2005 erwarb der Kleinverlag IDW Publishing die Lizenz für neue Transformers-Comics. Seit Ende 2005/Anfang 2006 erscheinen hier neue Miniserien wie Infiltration, Stormbringer, Escalation, Devastation, Megatron: Origin oder All Hail Megatron, in denen erneut die Charaktere aus der Originalserie auftreten, inhaltlich abermals unabhängig von allen vorangegangenen Geschichten. Ergänzt werden die Miniserien durch Spotlight-Einzelhefte, in denen jeweils eine einzelne Figur im Mittelpunkt steht. Autoren der Geschichten sind Simon Furman, Eric Holmes (Megatron: Origin) und Shane McCarthy (All Hail Megatron), Zeichner unter anderem E.J. Su, Don Figueroa, Nick Roche, Guido Guidi, Marcelo Matere und Alex Milne.
Zur Spielzeugserie Transformers: Generation 2 erschien bei Marvel von November 1993 bis Oktober 1994 eine zwölfteilige Comicserie gleichen Namens, geschrieben von Simon Furman und gezeichnet unter anderem von Derek Yaniker, Manny Galan und Geoff Senior. Inhaltlich stellte die Serie eine direkte Fortsetzung der Originalserie dar. Außerdem enthielten die Hefte 138–148 der ebenfalls bei Marvel erscheinenden Comicserie G.I. Joeeinen Prolog zur Comicserie Generation 2.[39]
1984 wurde parallel zum Start der ursprünglichen Spielzeug- und der Zeichentrickserie auch eine Comicserie entwickelt, die ab Mai 1984, noch vor dem Start der Zeichentrickserie, bei Marvel Comics erschien. Ursprünglich als vierteilige Miniserie angelegt, wurde The Transformers aufgrund des großen Erfolges mit Heft 5 zu einer fortlaufenden, monatlich erscheinenden Serie, von der bis Mitte 1991 80 Hefte erschienen. Zudem gab es mehrere drei- oder vierteilige Miniserien wie Transformers: The Headmasters, Transformers: The Movie (eine Comicadaption des gleichnamigen Films), The Transformers Universe (eine Sammlung von Profilbeschreibungen der einzelnen Figuren) sowie ein Crossover mit den Figuren einer anderen Hasbro-Spielzeugserie, G.I. Joe. Zwar traten in der Comicserie dieselben Charaktere auf wie in der Zeichentrickserie, und auch die Ausgangssituation war dieselbe, doch waren die Geschichten der beiden Medien von Anfang an unabhängig voneinander und entwickelten sich auch bald in unterschiedliche Richtungen. Autor der Serie war ab Heft 5 Bob Budiansky, der im Vorfeld der Serie bereits an der Ausarbeitung der Charaktere beteiligt gewesen war. Mit Heft 56 wurde er von Simon Furman abgelöst, der die Serie bis zu ihrem Ende schrieb. Zeichner waren unter anderem Frank Springer, Don Perlin, José Delbo, Geoff Senior und Andrew Wildman.[39]
Während die Förderung der Transformers Filme erschienen Optimus Prime in mehreren Werbespots. Optimus Prime, zusammen mit anderen Transformatoren wurden in mehreren Werbespots für General Motors vorgestellt. Szenen mit Optimus Prime wurden in mehreren Werbespots für General Motors verwendet. [48] ein Werbespot für den Discovery Channel vorgestellten Optimus Prime Gesangspart Werbe Song. [49]
Die erste Generation Optimus Prime verwandelt ein Freightliner FL86 Taxi über Sattelschlepper. [3] in seiner Brust trägt ein mystischer Talisman, bekannt als der Autobot Matrix der Führung oder die "Schöpfung Matrix", alle Autobot Führer. [4] wenn Optimus verwandelt, seine Traktorkabine trennt eine fühlende Roboter zu werden, und seine Anhänger öffnet um ein Ion-Blaster zu offenbaren, bilden eine Bekämpfung Deck.[5] das Bekämpfung Deck unterstützt eine Mobilstation Schlacht und Kommandozentrale bewaffnet mit sortierten Artillerie und Strahl Waffen, die automatisch ausgelöst werden. Die Bekämpfung Deck kann auch als eine Funkantenne für Schlachtfeld Kommunikation zwischen den Autobots dienen. Die Bekämpfung Deck enthalten auch "Roller", einen mobilen Pfadfinder Buggy gemeint, hinter den feindlichen Linien zu erkunden. Wenn Roller bereitgestellt wird, kann Optimus sehen und hören, was Roller sieht und hört. [6] Verletzungen an einer Komponente ist von jedem der anderen zu spüren. Wenn die Bekämpfung Deck oder Roller waren zerstört werden, könnte Prime überleben. Jedoch trotz der leichten Grad von Autonomie, die sie besitzen, wäre die Bekämpfung Deck und Roller nicht ohne Optimus überlebensfähig.
Ebenfalls bei Dreamwave erschien eine achtteilige Miniserie mit dem Titel Transformers: More than Meets the Eye, geschrieben von Adam Patyk und James McDonough und illustriert von verschiedenen Zeichnern, die von April bis November 2003 erschien und Profilbeschreibungen der einzelnen Transformers-Charaktere aus den Generation One-Serien enthielt. Eine dreiteilige Miniserie More Than Meets the Eye mit den Armada-Charakteren von denselben Autoren erschien von März bis Mai 2004. Darüber hinaus erschienen bei Dreamwave noch eine vierteilige Miniserie mit dem Titel Transformers: Micromasters, geschrieben von McDonough und Patyk und gezeichnet von Rob Ruffolo, ein Transformers Summer Special sowie ein sechsteiliges Crossover mit G.I. Joe, geschrieben von John Ney Rieber und gezeichnet von Jae Lee.

Die Serie beginnt, wenn Optimus und seine Crew nach der Abholung eine desillusionierte Ninja namens Prowl, gesendet werden, um Trümmer aus einem Raum Brücke Abschnitt. Dort die Autobots den Allspark gestolpert und sofort von Megatrons Schlachtkreuzer, die Nemesis angegriffen werden. Durch Verrat von Megatrons Stellvertreter, Starscream, Megatron war fragged und die Autobots stürzte auf der Erde im frühen 21. Jahrhundert. Nachdem er in Stasis unter Lake Erie für 50 Jahre, wecken die Autobots in Detroit der nahen Zukunft, wo sie sofort entdeckt, Menschen in Not und Helden der Stadt nach dem Absetzen einer Sumdac Branchen-Experiments schief gegangen wurde. Während der Schlacht um den Besitz des Allspark geht Optimus offline nach dem Sieg über Starscream, nur um von Sari Sumdac und ihre Schlüssel Allspark-infundiert wiederbelebt werden.
Optimus Prime erscheint am Ende der Decepticon-Kampagne.Sam und Mikaela Optimus zu informieren, dass die Autobots von Decepticons besiegt wurden. Optimus verkündet, dass sie ihr Leben opferten, das Allspark zu schützen und ihr Opfer wird nicht umsonst sein. Sam und Mikaela an einem sicheren Ort zu verlassen, Optimus Megatron steht, aber besiegt ist. Geschwächt und beschädigt, kriecht Optimus um den Allspark zu erreichen. Allerdings greift Megatron Optimus mit seiner Kette-Flegel, ihn zu töten.
×