 passende Zeichentrickserien im Fernsehen. Diese erzählen die Hintergrundgeschichte zur jeweiligen Spielzeugserie und charakterisieren die einzelnen Roboter. Außerdem erschienen im Laufe der Jahre diverse Comic-Serien, die unter anderem von den Verlagen Marvel, Dreamwave Productions sowie, aktuell, IDW Publishing veröffentlicht wurden bzw. werden. Kinofilme mit den Transformers gab es ebenfalls, den Zeichentrickfilm Transformers – Der Kampf um Cybertron aus dem Jahr 1986 sowie die Spielfilme Transformers, Transformers – Die Rache, Transformers 3, Transformers: Ära des Untergangs und Transformers: The Last Knight aus den Jahren 2007, 2009, 2011, 2014 und 2017.


Viele Transformatoren kommen mit Tech Specs (Abkürzung für technische Spezifikationen) gedruckt auf der Rückseite der Box, der sie in verkauft werden. Der Besitzer des neuen Transformators wird aufgefordert, die Tech Specs Ausschneiden und speichern Sie es. Diese Karte enthält Informationen über den Transformator und umfassen in der Regel der Name des Charakters, Bild, Zeichen der Treue (Autobot, Decepticon o.ä.), Funktion, ein Angebot, eine Beschreibung des Charakters, und numerische Werte des Charakters der verschiedenen Attribute. Obwohl nur die Zahlen wirklich "technische Daten" angesehen werden können, wird die gesamte Karte in der Regel den Trafo technische Daten genannt. Jede Spezifikation wird durch einen Wert zwischen 1 und 10, 1 die niedrigste und 10 die höchste bewertet.
Im Jahr 2003, Transformatoren: Armada eine entscheidende neue Ära in der Spielzeug-Linie ins Leben gerufen. Nach mehreren Zeilen von Spielzeug, hergestellt von einer Firma oder anderen vereint Hasbro und Takara zu produzieren, was angeblich war eine einzelne Linie von Transformatoren für Release weltweit identisch sein. Parallel zu diesem neuen Unterfangen signalisiert Armada eine neue Kontinuität in seiner begleitenden Zeichentrickserie und einen neuen Schwerpunkt in der Show und das Spielzeug auf Mini-Cons, eine neue Fraktion von Transformatoren. Die Mini-Cons waren viel kleiner Roboter (nicht viel größer als Menschen), die neutral im Autobot/Decepticon Kampf, aber durch ihre unglaubliche Kraft und Fähigkeiten wurden durch beide Fraktionen gesucht wurden.

Seit Ende 2005 veröffentlicht Hasbro eine Crossover-Reihe namens Star Wars Transformers, deren Figuren sich von bekannten Star Wars-Fahrzeugen und -Raumschiffen in Mech-Nachbildungen von deren Piloten, darunter bekannte Figuren wie Darth Vader, Luke Skywalker oder Obi-Wan Kenobi, verwandeln. Den ursprünglichen Spielzeugfiguren lagen noch kleine Versionen der Piloten bei, um zu verdeutlichen, dass es sich bei den Robotern lediglich um gesteuerte Maschinen handeln soll, jedoch wurden die Piloten bei späteren Figuren aus Kostengründen weggelassen. Die Figuren werden von Hasbros Star Wars-Abteilung in Rücksprache mit den Transformers-Designern entwickelt, wobei TakaraTomy nicht an der Entwicklung beteiligt ist. Eine Hintergrundgeschichte zu den Star Wars Transformers wird bislang nur in Form von Texten, die auf den Spielzeugverpackungen abgedruckt sind, erzählt
Für Transformers: Generation 1 und Transformers – Der Kampf um Cybertron übernahm Peter Cullen die Syncronisation des G1 Optimus Primes. Später über nahm Gary Chalk die Rolle des G1 Optimus Primes für die Fernsehserie Beast Machines: Transformers. In der deutschen Version von Transformers: Generation 1 wurde der G1 Optimus Prime von Willi Röbke gesprochen, bis auf in der G1-Folge Erwachen im Dunkeln, für welcher Hans-Rainer Müller den G1 Optimus Prime sprach. In der deutschen Version von Transformers: Generation 2 und in der TV-Synchronfassung von Transformers – Der Kampf um Cybertron wurde der G1 Optimus Prime von Thomas Rau gesprochen.
Die ursprüngliche Serie trug offiziell den Namen „The Transformers“ und warb mit dem Slogan „More than Meets the Eye“ (ab 1987 „More... Much more than Meets the Eye“). Fans gaben der Serie später rückwirkend den Namen „Generation One“, kurz „G1“, der sich vom Titel der Folgeserie, Transformers: Generation 2, ableitet und mittlerweile auch von Hasbro verwendet wird.

Ein weiteres Spiel erschien für die Sony PlayStation 2 von Atari. einfach mit dem Titel als Transformatoren, es beruhte auf The Transformers: Armada. Das Spiel Rezeption war gemischt, vor allem aufgrund der Popularität der eine PS2 Transformers-Spiel zur gleichen Zeit für einen Japanisch-exklusive Markt freigegeben, obwohl das Armada-Spiel eine höhere Qualität war und es viel bessere Gameplay gab. Das Spiel nicht in Amerika veröffentlicht wurde anhand der Generation 1 Storylines.Activision and Traveller's Tales, creators of the Lego Star Wars games, released Transformers: The Game in 2007, accompanied by Transformers Autobots and Transformers Decepticons, to tie in with the live-action feature film for the Sony PlayStation 3, Microsoft Xbox 360, Nintendo Wii, Nintendo DS, PC, Sony PlayStation Portable, and PlayStation 2. The player was able to play as both the Autobots and the Decepticons, pick up and throw objects, and transform at any time. The steering in vehicle mode was compared to that of the Grand Theft Auto games and had a free-roaming environment.
Ralston vermarktet viel Frühstückskost aus Getreide basierend auf Karikaturen in den 80ern und 90ern. Eines davon war Transformatoren. Die Transformatoren Schokolade gewürzt Müsli war ein Schokolade-gewürzte Gebräu nicht unähnlich Cocoa Puffs, von Ralston Corporation hergestellt. Allerdings wird das Getreide wurde nur in einigen Teilen der Vereinigten Staaten verkauft und war von kurzer Dauer. Die Schachtel hatte Optimus Prime auf dem Cover. Das Feld behauptet das Getreide "mehr Geschmack als trifft das Auge" und hatte auch die Fähigkeit zur "normalen Milch in Schokolade aromatisierte Milch". Es gab auch eine Mail-away Angebot für ein Jazz-Spielzeug. Einige Felder, die noch vorhanden sind Collectables, [5] (eines davon ging für $349 bei eBay).
Früh in dieser neuen Serie von Begegnungen mit Megatron Alarmstufe Rot die Autobots auf der Erde kontaktiert und gebeten für Optimus Prime beitreten dann auf Velocitron. Plündern und Crumplezone ausgetrickst Hot Shot und Schmutz Boss zu glauben, dass ein Rennen zwischen ihnen bestimmen, wer von ihnen würde wäre berechtigt, Überschreibung für den Planeten-Cup Rennen. Während des Rennens verursacht Plünderung und Crumplezone ein Bergsturz, der Hot Shot begraben. Hot Shot wurde gerettet, als Optimus Prime, Vector Prime und Landmine ankamen, aber Optimus war verärgert, dass Hot Shot mit den Einheimischen engagiert hatte. Clocker und kaputt waren begierig zu helfen, die Autobots. Nachdem er nicht in der Lage zu den Planeten-Cup von selbst überschreiben, Optimus Prime unterstützt Hot Shot Plan gewinnt den Cup in einem Rennen mit Hilfe der anderen Autobots. Plündern und Crumplezone wurden von Megatron kontaktiert und uns wurde gesagt, auf Dinge im Auge zu halten. Sie beschlossen auch, geben das Rennen, entweder um den Cup gewinnen und verursachen so viel Schaden wie sie, um die anderen Fahrer konnte. Überschreibung, Schmutz Boss, Plünderung, Crumplezone, Optimus Prime, Hot Shot, Red Alert, Landmine, Clocker und Brakedown teilgenommen in der Qualifikationsrunde. In der abschließenden Episode von Transformatoren: Cybertron, Optimus Prime schlug ein neues Raum-Brücke-Projekt mit der Kraft der vier Cyber Planeten Schlüssel und die vier großen Cybertronian Schiffe. Viele Autobots und Decepticons ehemaligen trat in das Projekt. Jetfire blieb verantwortlich für Cybertron als Optimus Prime die Atlantis mit der Erde Cyber-Planeten-Taste zusammen mit Red Alert, Schutz, Scattorshot, Leobreaker, Menasor und Schwerlast geführt.
Während Beast Machines in Kanada noch lief, ließ Japans Takara ein Angebot zum vertrauten Fahrzeug Umwandlung Roboter Konzept zurück. Im Jahr 2000 erschien Auto Roboter. Diese Linie wurde nach Amerika als der Robots In Disguise-Serie von Hasbro gebracht und kennzeichnete die Autobots gegen die Predacons. Diese Serie gilt in der Regel von den meisten als Füllstoff, während Hasbro die nächste Anweisung für Transformatoren in Betracht gezogen. Aber verbindet die meisten Fans der Transformers erkennen, dass die meisten, wenn nicht all die Spielsachen aus dieser Linie entlassen waren von ausgezeichneter Qualität (mit den Optimus Prime und Ultra Magnus Zahlen gewinnt erhebliche Lob), die Kugelgelenk Artikulation mit detailliert, gut alternative Modi gemalt.
In Großbritannien war Hasbro ab 1984 selbst für den Vertrieb der Transformers-Spielzeuge verantwortlich, während das Unternehmen Milton Bradley (MB), das damals von Hasbro übernommen wurde, 1985 den Vertrieb auf dem europäischen Kontinent, darunter auch Deutschland, übernahm, da Hasbro hier zunächst die nötigen Kapazitäten fehlten.[14] Zwar trugen die Spielzeugverpackungen ab 1986 auch in Europa den Namen Hasbros, der Vertrieb in Deutschland erfolgte jedoch zunächst weiter über die deutsche MB-Tochter, bis diese 1991 schließlich in „Hasbro Deutschland“ umbenannt wurde. Dabei waren nicht alle der in den USA veröffentlichten Figuren auch in Europa erhältlich, ferner erschienen auch nicht alle Figuren in allen Ländern. Einen Sonderweg beschritt derweil das heute zu Giochi Preziosi gehörende Unternehmen GiG, das bereits seit 1983 die Lizenz für Takaras Diaclone-Figuren besaß und erst auf Druck Hasbros eine zusätzliche Lizenz für den Vertrieb der Transformers erwarb. Aufgrund des engen Kontaktes zwischen GiG und Takara erschienen so in Italien gelegentlich auch Figuren, die nirgends sonst in Europa, zum Teil nicht mal in den USA erhältlich waren.
Die Bergung der Brille sollte schnell folgen, da es durch Barricade und Frenzy schon zum Schlagabtausch auf der Erde zwischen den zwei verfeindeten Fraktionen gekommen war. Als Sektor 7 unter der Leitung von Seymour Simmons erschien, wurde Bumblebee bei einem Fluchtversuch der Autobots von der Organisation gefangen genommen.Durch die Koordinaten der Brille fanden sie irgendwann Bumblebee und seine restlichen Gefährten mit dem Würfel,und eskortierten sie nach Mission City ,wurden jedoch von den Decepticons verfolgt.Nachdem sich Optimus um einen der Verfolger gekümmert hatte,kämpfte er gegen Megatron in Mission City,doch hatte scheinbar keine Chance gegen den Decepticon-Anführer und erlitt mehrere Schläge durch ihn.Kurz bevor Megatron seinen einstigen Bruder töten wollte, mischte sich Sam in den Kampf ein ,um Optimus den Würfel zu übergeben ,damit dieser sich opfern konnte, um Megatron und damit auch sich selbst zu töten.Der Kampf endete jedoch als Sam mit der Energie des Allsparks Megaron enthauptete und den Allspark zerstörte.Das einzige was von dem Allspark übrig blieb, waren deren Splitter.
Auch in Europa, darunter auch in Deutschland, war zunächst Kenner für den Vertrieb der Beast Wars-Figuren zuständig, doch genau wie in den USA wurde dieser später von Hasbro übernommen. Bei der Gelegenheit wurde auch das Unternehmen GiG, das bis dahin den Vertrieb in Italien übernommen hatte, durch die italienische Hasbro-Tochter abgelöst. Die europäischen Figuren waren weitestgehend mit den US-Gegenstücken identisch, allerdings kamen hier zwei exklusiv in Europa erhältliche Varianten hinzu.[7][15]
Optimus Prime entstand ursprünglich, als der Anführer der Autobots, aber es ist unbekannt, wie er erstellt wurde, oder seine Herkunft. In einer möglichen Zukunft Megatron war bedroht durch die Existenz der Aerialbots und hatte Shockwave eine Zeitmaschine zurück in die Zeit um sie loszuwerden Sende zu bauen. Allerdings landete er nur Geschichte zum besseren verändert. In der überarbeiteten Zeitleiste Optimus Prime begann sein Leben als einen Roboter namens Orion Pax, meist wehrlos dock Arbeiter während der Blütezeit von Cybertron 9 Millionen Jahren mit einer Freundin namens Ariel und eine beste Freundin namens Dion. Während dieser Zeit erschien eine neue Generation von Roboter mit neuen Flugeigenschaften auf dem Planeten, den Orion vergöttert. Wenn Megatron, der Führer der neuen Gruppe von Robotern, näherte sich ihm mit Anfragen über die Verwendung eines der Dock-Lager, war Orion von Megatron schwankte. Orion und Ariel wurden schwer verwundet, als Megatron und seine Truppen angegriffen, um die dort gespeicherte Energie in Anspruch nehmen. Suchen jemanden, ihnen zu helfen, nahm die Zeit vertrieben Aerialbots Orion und Ariel, die alte Autobot Alpha Trion, welche sie als die ersten Probanden für den neuen Prozess des Wiederaufbaus, die er entwickelt hatte, mit Wiederaufbau die gebrechlichen Autobot-Rahmen in weitere Kampf-Hardy-Konfigurationen.

Bei seinem ersten Auftritt in der Serie ähnelt Optimus der ursprünglichen G1 Optimus Prime bis er sich selbst mit einem Lastwagen und sein Design in Roboter Modusänderungen kopiert. Bald nach, ruft er seine Mini-Con Partner, Zündkerze Witwicky. Die Kabine von seiner LKW-Modus löst zu bilden Optimus selbst, während die Anhänger Transformationen in einem Bahnhof Kampfmodus bedienbar von Optimus und mehrere Mini-Cons Optimus können auch kombinieren mit seiner Basis einen "Super Mode" Roboter zu bilden, können in Kombination mit Zündkerze eine Reihe von leistungsstarken Lasern ausgelöst. Außerdem können Optimus kombinieren mit Jetfire und/oder Überlastung in seinem Super-Modus für zusätzliche Leistung. [10]
Eine leicht veränderte Neuauflage der Figur wurde von Hasbro Ende 2007 im Rahmen der Classics-Reihe anlässlich der DVD-Neuauflage von Transformers: The Movie zum 20. Jubiläum des Films in den USA veröffentlicht, während in Großbritannien etwa zur selben Zeit die ursprüngliche Version der Figur auf den Markt kam. Takara setzte die Masterpiece-Reihe in Japan derweil in unregelmäßigen Abständen mit neuen Veröffentlichungen fort, so erschienen bis April 2012 insgesamt 11 Figuren innerhalb der Reihe, allerdings sind manche nicht komplett neu entworfen, sondern manchmal handelt es sich auch um so genannte Repaints. Einige der Masterpiece-Figuren wurden von Hasbro später auch in den USA veröffentlicht, wo sie exklusiv in Läden der Supermarktkette Wal-Mart erhältlich waren.

Auch in Europa, darunter auch in Deutschland, war zunächst Kenner für den Vertrieb der Beast Wars-Figuren zuständig, doch genau wie in den USA wurde dieser später von Hasbro übernommen. Bei der Gelegenheit wurde auch das Unternehmen GiG, das bis dahin den Vertrieb in Italien übernommen hatte, durch die italienische Hasbro-Tochter abgelöst. Die europäischen Figuren waren weitestgehend mit den US-Gegenstücken identisch, allerdings kamen hier zwei exklusiv in Europa erhältliche Varianten hinzu.[7][15]

Zum 2007er-Kinofilm erschien ein von Activision entwickeltes Videospiel mit dem Titel Transformers: The Game, das für die Nintendo Wii, die PlayStation 2, die PlayStation 3, die Xbox 360 und PCs mit DVD-ROM-Laufwerken erhältlich war und auch in Deutschland in den Handel kam. Eine Variante des Spiels erschien für die PlayStation Portable, zudem erschienen für den Nintendo DS zwei weitere Spiele mit den Titeln Transformers: Autobots und Transformers: Decepticons, entwickelt von Vicarious Visions.
Bei der Rallye Stand Optimus unter Megatrons engsten Verbündeten, als er die Decepticon Bewegung enthüllt. Obwohl die Rallye ein Erfolg war, begann Megatrons Wachstumskraft, dunklere Farbtöne von seiner Persönlichkeit und seinen Ehrgeiz zu offenbaren. Als die Revolution bedroht, in den Krieg zu machen, hat Optimus Bumblebee mitgenommen, so konnten sie mit Megatron sprechen und versuchen, ihre Probleme friedlich zu lösen. Weder Megatron oder Optimus bereit sind, biegen Sie an der anderen, Megatron offen den Krieg erklärt seinen alten Freund und seiner Fraktion. Megatron ist mein Held
Die Nachfolgeserie von Micron Densetsu/Armada kam Ende 2003 in Japan unter dem Titel Transformer: Superlink (トランスフォーマー スーパーリンク, Toransufōmā: Sūpārinku) und in den USA unter dem Titel Transformers: Energon auf den Markt, erneut begleitet von einer Zeichentrickserie gleichen Namens. Schwerpunkt der Serie waren auf Seiten der Autobots die „Powerlinx“-Kombinationen (sic), bei denen sich jeweils zwei Roboter zu einem größeren Roboter verbinden ließen. Eine bereits in früheren Serien wie Robots in Disguise und Armada begonnene Tradition wurde hier ebenfalls fortgeführt, so ließ sich Optimus Prime erneut mit diversen anderen Autobots verbinden.
Optimus Prime erscheint auch in Transformers: Rettung Bots, erklärte im selben Universum wie Prime, als der Anführer der Autobots stattfinden, die verwandelt sich in einen Sattelzug, obwohl im Gegensatz zu seiner Prime aussehen, es ist Flatnosed wie sein Gegenstück G1. Er gab die Rettung Bots ihre Mission und vor allem scheint hauptsächlich über Ansicht-Bildschirms erscheinen physisch in der ersten Episode und dann im Finale ersten Staffel, wo seine Lkw-Modus zum ersten Mal auf dem Bildschirm gesehen. Er kehrt zurück, mit oder ohne Bumblebee, viele Male im Laufe der zweiten und dritten Staffel als wiederkehrender Charakter. In der Episode "Land vor Prime" kommt Optimus Prime auf abtrünnigen Insel, die Rescue-Bots zu helfen. Er scannt Trex als eine sekundäre Form wo gewinnt eine Tyrannosaurus-Form, so dass ihm ein Triple Changer, wenn er feststellt, dass etwas Techno-organischen Scannen zu unvorhersehbaren Ergebnissen führen könnte. Während er verliert die Kontrolle über diese "Ur-Modus" auf den ersten, bestimmen die Rescue-Bots, dass sein Verlust der Kontrolle durch niedrige Energon Reserven, und sind in der Lage, seine Energien zu ergänzen und ihn mit einem Energon Patch normal wiederherstellen. Am Ende der dritten Staffel, Optimus hilft seinen alten Freund, Flut, zusammen mit den neuen Rekruten, Blurr und Bergung sparen Griffin Rock und sendet anschließend Hitzewelle und sein Team auf eine neue Mission mit der Insel als "Prüfung statt" Reveal ihre wahre Identitäten als Ausländer.

Obwohl nie offiziell von Hasbro angesprochen, enthalten Figur nicht mehr Comic-Bücher (zuvor mit spannenden 30 und Combiner Wars Figuren in den USA, Australien, Neuseeland und Asien enthalten) in jedem Markt, wodurch die Notwendigkeit für englischsprachige Verpackung vollständig, so dass nur zwei Arten von mehrsprachigen Verpackungen, eine für Europa und die andere für alle außereuropäischen Märkten. Jedoch kennzeichnete die Charakterkarten mit allen Zahlen (mit Ausnahme von Titan Masters) enthalten jetzt Tech Spec-Statistiken auf dem Rücken.


Irgendwann nach Nebelwand zurück in die Höhle von dem Versuch um zu retten, Dinge aus der zerstörten Basis, Optimus gefragt Forge Solus Prime und Vorwand begründete, dass hätte Optimus die Schmiede, er selbst reparieren könnte. Jedoch beim Nebelwand erfolgreich abrufen, informierte Optimus ihn, dass die Schmiede eine begrenzte Menge an Energie hatte, es verwendet werden soll, um das Omega-Schloss zu reparieren. Optimus erklärte dann, es Zeit für einen neuen Führer war, und, dass er Nebelwand glaubte ihm war.
Während dieser Zeit kam eine Planetenkonstellation. Eine uralte Prophezeiung ergab, dass eine Welt aus dem Chaos geschmiedet und die schwachen im Schatten der nahende Finsternis untergehen werde. Optimus begann seine Überzeugung derjenigen, die glauben, dass die Prophezeiung mit ihnen spricht allein. Optimus' Team redeten darüber, wie Optimus wie Jack war, bevor er eine Primzahl wurde. Agent Fowler nannte sie über Decepticons Komponenten zu stehlen, eine zweiten Raum-Brücke zu bauen. Optimus, SCHOTT und Arcee ging, um sie für eine Weile, bis Megatron abwehren angekommen. Megatron Sticheleien auf Optimus wie Bumblebee kommt mit Raf, der schwer verletzt war. SCHOTT Bumblebee vom Megatron Angriff zurückgehalten. Optimus befahl Ratsche, Groundbridge Bumblebee und Raf, Basis, mit Arcee unterstützt ihn. SCHOTT und Optimus schlich sich an Bord der Nemesis, eine Komponente zurückzubekommen. Optimus bestellt SCHOTT zu gehen, um die Basis, wenn sie bekam das Gerät besagt, dass er etwas zu tun hat. Er erzählt von SCHOTT über den Konflikt zwischen Autobots und Decepticons, dann schwört, Megatron ein für allemal zu zerstören. Da die Planetenkonstellation näher rückt und näher, Optimus das Kriegsschiff stürmt um Megatron zu finden. Optimus verwendet eines der Vehicon Comm Link Aufruf Megatron, um das Autobot zu begegnen. Bald Optimus Megatron an einem Vulkan Standort verbindet und sie kämpfen. Wie der Kampf immer intensiver wird, Optimus war in der Nähe von Megatron mit seinem Schwert zu töten, aber Megatron fängt sein Schwert mit ungewöhnlicher Kraft. Megatron Optimus überwältigt und bewegt sich, ihn zu töten, genau wie seine Vision zeigte er es zu tun.
Optimus befahl Bumblebee, an der Basis zu bleiben, während sie einen Weg, seine fehlende Bio-Mechanismus wieder finden. Optimus sprach mit Ratsche durchführen einer Transplantation mit Ratsche als Geber. Als ein Relikt Signal auf war, ging Optimus mit Trennwand und Arcee, das Relikt zu erhalten, während Ratsche in Stasis geblieben, wenn die Transplantation gestoppt wurde. Optimus und Arcee waren fast von der Klippe von Knock Out geschoben, aber sie wurden gerettet, als Trennwand Aufschlüsselung auf Knock Out klopfte. Megatron kam vor Ort und nahm die Reliquie mit Knock Out und Aufschlüsselung mit ihm zu entkommen. Optimus, SCHOTT und Arcee kam, Bumblebee, zu sehen, der seine zerstörten T-Cog trug. Zum Glück konnte sich Ratchet zu reparieren sein T-Cog und Optimus mit den anderen Autobots beobachtet, wie Bumblebee erfolgreich verwandeln konnte.
In einer Pause von Tradition glich Energon Optimus Prime Modus große eine Konfiguration ähnlich Voltron oder die Super Sentai-Action-Figuren. Dieser Entwurf war unbeliebt mit vielen Fans durch Design-Probleme mit dem Spielzeug. Der kleine Roboter Körper war groß im Verhältnis zu seiner Arme und Beine, die die Figur erscheint Fett, verdienen sie den Spitznamen "Prime Fatimus" oder "übergewichtige-Imus Prime". Die 4 Fahrzeuge, die mit dem Roboter kombiniert waren klein, fehlt die komplizierte Details, die andere Spielsachen in die Linie populär gemacht. Fans waren auch von frühen Versionen von diesem Spielzeug verärgert, den Kopf mit einem Mund, anstatt das traditionelle Gesicht Plattendesign geformt wurde. Spätere Versionen des Spielzeugs eliminiert die sichtbaren Mund-Funktion.
In dem Film "Transformers" hatte der Roboter eher ein alien fühlen zu ihnen um das Thema von einer alien-Invasion passen. Die Roboter (angeführt von Optimus Prime) in dem Film sind tatsächliche fühlende Organismen und nicht nur Riesen, sinnlosen, mechanische Maschinen. Die Roboter können auch ihre eigenen fremden Sprache klingt wie scheinbar anhand der verschiedenen Tonhöhen und Frequenzen sprechen. Daneben gaben sie ihnen fremde Funktionen, die wahrscheinlich in den Comics oder TV Serien wie eine hochentwickelte Exoskelett, Kraftfeld und einen speziellen "alien Meteoroid"-Modus, sie verwandeln sich in individuell und kommen auf der Erde in, nicht erwähnt wurde. Das Exoskelett ist ein "selbst regenerierenden Metall", in dem die Aliens bestehen aus (angegeben in dem Film) das ist das Äquivalent der lebenden Haut, die sich selbst heilt.

Leider verkauft der Generation zwei Serien von Transformatoren für Hasbro und Takara, schlecht und Hasbro es nach zwei Jahren aufgegeben. Gab es Spielzeug geplant, die nie sah Version. Die meisten davon waren G1 Combiner Team Umfärbungen oder Umfärbungen der jüngsten Zahlen. Vier unveröffentlichte Formen erschienen in der Maschine Kriege, und vier mehr tauchte in der Robots In Disguise-Serie.

In Japan wurde zunächst eine synchronisierte Fassung der ersten Staffel mit 26 Folgen ausgestrahlt. Da die zweite und dritte Staffel jedoch jeweils nur 13 Folgen umfassen sollten, ließ Takara zunächst zwei weitere Serien mit den Titeln Beast Wars II und Beast Wars Neo produzieren, die im Gegensatz zur US-Serie wieder über klassische Cel-Animation verfügten und zu denen jeweils eigene Spielzeugfiguren erschienen. Im Anschluss wurden eine synchronisierte Fassung der zweiten und dritten US-Staffel unter dem Titel Beast Wars Metals ausgestrahlt.
Im Jahr 2004 zeigte es in The Ultimate Guide Primus später eine Gruppe von dreizehn Transformatoren, jeweils mit besonderen Kräften, zur Bekämpfung von Unicron erstellt. Dies ist der grundlegende, gemeinschaftliche Ursprung für Cybertron und die Transformatoren über viele Kontinuitäten. Obwohl der 2009 Film The Fallen als der Bösewicht hat, scheint es nicht die Primus Schöpfungsgeschichte zu folgen. Wie Primus und Unicron jeder der dreizehn sind Multiversal Singularitäten - eine Einheit in der gesamten Wirklichkeit. Während ihrer ersten großen Schlacht gegen Unicron viele der 13 wurden getötet und die gefallenen wurde in ein schwarzes Loch, wo blieb er gefangen in einer niedrigeren dimensionalen Ebene gezeichnet.
2010 veröffentlichte Hasbro eine Spielzeuglinie Expansion zu den Film-Universum. Diese Linie ist einfach als Transformatoren gebrandmarkt und enthält eine Promotion mit dem Namen "Jagd für Decepticons". Die Förderung besteht aus einer Code-Nummer die Sammler zu verwenden, um Online-Spiele auf Transformers.com zugreifen. Die Spielzeug-Linie besteht aus Redecos und remolds der vorhandenen Filmfiguren sowie neue Versionen der Figuren aus Generation 1 und Generation 2.
×