Lüttich Maximo auch bekannt als "Manipulator", galt er als das ultimative Böse und eine natürliche Gegenkraft zu der heroischen Prima sein, Lüttich Maximo aufgetragen gegen die dreizehn und versuchte, sie zu stürzen, aber er scheiterte und wurde ausgestoßen. Er erschien zuerst in Marvel Transformers: Generation 2 Comic-Bücher im Jahr 1994, in dem er den ursprünglichen Decepticon war. In der Prime-Kontinuität er ist charismatisch, manipulative angegeben und war in der Lage, andere auf unterschiedliche Weise zu überzeugen, in Übereinstimmung mit seiner Linie des Denkens. In der Prime-Kontinuität gibt es widersprüchliche Geschichten über seinen Tod: der Bund Primus zeigt an, dass er während des Krieges der Primzahlen auf Cybertron, starb während der Verbannten weist darauf hin, dass er floh in den Weltraum und schließlich gejagt und gefangen von Alchemisten Prime. Seine Artefakt war Liegian Darts, und sein Arm wird geglaubt, um von Megatron in Prime Solus Prime Schmiede schwingen verwendet werden.
Die niedrigsten Preisen Spielzeug in die Armada Linie wurden drei Packungen mit Mini-Cons. Jede größere Preispunkt bestand aus ein Autobot oder Decepticon, der mit einem Mini-Con Partner kam. Mini-Cons können verwendet werden, um eine Vielzahl von Funktionen auf jeder größeren Roboter, wie brennen, Waffen, elektronische Lichter und Klänge oder alternative Modi freizuschalten. Einige 3-Pack Mini-Cons in anderen Formen kombiniert oder zusätzliche Funktionen hatte. Nach der Handlung verbessert Mini-Cons auch die Macht der anderen Transformatoren, den Anreiz, möglichst viele von ihnen wie möglich sammeln.
Von 2001 bis 2006 veröffentlichte der britische Verlag Titan Books in Zusammenarbeit mit Simon Furman Nachdrucke der Marvel-Geschichten in Form von Sammelbänden. Den Anfang machte der Band All Fall Down, der die US-Hefte 69–74 enthielt. Danach wurden in nicht immer chronologischer Reihenfolge beinahe alle 80 Hefte der regulären Serie, die vier Hefte der Headmasters-Miniserie sowie die zwölf Generation-2-Hefte nachgedruckt. Außerdem veröffentlichte Titan Sammelbände eines Großteils der UK-Geschichten, häufig inhaltlich sortiert nach mehrteiligen Geschichten, angefangen mit dem Mehrteiler Target: 2006 aus den UK-Heften 78–88. In Deutschland wurde keiner der Bände veröffentlicht. Derzeit erscheinen im Verlag IDW Publishing außerdem weitere Nachdrucke der Marvel-Geschichten im Rahmen der Serien Transformers: Generations und Transformers: Best of UK.
Die ursprüngliche Zeichentrickserie mit dem Titel The Transformers (unter Fans heute auch unter dem Titel „Generation 1“ bekannt, den sogar Hasbro selbst mittlerweile verwendet)[35] wurde ab dem 17. September 1984 im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. Das Aussehen der Spielzeugfiguren wurde stark überarbeitet, was in vielen Fällen dazu führte, dass die Zeichentrickfiguren kaum noch Ähnlichkeit mit ihren Spielzeuggegenstücken aufwiesen. Produziert wurde die Serie von Marvel Productions und Sunbow Productions, für die Animation war zunächst das japanische Studio Toei und in späteren Staffeln dann vermehrt das koreanische Studio Akom zuständig. 1986 kam nach Ende der zweiten Staffel der Zeichentrickfilm The Transformers: The Movie ins Kino, der im Jahr 2005, 20 Jahre nach der zweiten Staffel, spielte und den Zweck verfolgte, neue Spielzeugfiguren einzuführen. Im Anschluss an den Film folgten noch eine dritte und vierte Staffel, wobei letztere nur noch drei Folgen umfasste, da Hasbro und Sunbow beschlossen, die Serie einzustellen.
Dieses Spielzeug war "OK". Vielleicht wenn Sie waren ein Sammler, der nicht tatsächlich mit dem Element spielen wollte, aber mein Sohn war so aufgeregt, um diese zu erhalten und hatte kein Problem mit dem Konzept und der folgenden transformieren Richtungen, aber es nur nicht sehr leicht. Musst du wirklich etwas Druck verwenden, um Dinge zu passen und selbst dann ist es keine große geschlossene Passform. Ich war nicht beeindruckt. Ich werde nicht mehr davon kaufen und würde nicht empfehlen es für jedermann, das schaut, um dies als eine tatsächliche Spielzeug verwenden.
Obwohl zunächst eine separate und konkurrierende Franchise im Jahr 1983 begann, wurde Tonkas Gobots geistiges Eigentum von Hasbro nach ihrer Übernahme von Tonka im Jahr 1991. Anschließend das Universum in der Zeichentrickserie Herausforderung der GoBots und Follow-up-Film GoBots dargestellt: Schlacht von Rock-Lords wurde rückwirkend als ein alternatives Universum innerhalb der Transformers Roboter Superhelden-Franchise gegründet. [3]
Optimus erscheint wieder in 2011 Film Transformers: Dark des Mondes. Optimus erhält sein eigenes Arsenal bestehend aus Waffen und Flug-Tech, die in einen Anhänger für ihn weiterhin in vehicular Form umwandelt. Nach der Unterstützung der NEST-Aktivisten bei der Bekämpfung von Shockwave in Tschernobyl, erfährt Optimus, dass die Menschen die Entdeckung eines alten Cybertronian-Schiff auf dem Mond verborgen haben. Er belebt seinen ehemaligen Mentor, Sentinel Prime, mit der Matrix der Führerschaft. Jedoch Sentinel Prime später verrät die Autobots, tötet Ironhide, wischt die meisten NEST und eine Armee von Decepticons mit Space Brückenpfeiler zur Erde bringt. Während der Schlacht von Chicago tötet Optimus Shockwave, die Bohrer und viele Decepticon Protoforms. Zu guter Letzt Optimus fordert die verräterischen Sentinel Prime und engagieren sich in einem heftigen Duell. Zuerst Optimus scheint, die Oberhand zu haben, aber Sentinel schließlich überwältigt ihn und trennt dabei seinen rechten Arm. Jedoch bevor Sentinel den Todesstoß liefern kann, Megatron angreift und schwer verletzt ihn, er erkannte, dass er nie in der Lage, Anführer der Decepticons zu bleiben, solange Sentinel auf freiem Fuß ist. Megatron versucht, einen falschen Waffenstillstand mit Optimus, aber Optimus nicht darauf hereinfallen und greift Megatron, ihn mit seiner Streitaxt enthaupten. Optimus führt dann bitter die verwundete Sentinel mit Megatrons Schrotflinte. Mit den Decepticons besiegt und der Krieg endlich vorbei, Optimus und die Autobots akzeptieren Erde als ihre neue Heimat.
Eine japanische exklusiv, ist dies eine neue Linie von Transformers Spielzeug geprägt von Disney-Figuren, die erstmals im Jahr 2009 eingeführt wurden. Ursprünglich zeigte in der Ausgabe November 2008 der Abbildung Oh! Magazin in Japan, war es ein Kooperationsprojekt zwischen Takara Tomy und der Walt Disney Company. Die erste Zeile der Spielzeugserie ist die Mickey-Mouse-Transformator, der war mit den gleichen Farben wie sein Pendant Transformer Optimus Prime nachempfunden und kann in ein Cartoon Sattelzug wie die ursprüngliche Version zu verwandeln. Das Spielzeug am 26. Februar 2009 erschien einen Monat später 26. März 2009 mit der schwarz-weiß-Version nach. Eine Figur des Donald Duck anhand von Bumblebee und Herbie Love Bug, und eine zweite von den Mickey-Mouse-Trailer in Halloween Farben streichen, sind auch für die Freigabe geplant.
Optimus Prime ist in erster Linie von Peter Cullen in den meisten seiner Inkarnationen geäußert, die ihn in der original-Serie geäußert. Im Anschluss an die Produktion des Films 2007, Cullen reprised seine Rolle für die Fortsetzungen und Unterstützung der Medien und würde sogar voice-Optimus in späteren Serien wie Transformers: Prime. Optimus hat geäußert worden, durch eine Reihe von anderen Synchronsprecher in anderen Serien wie Neil Kaplan, Garry Kreide und David Kaye in der Serie Transformers: Robots in Disguise, Unicron Trilogie und Transformers Animated, beziehungsweise.
Von 2010 bis 2013 wurde auf dem Sender The Hub die computeranimierte Serie Transformers: Prime ausgestrahlt, die insgesamt 65 Folgen, aufgeteilt auf 3 Staffeln, umfasste. 2015 folgte die Fortsetzung in Form der ebenfalls computeranimierten Serie Transformers: Robots in Disguise. Beide Serien wurden in Deutschland auf dem Sender Nickelodeon ausgestrahlt.

Weitere offizielle Transformers-Comics mit den Titeln The Wreckers und Transformers: Universe, produziert von dem Unternehmen 3H Enterprises, waren im Rahmen der BotCon-Convention bzw. später der Official Transformers Collectors' Convention erhältlich. Die Hefte erschienen jedoch sehr sporadisch und endeten 2004 abrupt, als Hasbro 3H 2004 die Lizenz entzog. Seit 2005 veröffentlicht das Unternehmen Fun Publications neue Transformers-Comics unter dem Titel Timelines, von denen einige im Rahmen der BotCon, andere als Teil des Magazins des Official Transformers Collectors' Club erhältlich sind. Einige der Geschichte wurden auch von IDW Publishing für ein breites Publikum veröffentlicht.

unser Kind hat sich ein Transformer gewünscht zu Weihnachten.Er ist 7 Jahre.Altersempfehlung ist ab 5 Jahren.Beim Umbauen wußte er nicht wo vorne und hinten ist.Als ich mir denn Transformer dann namm um ihm zu helfen,saß ich mindestens eine 1 Stdunde da um Ihn zu Transformieren.Also total ungeeignet für kleine Kinder.Mitgelieferte Anleitung in schwarz-Weiß ist auch ein Witz.Naja ich würde Ihn nicht wieder kaufen...
Drei Transformatoren: Der Krieg in begrenzt-Serie wurden ebenfalls veröffentlicht. Diese werden zu Beginn des ersten Weltkriegs eingerichtet und Prime als zu identifizieren, sobald ein Angestellter Optronix benannt. [56] Beast Wars hieß auch rückwirkend, da die Zukunft dieser Kontinuität, mit der Profilserie mehr als trifft das Auge zeigt den Blick auf historische Dateien Detaillierung Dreamwave Zeichen und nimmt seinen Namen von dem ursprünglichen Megatron Predacon Megatron . [48] im Jahr 2004 inspiriert diese realen Universum auch drei Romane [57] und ein Dorling Kindersley Führer, dessen Schwerpunkt Dreamwave als die "wahre" Kontinuität, wenn Elemente im Universum der Zeichen zu diskutieren. In einer neuen Variante sind Primus und Unicron Geschwister, ehemals ein bekannt als The One. Transformatoren: Micromasters, nach dem Verschwinden der Arche, wurde auch veröffentlicht. Die realen Universum war gestört, als Dreamwave 2005 in Konkurs ging. [58] Dieses links die Generation eine Geschichte hängen und der dritte Band von The War Within halbfertig. Pläne für ein Comic-Buch zwischen Beast Wars und Beast Machines blieben auch nicht realisierte. [59]
Während die Förderung der Transformers Filme erschienen Optimus Prime in mehreren Werbespots. Optimus Prime, zusammen mit anderen Transformatoren wurden in mehreren Werbespots für General Motors vorgestellt. Szenen mit Optimus Prime wurden in mehreren Werbespots für General Motors verwendet. [48] ein Werbespot für den Discovery Channel vorgestellten Optimus Prime Gesangspart Werbe Song. [49]
Die niedrigsten Preisen Spielzeug in die Armada Linie wurden drei Packungen mit Mini-Cons. Jede größere Preispunkt bestand aus ein Autobot oder Decepticon, der mit einem Mini-Con Partner kam. Mini-Cons können verwendet werden, um eine Vielzahl von Funktionen auf jeder größeren Roboter, wie brennen, Waffen, elektronische Lichter und Klänge oder alternative Modi freizuschalten. Einige 3-Pack Mini-Cons in anderen Formen kombiniert oder zusätzliche Funktionen hatte. Nach der Handlung verbessert Mini-Cons auch die Macht der anderen Transformatoren, den Anreiz, möglichst viele von ihnen wie möglich sammeln.
Im Juni 2010 erschien ein Third-Person-Shooter namens Transformers: War for Cybertron, der von Activision vertrieben wurde und für PCs, die PlayStation 3, die Xbox 360, die Nintendo Wii und den Nintendo DS erhältlich war. Das Spiel stellt inhaltlich, ähnlich wie die einige Jahre zuvor erschienene Comicserie Transformers: The War Within von Dreamwave Productions, eine Art Vorgeschichte zur Originalserie dar. Unter dem Titel Transformers: Kampf um Cybertron wurde das Spiel auch in Deutschland veröffentlicht.
Alchemist Prime bekannt als "elementar", war seine Artefakt der Linsen, die in seiner optischen Sensoren gebaut wurde. Ab dem Jahr 2013, Alchemist Prime erschienen nicht in Transformatoren Spielzeuglinie oder Fiktion, und alles, was über den Charakter bekannt ist detailliert in Transformatoren: Verbannten. In dem Roman offenbart Alpha Trion, dass er und Alchemist überwachte die Entwicklung der frühen Zivilisation auf Cybertron, aber Alchemist verließ schließlich den Planeten auf die Spur von Lüttich Maximo für seine Verbrechen. Der Bund der Primus zeigt jedoch, dass Maximo starben auf Cybertron, sodass es keinem Zweck Alchemist hatte in Abfahrt Cybertron unbekannt. Transformatoren: Zeitleisten enthält eine Version von Alchemist Prime, Maccadam ähnelt, darauf hinweist, dass sie dasselbe Wesen sind.
Bei seinem ersten Auftritt in der Serie ähnelt Optimus der ursprünglichen G1 Optimus Prime bis er sich selbst mit einem Lastwagen und sein Design in Roboter Modusänderungen kopiert. Bald nach, ruft er seine Mini-Con Partner, Zündkerze Witwicky. Die Kabine von seiner LKW-Modus löst zu bilden Optimus selbst, während die Anhänger Transformationen in einem Bahnhof Kampfmodus bedienbar von Optimus und mehrere Mini-Cons Optimus können auch kombinieren mit seiner Basis einen "Super Mode" Roboter zu bilden, können in Kombination mit Zündkerze eine Reihe von leistungsstarken Lasern ausgelöst. Außerdem können Optimus kombinieren mit Jetfire und/oder Überlastung in seinem Super-Modus für zusätzliche Leistung. [10]
Die Werte begann immer inkonsequent und schiefe in Generation 2 und Beast Wars, als Hasbro dachte offenbar, dass kein Kind jemals wollen eine Spielzeug, die als nichts weniger als perfekt beschrieben wird. So wurde es seltener und seltener zu sehen, geringe Zahl. Die meisten Zeichen Zahlen kaum unter 8 getaucht, die Go-Bot Version von Optimus Prime war der erste Charakter, alle Werte um 10 Uhr, eine Tendenz zu haben, das für die meisten "Füllzeichen" wiederholen würde. Wenn selbst leistungsfähigere Versionen von Optimus Primal Spielzeug (z. B. optimale Optimus) wurden eingeführt, Hasbro erfand sogar ein "10 +" Rating in einem Versuch, die Leistungsstufen weiter zunehmen. Mit den Transformatoren: Cybertron Linie ein paar Zeichen sogar haben "Unbekannt" und "Infinity" Bewertungen.
Der Star Saber Prima Schwert, kann es durch Berge in Scheiben schneiden und Wellen von Energie zu werfen; Es wurde von Solus Prime geschmiedet. Es ist eine Hommage an den Sieg Hauptfigur, teilt den gleichen Namen, sowie die gleichnamige Waffe von Transformatoren: Armada. Die Klinge wurde von Megatrons Dark Star Saber, zerstört, obwohl das Heft mit den Autobots blieb, bis sie schmieden Solus Prime verwendet, um die Klinge zu seinem früheren Glanz wiederherzustellen. Optimus benutzte es kurz bevor es wurde genommen durch die Decepticons aus den Trümmern der zerstörten Basis der Autobots und an Bord der Nemesis als Trophäe. Die Autobots erholte er sich später, und es diente von Bumblebee, um Megatron zu töten; Optimus später in der Zeremonie erhebt Bumblebee zum Krieger-Klasse verwendet, und es blieb vermutlich die Autobots auf Cybertron zu halten. In Transformers: Timelines, war der Star Saber Nexus Prime, anvertraut auszog, um es nach der Wiedervereinigung seine Komponenten und Wiedererlangung seiner verlorenen Identität zu finden. Er verwendete es später in Kombination mit der Terminus Klinge, um die Barrieren zwischen den verschiedenen Multiversal Streams, also Aufteilung Multiversal Singularitäten wie selbst und dreizehn in getrennte Wesen auf das Multiversum zu stärken.Key to Vector Sigma Grants access to Vector Sigma, a supercomputer created by the Primes that serves as a repository for their combined knowledge and wisdom. In Transformers: Prime, the Key can be used to copy this information and reload it into the Matrix if it is ever emptied, as when Optimus Prime used its power to defeat Unicron. In the Generation 1 continuity-which included Beast Machines-the Key to Vector Sigma was a necessary component to giving life to Transformers through the medium of Vector Sigma. It also possessed the power to drain energy from matter and convert it into metal, a property used by the original Megatron, Predacon Megatron, and Tankor.
Während des Krieges gegen die Decepticons um Cybertron, wurde der Vorrat der Autobots und der Decepticons an Energon immer weniger. Deshalb flog Optimus Prime zusammen mit einigen anderen Autobots in den Weltraum, um dort welches zu suchen. Doch die Decepticons verfolgten die Autobots. Als die Autobots dies feststellten, dockten die Decepticons an ihrem Raumschiff, der Arche, an und es folgte zum Kampf zwischen den Autobots und den Decepticons. Dann stützte das Raumschiff jedoch in einen Vulkan auf dem Planeten Erde ab. Vier Millionen Jahre danach brachte Teletran 1 zunächst die Decepticons wieder online, dann Optimus Prime und danach die anderen Autobots. Danach setzte Optimus Prime die anderen Autobots davon in Kenntnis, dass es auf der Erde sehr viele Energon-Quellen gäbe und dass die Decepticons dies mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wissen, deshalb müssten die Autobots sie aufhalten. Dann schickte Optimus Prime Hound und Cliffjumper los, um die Decepticons zu finden. Später berichtete Hound Optimus Prime, dass die Decepticons Energie in Energonwürfel umwandeln und sie dann nach Cybertron bringen wollten. Dann beschloss Optimus Prime, dass sie die Decepticons angreifen würden und Optimus Prime fuhr mit einigen Autobots los. Die Decepticons waren schon mit dem Produzieren von Öl in Energonwürfel auf einer Bohrinsel fertig, als die Autobots sie angriffen. Doch Megatron zerstörte mit einem Schuss aus seiner Kanone die Bohrinsel und die Menschen, die auf der Bohrinsel arbeiteten, und die Autobots sowie die brennenden Trümmer der Bohrinsel fielen ins Wasser. Die Decepticons konnten mit den Energonwürfeln entkommen. [1] Den Autobots Trailbreaker und Wheeljack gelang es jedoch, die brennenden Trümer der Bohrinsel zu löschen und Optimus Prime schafften es, die beiden Menschen Sparkplug Witwicky und seinen Sohn Spike Witwicky zu retten. Optimus Prime erklärte ihnen, dass sie Autobots seien und von dem Planeten Cybertron kämen und dass sie die Decepticons, die die für die Zerstörung der Bohrinsel verantwortlich seien, aufhalten müssten. Spike fragte daraufhin Optimus Prime, ob er und sein Vater ihnen helfen könnten. Optimus Prime erwiderte, dass nur die Autobots die Decepticons aufhalten könnten. Doch Sparkplug meinte, dass er und sein Sohn die Erde besser kennen als die Autobots. Woraufhin Optimus Prime einverstanden war, dass sie ihn helfen. Einige Zeit danach war Optimus Prime mit einigen anderen Autobots vor der Arche, die die Autobots jetzt als ihr Hauptquartier nutzten. Als die Decepticons Soundwave und Ravage, welche über Teletran 1 nach Energon-Quellen der Erde gesucht hatten, aus der Arche liefen, versuchten die Autobots sie gefangen zu nehmen. Zwar konnte Soundwave entkommen, aber den Autobots gelang es, Ravage gefangen zu nehmen. Einige Zeit danach wurde Optimus Prime von Jazz informiert, dass die Decepticons an einem Wasser-Damm seien. Woraufhin Optimus Prime und die Autobots dorthin fuhren. Als sie dort ankamen, hatten die Decepticons bereits die Energonwürfel produziert, und es kam zum Kampf zwischen den Autobots und Decepticons – wobei Optimus Prime gegen Megatron kämpfte. Jedoch war Optimus Prime für ein Moment abgelenkt, als Spike um Hilfe rief, als dieser von Rumble gepackt wurde, dies wurde Optimus zum Verhängnis, da er in diesem Moment, wo er abgelenkt war, von Megatron niedergeschlagen wurde. Dann flog Megatron mit den Decepticons zusammen mit den Energonwürfel davon. Später schlug Mirage vor, dass sie sich nicht darum kümmern sollten, die Decepticons auf der Erde aufzuhalten, sondern ihr Raumschiff reparieren und nach Cybertron fliegen sollten. Optimus Prime sagte jedoch, dass dies undenkbar sei, denn wenn Megatron genug Energonwürfel hat, wird er auf Cybertron unbesiegbar sein. Später hatten Sparkplug und Spike die Decepticons ausspioniert, wodurch sie erfahren hatten, dass Megatron in einer Rubin-Mine weiter Energonwürfel produzieren wollte. Diese Informationen gaben sie an Optimus Prime weiter, welcher zusammen mit den anderen Autobots sowie Sparkplug und Spike sich auf den Weg dorthin machten. Als sie dort ankamen, gingen Sparkplug und Bumblebee mit einer Bombe rein, welche sie dort, wo die Decepticons waren, platzieren, aktivieren und schnell wieder raus kommen sollten. Doch als sie nach einiger Zeit noch nicht raus gekommen waren, sind fuhr Optimus Prime zum Mineneingang und schickte von dort aus Roller in die Mine, damit dieser nachsieht, was mit Sparkplug und Bumblebee sei. Dann explodierte die Mine und Optimus Prime, welcher vor der Mine gewartet hatte, wurde von der Explosion umgerissen [2] und fiel den Berg runter, welches er aber überlebte. Roller hatte die Explosion ebenfalls überlebt und kam nach der Explosion zurück aus der Mine. Optimus Prime gelang es, sich zu transformieren. Dann schoben die Autobots, um Bumblebee und Sparkplug zu finden, einige Felsbrocken beiseite und fanden sie so auch lebend wieder. Doch auch die Decepticons hatten die Explosion überlebt und schossen ein großes Loch in den Berg und flohen mit den Energonwürfel, die nach der Explosion noch funktionierten. Später als sich die Autobots wieder in ihrem Hauptquartier, der Arche, befanden, erzählte Hound Optimus Prime von seiner Idee, wie sie die Decepticons in eine Falle locken könnten. Er würde ein Hologram von einer Raketenbasis aufstellen, damit die Decepticons dorthin kommen würden. Prime war mit dem Plan einverstanden. Damit die Decepticons von dieser Raketenbasis erfuhren, unterhielten sich zwei Autobots in Hörweite von dem gefangenen Decepticons Ravage und ließen ihn dann absichtlich entkommen. Doch als dann die Decepticons die Autobots bei der holographischen Raketenbasis angriffen, stellten die Autobots fest, dass bei ihnen – außer bei Megatron – nicht um die echten Decepticons, sondern um Schrott und Müll handelte. Megatron verhöhnte den Plan der Autobots, da er diesen sofort durschaut hatte und sagte ihnen, dass die echten Decepticons zur echten Raketenbasis geflogen sind. Dann flog Megatron davon. Kurz darauf beschlossen die Autobots, das Hauptquartier der Decepticons anzugreifen, um sie daran zu hindern, mit den Energonwürfel nach Cybertron zu fliegen. Doch dies gelang ihnen nicht und sie starteten mit ihrem Raumschiff in Richtung Cybertron. Optimus Prime versuchte dann die Decepticons daran zu hindern, indem er sich Sideswipes Raketen-Einheit auf den Rücken schnallte und flog hinter dem Raumschiff der Decepticons her, doch er wurde von den Decepticons abgeschossen. Er stürzte auf die Erde, doch dies überlebte er. Dann fiel Prime auf, das Mirage nicht da war. Die anderen Autobots wunderten sich, da er, als sie die Decepticons daran hindern wollten nach Cybertron zu fliegen, noch da war. Kurz darauf stürzte das Raumschiff der Decepticons ins Meer und Mirage, welcher für den Absturz des Schiffes der Decepticons gesorgt hatte, landete bei den Autobots. Optimus Prime lobte Mirage. Da die Autobots die Decepticons daran gehindert hatten, die Engeri-Quellen der Erde zu plündern, bekamen die Autobots von den Menschen die Energie, die die Autobots brauchten. Dann planten die Autobots zusammen mit Sparkplug und Spike, welche auch mit wollten, nach Cybertron zu fliegen. [3] Doch sie blieben auf der Erde. Eines Tages stellte Optimus Prime fest, dass die ganze Stadt keinen Strom mehr hatte. Optimus fragte sich, worin der Grund dafür liegen könnte, deshalb schickte er Teletran 1 los, damit dieser die Kraftwerke überprüft. In einem Kraftwerk fand Optimus die Ursache, dort war Megatron. Zusammen mit ein paar Autobots fuhr Optimus Prime dort hin. Dort kam zu einem Kampf zwischen den Autobots und den Decepticons – wobei Optimus gegen Megatron kämpfte. Doch Optimus wurde von Megatron besiegt und als Megatron in ein Pistole transformierte und auf Optimus schoss, warf sich Ironhide dazwischen, so dass er den Schuss von Megatron abbekam. Dann ergriff Megatron die Flucht. Die Autobots fuhren ins Hauptquartier und dort wurde Ironhide von Ratchet repariert. Dann gab Optimus Prime Bumblebee den Auftrag, die Decepticons auszuspionieren. Da Spike mit wollte, nahm Bumblebee ihn in seinem Auto-Modus mit. Später kam Bumblebee, dessen Speicher-Chips von Megatron verändert worden waren, zurück. Dieser teilte den andern Autobots – unter anderem Optimus – mit, dass die Decepticons Spike über eine Weltraumbrücke, die sich in einer Höhle befände, nach Cybertron reisen lassen wollten, um ihre Weltraumbrücke zu testen. Woraufhin Optimus und die Autobots sich auf den Weg zu der Höhle machten. Doch der von Megatron beeinflusste Bumblebee brachte die Autobots statt zu der Weltraumbrücke in einen Hinterhalt der Decepticons. Nach einem Kampf gegen die Decepticons verschlossen die Decepticons die Höhle und machten sich auf den Weg zu ihrer Weltraumbrücke. Ratchet repariert Bumblebee und stellte fest, dass einige Speicher-Chips von Bumblebee verändert worden seien. Dann erinnerte Bumblebee sich an den Ort, wo die Weltraumbrücke stand. Durch mehrere Schüsse wurde der Höhleneingang wieder frei und die Autobots machten sich auf den Weg zur Weltraumbrücke. Dort gelang es den Autobots Spike zu retten. Megatron wollte die Energonwürfel über die Weltraumbrücke nach Cybertron bringen. Dieser wurde von einem Schuss getroffen und landete in der Weltraumbrücke und reiste über die Weltraumbrücke nach Cybertron. Sowohl die Autobots als auch die andern Decepticons hielten Megatron für tot. Dann flohen die Decepticons, welche nun von Starscream angeführt wurden. [4] Später griff Optimus Prime zusammen mit Cliffjumper und Brawn Starscream, Soundwave und Thundercracker an, welche gerade dabei waren, Energonwürfel zu produzieren. Optimus Prime gelang es, die Energonwürfel zu vernichten. Dann flohen Starscream, Soundwave und Thundercracker. Optimus Prime befahl Bluestreak und Prowl, sie zu verfolgen. Später machte sich Optimus Prime mit einigen anderen Autobots auf den Weg zu Doktor Alcazars Labor, wo die Decepticons Anti-Materie herstellen wollten und den Menschen Chip Chase gefangen hielten. Als sie dort ankamen, gingen Hound, Mirage, Bumblebee und Spike ins Labor und befreiten Chip. Danach ging Optimus Prime zusammen mit einigen andern Autobots ins Labor, um an die Anti-Materie-Würfel zu kommen. Das gelang ihnen jedoch nicht und die Autobots fuhren in ihr Hauptquartier. Später kam die Decepticons zum Hauptquartier der Autobots. Megatron nahm die Anti-Materie-Würfel und brachte sie in sein Inneres. Dann transformierte sich Megatron eine Schusswaffe, mit welcher Starscream auf die Autobots schoss. Dann fuhr Optimus Prime gegen Starscream, welchem die Schusswaffe aus der Hand fiel. Auf Anweisung von Starscream nahm Skywarp die Schusswaffe. Danach befestigte Chip Chase an Skywarps Bein ein Gerät, mit welchem Teletran 1 Skywarps Reflexe abschaltete, wodurch er keine Kontrolle mehr über sich selbst hatte. Da die Anti-Materie-Würfel Explosionstemperatur bekommen hatten, transformierte sich Megatron in den Roboter-Modus und nahm die Anti-Materie-Würfel aus seinem Inneren raus, da diese ihn sonst zerstört hätten. Dann explodierten die Anti-Materie-Würfel und die Decepticons zogen sich zurück. Dann sagte Optimus Prime zu Chip, dass sie stolz wären, dass er ihr Freund sei. [5] Nachdem die Autobots in einer Höhle, welche an der Arche lag, Dinosaurier Knochen gefunden hatten, meinte Wheeljack, dass er mehr über Dinosaurier wissen wollte. Optimus Prime sagte, dass er dies auch möchte und meinte, dass Spike ihnen vielleicht mehr über die Dinosaurier erzählen würde. Später meinte Wheeljack, dass sie paar Dinosaurier gut brauchen könnten, da diese es gut mit den Decepticons aufnehmen könnten. Dann schlug Ratchet vor, dass sie Roboter-Versionen von Dinosaurier bauen sollten. Nachdem Optimus Prime geäußert hatte, dass er damit einverstanden wäre, begannen die Autobots mit dem Bau von drei Dinobots. Nachdem dies beendet war, stellte Wheeljack den anderen Autobots die Namen der drei Dinobots vor: Grimlock, Slag und Sludge. Wheeljack sagte zu Optimus Prime, dass die Dinobots nur mit einfachen Gehirnen ausgestattet seien. Kurz darauf griffen die Dinobots die Autobots an. Es folgte ein Kampf zwischen den Autobots und den Dinobots. Nach einiger Zeit sagte Optimus Prime, dass dies reichen würde und dass sie die Dinobots vernichten müssten. Doch Wheeljack sagte zu Optimus Prime, dass er versuchen würde, sie mit seinem Magnetinduktor zu stoppen. Dies gelang und so wurde die Dinobots mit Wheeljacks Magnetinduktor lahm gelegt. Optimus Prime sagte, dass die Dinobots niemals wieder aktiviert werden dürften und die Dinobots kamen in die Höhle, in welcher die Autobots zuvor die Dinosaurier Knochen gefunden hatten. Die Autobots Mirage, Bluestreak und Jazz schossen auf den Eingang zu der Höhle, vor welchen dann Steine fielen, welche dann die Eingang blockierten. Später wurde Optimus Prime von Hound kontaktiert, welcher ihm mitteilte, dass er die Decepticons geortet hätte. Optimus Prime fuhr mit den Autobots, wobei Bumblebee, Wheeljack und Ratchet in der Arche blieben, dorthin. Dort wurden die Autobots von den Decepticons angegriffen und es kam zum Kampf. Doch Rumble und Megatron zerstörten den Teil der Klippe, auf welchem die Autobots standen, und die Autobots fielen ins Wasser. Dann wurden die Autobots von den Decepticons aus dem Wasser geholt und in Energon-Ketten gelegt. Als die Decepticons dann auf die gefangenen Autobots schießen wollten, kamen Wheeljack und die drei Dinobots, welche nun mit neuen von Wheeljack gebauten Gehirnen ausgestattet waren, durch welche sie schlauer und leichter zu kontrollieren waren, und griffen die Decepticons an. Als Wheeljack die Waffen der anderen Autobots fand trocknete er mit Sideswipess Waffe die Stromkreise der anderen Autobots. Mit Bluestreaks Waffe sorgte Wheeljack dafür, dass die anderen Autobots wieder ganz aufgeladen und von den Energon-Ketten befreit waren. Dann zogen sich die Decepticons zurück. Danach kamen Bumblebee und Spike am Ort des Geschehens an. Bumblebee sagte zu Optimus Prime, dass sie zugeben würden, sich nicht an seinen Befehl gehalten zu haben. Wheeljack meinte, dass egal welche Strafe Optimus Prime ihnen geben würde, sie sie auch verdiene. Spike meinte daraufhin, dass wenn sie sich an seinen Befehl gehalten hätten, er und die anderen Autobots getötet worden wären. Optimus Prime meinte, dass Spike recht habe und dass er deswegen Wheeljack und Bumblebee keine Strafe geben würde. Zudem sagte er, dass die Dinobots ihren Wert bewiesen hätten und sie deswegen für immer bei ihnen bleiben würden. [6]
Es wurde erwartet, dass die Veröffentlichung eines neuen Films die Produktion und Freisetzung von damit verbundenen Spielzeug von Takara und Hasbro bedeuten würde. Bilder aufgetaucht, on-line, der einige Spielzeug-Prototypen, insbesondere Starscream und eine neue Decepticon Blackout, zusammen mit verpackten Proben der Filmvorschau "Protoform" Optimus Prime und Starscream Spielzeug benannt war. Ebenso ergab Fans vorläufige Kunstwerk mehrere Zeichen, obwohl es nicht zur Zeit bekannt war, wie nah diese auf die endgültigen Entwürfe waren. Die Entwürfe wurden erheblich von denen der Generation 1 Charaktere mit dem gleichen Namen. Reaktionen waren sehr unterschiedlich: einige Fans wandte sich stark gegen die Entwürfe gelegentlich so weit gehen, einen Boykott drohen, wenn die Designs nicht geändert wurden, um mehr traditionell zu sein, während andere sie mochte. Das Thema wurde eine Spaltung ein, als Kritiker Unterstützer beschuldigt mangelnde Achtung der Franchise Geschichte, während Anhänger Verleumder von "stecken in der Vergangenheit", beschuldigt und Änderung nicht akzeptieren.
Der dritte Teil der von Hasbro-Mitarbeiter Aaron Archer als „Unicron Trilogy“ bezeichneten[22] Dreiergruppe, zu der auch Armada und Energon gehörten, kam in Japan Ende 2004 unter dem Titel Transformer: Galaxy Force (トランスフォーマー ギャラクシーフォース, Toransufōmā: Gyarakushī Fōsu) auf den Markt, in den USA dagegen erst im Sommer 2005 unter dem Titel Transformers: Cybertron. Auch diesmal gab es wieder eine Zeichentrickserie gleichen Namens.
Optimus hat die Möglichkeit, einen Teil seiner robotischen Körper in ein Werkzeug oder Gadget ändern. Er hat Schwung Linien in seinen Handgelenken. Seine Handgelenke können auch Capture Bolas Feuer. Seinem Arsenal umfasst ein Grappler, Feuerlöscher und eine negative Reibung-Spray. Anders als in der vorherigen Serie, sein Gesicht fast immer ersichtlich weil seine Mouthplate versenkbare wie in 2007 live-Action-Film ist.Animated Optimus Prime, in an Earth-based fire truck mode, appears as a hidden character in the Transformers Netjet video game by Hasbro. Instead of being leader of the Autobots, Prime was actually a washout from the Elite Guard. Despite no longer being a member, he maintains his military ranking of "Prime". The scale chart released for the series indicates Optimus Prime stands about 22 feet tall.[13]

Transformers: Cybertron, namens Galaxy Force in Japan, war die Fortsetzung der erfolgreichen Armada und Energon Linien. Das Begleitprogramm für Anime-Serie wurde ursprünglich nicht konzipiert oder als eine Fortsetzung der Armada/Energon Handlung produziert, und es war erst später, dass es mit einer Fortsetzung sein. Es gibt also einige Unstimmigkeiten. Wieder einmal wurde ein neues Feature für die Linie eingeführt – Cyber-Schlüssel, die Aktivierung von Sonderfunktionen auf die Zahlen in gewissem Sinne ähnlich wie die Mini-Cons in Armada. Jede Figur kamen mit einem Cyber-Key unabhängig von ihrer Größe, aber es gab mehrere Cyber-Schlüssel entscheidend für die Handlung der Anime-Serie, die nur mit bestimmten Zahlen kam. Wieder waren viele der gleichen Zeichen enthalten, aber mit völlig neuen Figuren aus neuen Formen.
Kategorien: 3H Unternehmen CharactersAction MastersAutobotsConvoys (Transformatoren) Teufel Due CharactersTransformers AutomobilesFictional Zeichen im 1984Fictional-CommandersFictional-RefugeesScience-Fiction-Film-CharactersFun eingeführt Publikationen CharactersGo-BotsTriple ChangersMaximals (Transformatoren) PowermastersPrimes (Transformatoren) Roboter SuperheroesSpy ChangersTransformers AlternatorsTransformers im video GamesTransformers Zeichen: Energon CharactersTransformers: Gutes Zeichen
eigentlich kein Problem. Zugegeben, einem 5 jährigen würde ich dieses Spielzeug nicht zumuten, aber wenn man den Dreh erst einmal heraus hat ist das Transformieren eine Sache von 1-3 Minuten. Beim ersten Versuch war meine größte Sorge irgendetwas abzubrechen, besonders weil man Anfangs nicht genau weiß welche Teile sich bewegen lassen und andere Teile wiederum mit einer Steckverbindung befestigt sind welche etwas Kraftaufwand benötigen.
Im Jahr 2001 begann Dreamwave Productions ein neues Universum der jährlichen Comics von Marvel, sondern enthalten Elemente von der animierten angepasst. Die Dreamwave Geschichten folgte das Konzept der Autobots gegen die Decepticons auf der Erde, aber ihre 1997 zurück, Reise nach Cybertron auf der Arche II [51] durch Shockwave, nun Herrscher des Planeten zerstört wird. [52] die Geschichte knüpft dort an, und wurde in zwei sechs-Ausgabe limitierten Serie, dann eine zehn-Ausgabe laufenden Serie gesagt. Die Serie habe auch zusätzliche Komplexität wie nicht alle Transformatoren glaube an die Existenz von Primus, [53] Korruption in der Cybertronian-Regierung, die zunächst Megatron seinen Krieg [54] zu beginnen und eine unbekannte Bedeutung auf Cybertron Erde führen. [52] [55]
Nach einer gescheiterten Mission, Insecticons Armada, zu stoppen, in dem sie Krieger gefangen, führte Optimus sein Team zum Angriff der abgestürzten Nemesis in der Hoffnung, der Funke-Extraktor verwenden, um den Krieg zu beenden. Megatron hatte dunkle Energon verwendet, um das Schiff zu reparieren und Optimus wurde durch den fühlenden Kriegsschiff in Stasis. Optimus und die anderen waren nur freigegeben, wenn das fühlende Schiff wieder offline dank ihrer menschlichen Verbündeten ging.With four Iacon coordinates, Optimus sent Arcee and Bumblebee to New York, Ratchet and Wheeljack to the West Coast and Bulkhead to the Central American mountains while he went to Antarctica. Here he encountered Dreadwing who had taken Starscream prisoner. After Optimus defeated Dreadwing and the Vehicons, Starscream asked to be released so that they could team up and find the relic. Optimus simply took him prisoner and ordered him to lead him to the relic. Starscream tried to talk his way into Optimus' favor but was unsuccessful. When they arrived at the base, Optimus refused to enter until Agent Fowler had evacuated the humans. He and Starscream then entered the base only to be met by Dreadwing. As he and Optimus clashed, Starscream claimed the relic for himself, which turned out to be the Apex Armor. Forging a temporary alliance, Optimus and Dreadwing managed to defeat Starscream and went their separate ways. Upon returning to base, Optimus found Bulkhead near-death and the Iacon database ready to decode. He began to work on it but was making slow progress due to having to use human technology. Optimus then met Smokescreen who greatly admired him and later officially promoted him after he had secured the Apex Armor from Starscream. After the Autobots dealt with Project Damocles, Smokescreen found the Star Saber. Without a Prime, the Decepticons could not move and were cutting up the mountain it was in to hide it. Optimus later arrived to claim it and demonstrated its power by cutting the mountain in half and using a wave of its power to destroy part of the Nemesis' engines. Losing his temper with Smokescreen he told him that he would not tolerate disregard for anyone's safety like Smokescreen had done. The sword then began to glow and Optimus said he was receiving a message from Alpha Trion. Optimus, was actually listening to a recorded message by Alpha Trion who told him why there were so many Cybertronian weapons on Earth, and about the Omega Keys and Lock. Per Alpha's request Optimus kept the Lock's existence's a secret for the time. Optimus sent Arcee and Smokescreen to get the first Omega Key. Arcee returned saying Megatron had killed Smokescreen with power equal to the Star Saber's. Optimus went to confront him and found him sporting Liege Maximo's arm and the Dark Star Saber. While the two swords seemed equal at launching energy waves, Megatron's proved stronger. Optimus was spared death by the same way Smokescreen was spared: the Phase Shifter. Optimus kept the Star Saber's hilt and went to work decoding relics. After the missions for keys #2 and 3 failed, Arcee began to chew out Smokescreen for placing his ego in front of the team's needs despite Optimus saying she had made her point. This caused Smokescreen to run off, Optimus said he needed space and was shocked that the final entry was Smokesceen whom he failed to rescue from Soundwave shortly after. Optimus theorized that Alpha Trion was launching the final Omega Key into space as the Decepticons stormed Iacon and out of desperation placed the key in Smokescreen. He further theorized that Alpha Trion had knocked out Smokescreen so that the young bot would not know the significance of what he was holding. Smokescreen later escaped and brought back both of the Decepticons' Omega Keys, only for all three keys to be lost to a trap set by Starscream.
Die Ritter von Cybertron sind als die ursprünglichen Kinder von Primus und die anderen vier Götter von der leitenden Hand, so dass sie die ursprüngliche Cybertronians sagenumwobenen. Religion sagt, nach Gott, Mortilus, mit den anderen Krieg geführt die vor 10 Millionen Jahren, der frühen Transformer wurden unsterblich und Weise gerendert, und die Ritter bildeten. Nach Schaffung eines Paradieses auf ihrer Heimatwelt, verließen sie dann Cybertron um Erleuchtung im ganzen Raum verteilt.

Als die Autobots mit dem Gerät fuhren, machte Agent Fowler eine kleinere Gespräch mit Optimus über das Böse auf der Erde existieren, bevor das Autobot-Team kam. Als Agent Fowler vorschlug, dass Optimus Musik hört, ein kleines Team von verrückten Menschen kommen auf das gesehene. Einer von ihnen sagte zu ziehen vorüber und Agent Fowler war in der Lage bis zum Versand eines, das an Bord der LKW kam. Optimus sagte sein Team im Fahrzeugmodus zu bleiben und sie hinunter geleitet weiter mit diesen Leuten. Nach Reisen durch einen Tunnel, konnte das Team setzen Sie das Gerät in einem vorbeifahrenden Zug, während hinter M.E.C.H. war. Die Decepticon-Truppen kamen auf gesehen und Optimus informiert Agent Fowler, die es notwendig ist, auf Sicht zu verwandeln. Das Team verwandelt ihre Robotermodi und die Vehicons angegriffen. Als Agent Fowler Optimus, dass M.E.C informiertH wusste über ihren Plan, Optimus durch einen Baum, der eine Vehicon hielt, ausgeschlagen war. Optimus flog von der Klippe und wurde bewusstlos. Nach einiger Zeit konnte sich Optimus wieder bewusst und fuhren ab, um Jack und Miko vor einem Absturz im Inneren des Zuges zu sparen. Sie waren in der Lage, das Gerät von M.E.C.H Soldaten und die Soldaten mit ihrem Anführer, Silas zu sichern. Arcee in Frage gestellt, auf denen Optimus und Agent Fowler war sagt Optimus einen Zug zu fangen. Optimus war in der Lage, neben dem Zug zu fahren und hielt die Front des Zuges mit all seiner Kraft. Der Zug konnte abzuhalten gehen über die beschädigten Gleise, die M.E.C.H. gesprengt hatte. Silas in seine Hubschrauber und Ratsche Comm-Links Optimus zu Fragen, ob er und die Kinder intakt waren gelassen. Optimus sagt ihm, dass sie okay und über ein weiteres Team von bösen Decepticons in der menschlichen Haut waren.


Nach der vorübergehenden Einstellung der Binaltech-Reihe veröffentlichte Takara einige ursprünglich für diese Reihe entwickelte Figuren, die von Hasbro im Rahmen der Alternators-Reihe herausgebracht wurden, in Japan ab Mitte 2006 in Form einer neuen Serie mit dem Titel Transformers: Kiss Play (mit dem englischen Zusatztitel Kiss Players), die nach dem vorzeitigen Ende von Galaxy Force zugleich die neue Haupt-Transformers-Spielzeugserie Takaras darstellen sollte. Statt einer Zeichentrickserie wurde die Hintergrundgeschichte diesmal in Form einer Radiohörspielreihe erzählt.
Cyberverse Ultimate Class Optimus Prime ist ein Spielzeug, die von einer etwa Leader-Roboter an LKW in rund elf Schritten verwandelt. Artikulation ist für so ein großes Spielzeug etwas begrenzt, aber zu einem billigeren Preis als Kompromiss verkauft. Die Arme sind hochgeschraubt, Ellbogen, einem schwenkbaren Bizeps und Schultern, die nach vorn schwenken und nach außen Scharnier. Die Beine haben hochgeschraubt, Hüften und Oberschenkel Wirbel plus ein Kniegelenk, das sich weiter nach unten das Bein vom geformte Detail Umwandlung zu erleichtern befindet. Seine Lkw-Modus basiert weitgehend auf seine G1 Design aber Hinweise aus der Kampf um Cybertron Fahrzeugmodus. So sieht es wie eine große rote Faust auf Rädern. Die Schulter-Panels, die seine zwei Autobot Abzeichen Tampographs sport Falten nach vorne um seine Lkw-Modus-Türen, versteckt seine Fraktion Symbole und daher ermöglicht dieses Optimus zu einer besseren Roboter in der Verkleidung als die meisten anderen Optimus Prime Spielzeug in Existenz zu werden.

Optimus Prime wird dann informiert, dass Megatron den Kern von Cybertron mit dunklem Energon infiziert hat und den Auftrag erhält, den Schaden rückgängig zu machen. Nach Rettung Omega Supreme, Optimus, Ironhide und Prowl kämpfen sich ihren Weg bis ins Mark, aber es ist zu spät. Der Kern teilt Optimus mit, dass es viel zu sehr beschädigt ist. Es kann selbst reparieren, indem Sie Herunterfahren, aber es wird Millionen von Jahren dauern. Bis dahin müssen Cybertron kalten, kargen und unbewohnbar geworden. Der Kern gibt Optimus ein kleines Stück von sich selbst sagen, dass es noch überleben wird, solange das Stück funktioniert. Optimus nimmt die Last und der Kern gibt die Autobot Matrix der Führung.
In dieser Geschichte, die Menschen des Altertums (エンシェント Enshento) waren die ursprüngliche Clan von Transformatoren von Primus erstellt, bevor er zu Cybertron und außergewöhnliche Kräfte, über Raum und Zeit besaß. Einer von ihnen, Logos Prime, Erinnerung an ihn und sein Ziel aus den Augen verloren, verblasst. Er würde zurück, unter dem Namen Soundblaster, Optimus Primal und Megatron zu entführen, so dass er anscheinend Megatron zum Nachfolger bestimmen könnte. Vector Prime wurde von Primus geschickt, um die Handlung zu stoppen und war verblüfft, konfrontiert mit seinen Mitmenschen alte gedacht er verloren. Während Vector Prime und was von Logos Prime kämpften auf der Astralebene blieb, Soundblaster offenbart der Zeonomicon, der Schlüssel zu seiner Kraft und hatte Optimus und Megatron es jagen auf Animatron zu entscheiden, wer seine Macht Erben würde.
Nach der erfolgreichen Armada Spielzeuglinie stellte Hasbro/Takara Transformers: Energon. Das Begleitprogramm der Fernsehen-Reihe war eine direkte Fortsetzung der Ereignisse von Transformatoren: Armada und featured viele der gleichen Zeichen in neuen Formen. Dies spiegelte in der Spielzeuglinie als Zeichen wie z. B. Hot Shot, Jetfire, Optimus Prime und Megatron alle mit völlig neuen Formen veröffentlicht wurden.
Nach Reparatur, verschwendet Prime keine Zeit bei der Suche nach der Autobots, der hatte überfallen und gefangen genommen worden, am Darkmount. Optimus wurde von Starscream und Megatron nicht sofort erkannt, als er hinunter flog und warf einige Schläge bei Megatron durch seinen Thron. Nach einigen Vehicons mit seiner neuen Waffe zu zerstören, hat Optimus mit Ultra Magnus reacquainted wer war beeindruckt bei seinem Führer neuen Look und bereit, die Decepticons zu kämpfen. Mit seiner Rückkehr bestätigt begann den Autobots und den Menschen die Decepticons abzuwehren. Obwohl Megatron versucht, ihn anzugreifen, Optimus ihn abgestaubt und stattdessen verwaltet mehrere Hits auf ihm zu landen, bevor werfen ihn in den Kern des Darkmounts Fusion Kanonen, verwundet ihn schwer. Nach dem Rückzug mit den Autobots, Miko beeindruckt durch seine neue Form und bezeichnete ihn als Optimus 2.0, da ihm "rad", nachdem er und der Rest der Autobots von William Fowler für ihre Unterstützung dankte wurden bei der Unterbindung der Decepticons.
Fünf Jahre sind vergangen nachdem Optimus Prime und die Autobots die Schlacht von Chicago Siegreich geführt hatten,doch nun scheint sich eine neue Bedrohung entwickelt zu haben.Der Kopfgeldjäger Lockdown und die Menschliche Organisation Cemetery Wind jagen Autobots und Decepticons ,um mit deren Teilen neue Transformer zu bauen. Optimus hatte während dieser Zeit sich auf der Erde versteckt,sowie die anderen Transformer.
Optimus Sam für seine Tapferkeit gelobt, als Sam ihn kein Opfer Nr. Sieg, sein Motto der Familie erzählt und befahl ihm, den Würfel in seiner Brust die Infusion sollte er nicht in der Lage, Megatron zu besiegen, vor dem Kampf gegen letztere einmal mehr sein. Allerdings war Optimus überwältigt und schwer beschädigt. Als Megatron versucht, ihn und Sam zu töten Optimus forderte Sam, den Würfel in seiner Brust zu setzen, sondern stattdessen Sam infundiert AllSpark mit Megatron, ihn zu töten und zerstören die meisten des Würfels. Eine düstere, aber bedauernd Optimus abgerufen dann einen Splitter des AllSpark aus den Resten der Megatrons Brust. In der Nachmahd der Schlacht Optimus des Jazz Tod betrauert und bedankte sich bei seinem neuen menschlichen Verbündeten und sandte eine Botschaft ins Weltall erzählt seine Kollegen Autobots, Schutz auf der Erde zu suchen.
Eine jüngere Version von Prime Optimus Prime ist einer der spielbaren Charaktere Autobot in 2010 Videospiel Transformers: Kampf um Cybertron. In die Autobot Kampagne beginnt er als Optimus, ein Krieger, der seine Kollegen Autobots gegen die Decepticons, die nach dem gemeldeten Tod ihres Anführers Zeta Prime Rallyes. Ihm gelingt es den Autobots Heimat Stadt von Iacon von Starscream und seine Kräfte zu verteidigen. Optimus erhält einen Notruf von Zeta Prime. Wissend, dass dies höchstwahrscheinlich eine Falle von Megatron ist, geht er auf jeden Fall mit einer Rettungsmission.Er lässt sich, Bumblebee und Sideswipe durch die Decepticons erfasst werden und in ein Gefängnis nach Kaon, Decepticon Hauptstadt in ein ausgeklügeltes System Zeta Prime und alle inhaftierten Autobots gesendet. Er befreit die anderen Gefangenen und Niederlagen Soundwave und seine Schergen Raserei, Rumble und Laserbeak, aber er ist zu spät, Zeta Prime zu speichern. Nach der Einnahme von Zeta Prime Körper wieder an den hohen Rat der Autobot, ist er der wohl verdienten Titel des Prime zuteil.
×